Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: PSA Wert

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "PSA Wert" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    08.01.2009
    Beiträge
    3

    Standard PSA Wert

    Hallo zusammen!
    Ersteinmal möchte ich mich bedanken, daß es solch ein Forum gibt in dem man seine Fragen stellen kann, die einem auf der Seele liegen.
    Ich habe folgendes Problem, daß unsere Familie im Moment stark beschäftigt.
    Mein Mann hatte Anfang Dezember 2008 einen schlimmen Harnwegsinfekt, der solche Ausmaße annahm, daß er ins Krankenhaus kam, da die Blase schon mit 2 Litern kurz vor dem
    Platzen stand bzw schon ein Rückstau in den Nieren zu starken Schmerzen führte. Bei den Untersuchungen wurde auch der PSA Wert mit 190 festgestellt. Der hiesige Urologe behandelte ihn weiter und hat letzte Woche Blut untersucht. Dabei war der Wert dann auf 7.8 gesunken, aber immer noch zu hoch. Die Leberwerte waren im doppelten Referenzbereich und der Blutdruck ist auch viel höher als er jemals war.(140/90, 150/100 z. Zt.)Eine erneute Blutuntersuchung wird in 2 Wochen gemacht. Jetzt hat mein Mann Angst, daß es etwas schwerwiegendes ist. Mich würde interessieren, ab wann ein PSA Wert überhaupt wieder fällt, nachdem er solche Größenordnungen angenommen hat, bzw ab wann wird der Wert gestoppt nach Gabe von Antibiotika. Für eine Antwort bedanke ich mich schon jetzt.

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: PSA Wert

    Herzlich willkommen in unserer Runde.

    Ich habe deinen Beitrag hierher verschoben, da deine Fragen im Vorstellungsforum sonst untergehen könnten. Unser Fachmann für Urologie wird dir sicher bald weiterhelfen.

    Lieber Gruß von Christiane

  3. #3
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Idee AW: PSA Wert

    Hallo Novasol,

    der PSA-Wert im Harnverhalt und/oder beim Harnwegsinfekt sagt bezüglich eines möglichen Prostatakrebses praktisch gar nichts aus.

    Genauso sagt eine einzelner erhöhter PSA-Wert nicht viel aus, weil er einerseits kontrolliert werden muß und andererseits in Beziehung zur klinischen Situation gesetzt werden muß, d.h. es muß bekannt sein, ob "künstliche" PSA-Werterhöhungen möglich sind, die Prostatagröße und der Prostatatastbefund müssen bekannt sein usw.

    Auf jeden Fall ist also ein erneute Bestimmung des PSA nach einer definierten Zeit notwendig. Diese legt der behandelnde Urologe fest.

    Wichtig ist zu wissen, dass der Prostatakrebs ein LANGSAM wachsender Tumor ist, bei dem man klinisch in Monatskategorien denkt und handelt. Die Kontrollerhebung muß und sollte also nicht umgehend erfolgen.

    Mich würde noch interessieren, wie alt dein Mann ist und ob in seiner Familie Prostatakrebs vorgekommt.
    Außerdem würde ich gern wissen, wie der Harnverhalt akut behandelt wurde und ob noch weitere (operative, medikamentöse) Maßnahmen erfolgt sind.

    Zu deiner Frage: Das ist schwer zu sagen, jedoch muß der Harnwegsinfekt komplett auskuriert sein - und einige Wochen können bis zur erneuten Testung ins Land gehen.

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    08.01.2009
    Beiträge
    3

    Standard AW: PSA Wert

    Hallo Urologiker
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Also zu den Fragen: Mein Mann ist 51 und in seiner Familie hatte sein älterer Bruder (60) Prostatakrebs .Der Harnverhalt meines Mannes wurde mit Antibiotika behandelt und im Krankenhaus wurde ein Katheder gelegt für ca 3 Tage.Außerdem bekommt er Tabletten für die Verhinderung von Restharn.
    Der letzte PSA Wert bei der Vorsorgeuntersuchung in 11/07 betrug 2,01.

    Nochmals vielen Dank.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    13.12.2015
    Beiträge
    1

    Standard AW: PSA Wert

    Hallo Novasol,

    Ich selbst bin kein Fachmann, deshalb kann ich nur aus Erfahrung berichten. Der PSA-Wert kann scheinbar durch viele Faktoren in die Höhe getrieben werden. Unter anderem durch Druck auf die Prostata (zum Beispiel durch exzessives Fahrradfahren). Ich kann mir nun gut vorstellen, dass bei einer dermaßen vollen Blase auch Druck auf die Prostata ausgeübt wird, und das der Wert daher so hoch war.
    Ein Verwandter von mir war in einer ähnlichen Situation und bei ihm hat es ganze fünf Wochen gedauert, bis der PSA-Wert wieder signifikant gesunken ist.
    Ich würde mir also zunächst nicht allzu große Sorgen machen, sondern einen kühlen Kopf bewahren und die nächsten Untersuchungen abwarten. Zumal auch ein einzelner, absoluter Wert weitaus weniger aussagekräftig ist, als der PSA-Verlauf.
    Letztlich kann ich noch die Website der ALTA-Klinik empfehlen. Da lassen sich allerlei nützliche Informationen zum Thema PSA einholen und außerdem kann man da auch eine kostenlose PSA-Analyse via Email anfordern. Für den Fall, dass eine schnelle zweite Meinung gefragt ist.
    ALTA Klinik - Radiologie - Prostatadiagnostik - Vorsorgeuntersuchungen - ALTA Klinik

    Schöne Grüße und alles Gute

Ähnliche Themen

  1. Tsh wert
    Von Anonymisiert im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 13:50
  2. pH-Wert im Urin bei 9?
    Von Gänseblümchen1 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 23:23
  3. CRP Wert erhöht....
    Von Hasenpubs im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 10:46
  4. Psa-wert
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 22:02
  5. CK Wert
    Von Minifant im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 21:47