Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hallo ich bin Thomas aus Österreich" im "Vorstellungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    18.12.2009
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo leute ich bin thomas aus Österreich und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen bei meiner Krankengeschichte

    Gruss Thomas

    Ich werde mir ein Forum aussuchen wo meine Geschichte Reinpasst

    Gruss Thomas

    Hallo also meinen richtigen Namen verrate ich nicht da ich anonym bleiben möchte hier im Forum benenne ich mich als Thomas also nun zu meiner Krankengeschichte

    Ich habe Bäcker gelernt und kam anfangs mit meinen Chef sehr gut aus bishin zum Schluss es gab Probleme das Geschäft lief schlecht wie ich erfuhr und er wollte mir meine Nachzulagen nicht mehr zahlen auch nicht im nachhinein es kam ständig zu reiberein bishin zum schluss konnte ich nicht mehr der Hausarzt diagnostizierte deppressionen mir war aufgefallen das ich während meines letzten lehrjahre unter konzentrationsstörungen litt ich kam in eine nervenklinik wo es mir nicht gefiel ich sagte es ginge mir besser und sie entließen mich nach 14 Tage aufenthalt während meines Aufenthaltes hatte ich ein EEG und eine Blutuntersuchung
    das eeg wies auf unspezifische Allgemeinveränderungen ehesten medikamentös bedingt
    Eigentlich kamen dann erste zweifel ob ich überhaupt Deppressionen habe da dies ja der Artzt diagnostiezierte und nicht ich ich erzählte ihm von meinen konzentrationstörungen ich ging nach meinen Aufenthalt von der Klinik zu einer Neurologin und erzählte ihr die Geschichte und ich der meinung war das ich keine Deppression habe sondern es wäre eine andere organische Ursache im Gehirn bzw eine Deppression und eine organische Ursache für das gibt es einen speziellen Fachbegriff
    Na ja ich bekam eine Kopf ct vom Gehirn die war in Orndnung ich sagte daraufhin das gibts nicht irgendwas passt nicht jedenfalls schrieb die neurologin ihren bericht und ihre diagnose und sagte sie hatten ihre untersuchungen damit ist die sache erledigt.
    Wie ich erfuhr über Internet können unspezifische Allgemeinveränderungen nicht nur medikamentös bedingt sein sondern auch anzeichen auf Gehirnerkrankungen-entzündungen sein und ich erfuhr auch das man mit einer ct nicht alle erkrankungen erkennen kann. Jedenfall ging ich noch zu 4-5 verschiedenen Neurologen-Psychologen
    und ich erzählte ihnen das ich der meinung war das ich im gehirn irgendwelche erkrankungen habe bzw enzündungen habe die schuld an meinen konzentrationstörugen sind ich hatte jedesmal meine ct untersuchung mit und sie sahen sie sich an die neurologen und meinten nein alles in ordnung ein schönes ct
    und schrieben ihren bericht und wimmelten mich ab alles sei in ordnung
    Da ich merkte keiner nahm mich ernst suchte ich mir Arbeit 5 Jahre als Hausmeister bis der Betrieb zusperrte das wollte ich es noch einmal wissen und ging zur Neurologin die mir dortmals die ct untersuchung gab und behauptete vor 5 jahren nicht ernstgenommen worden zu sein und warf ihr vor dass die ärtzte schlampig befundet haben daraufhin wurde sie lautstark und sagte was wollen sie den ärtzten unterstellen sie hatten ihre untersuchungen sie gab mir trotzdem noch mal eine ct und ich sagte was wäre wenn dabei was herauskomme das ich eine organische schädigung im gehirn habe durch eine fehldiagnose sie meinte sie glaube kaum dass was rauskommen würde wenn doch müsste man weitersehen ich machte diese untersuchung nicht da ich angst hatte wenn was rauskommen würde wegen nachfolgenden konsequenzen wenn wirklich was stimmen würde na ja ich bin entschlossen das ich die untersuchung in ca 4 monaten machen werde egal was rauskommt

    meine bedenken sind was ist wenn was herauskommt und es liegt durch eine falsche diagnose eine hirnschädigung vor wie geht es weiter wer wir zu verantwortung gezogen
    war es ein therapie-diagnosefehler

    Schließlich ist es so was ich weiss muss ein Arzt jede Untersuchungsmöglichkeit ausschöpfen die gegeben sind um eine organische Ursachen auszuschließen was meiner Meinung nicht gemacht wurde es hätte da noch die sogenannte nervenwasser untersuchung gegeben mit der man festellen kann ob man gehirnkrankheiten oder irgendwelche gehirnentzündungen hat die wurde nicht gemacht

    denn das unterlassen von notwendigen untersuchungen ist ja strafbar für einen artzt
    wenn dadurch ein mensch einen organischen schaden davonträgt

    na ja wenn ihr fragen habt schreibt mir würde mich freuen
    hört sich ziemlich wild an diese geschichte ich weiss aber sie ist wahr

    gruss thomas
    Geändert von Patientenschubser (18.12.2009 um 14:59 Uhr)

  2. #2
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Ich finde die Geschichte nicht wild, sondern durcheinander und merkürdig. Komisch finde ich, dass du immer zum Arzt rennst, wenn du die Arbeit nicht mehr hast.
    Wie kommst du darauf, dass dein Gehirn eine Erkrankung hat und der Arzt dich nicht ernst nimmt? Dein CT ist Top, sagen alle aufgesuchten Ärzte, deshalb sollte man davon ausgehen, dass du gesund bist. 5 Ärzte werden sicher nicht fehl diagnostizieren!
    Konzentrationsschwierigkeiten kann auch an Müdigkeit liegen? Wie lange schläfst du?

  3. #3
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Hallo Thomas,

    wie kommst du darauf, dass die Depression eine Fehldiagnose ist? Sie hat Ursachen, die man nicht im Blutbild und auch nicht im CT sieht: gravierende Veränderungen in den Lebensumständen (z.B. Verlust des Arbeitsplatzes), Winterdepression durch Lichtmangel, Unterfunktion der Schilddrüse. Auch die Schwierigkeiten mit deinem ehemaligen Chef (Mobbing?) kann eine Depression auslösen. Setzt dich mal bitte mit einem Psychiater oder einem Psychologen in Verbindung. Die haben ihre Testverfahren, um psychische und/oder hirnorganische Probleme festzustellen.

    Außerdem schließe ich mich wheelchairpower an: ein Arzt kann sich irren. Aber gleich 5 Ärzte nacheinander? Das ist unwahrscheinlich.

    Gruß Christiane

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    18.12.2009
    Beiträge
    22

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Hallo danke für deine Antwort ich laufe nicht immer zum Doktor weil ich keine Arbeit habe
    Ich suchte mir dortmals Arbeit weil mich die Ärtzte nicht ernst nahmen
    was hätte ich sonst machen sollen erst als der betrieb zusperrte als ich 5 jahre als hausmeister tätig war wollte ich es nochmals wissen ob alles in ordnung war mit meinen kopf bevor ich mir wieder arbeit suche

    ja zu den 5 ärtzen die wimmelten mich immer und immer wieder ab wie gsagt weil ich die kopf ct untersuchung hatte und das eeg

    daraufin dass bei den untersuchungen alles in ordnung war ging keiner der ärtzte auf das thema mehr ein

    obwohl es weitere untersuchungen gegeben hätte wie zum beispiel die nevenwasseruntersuchung mit der kann man heraussfinden on man gehirnkrankheiten hat bzw gehirnentzündungen hat

    ich ließ mich von dem artzt aufklären der die kopf ct machte er meine im großen und ganzen kann man jede gehirnkrankheit darauf sehen aber nicht alles weil gewisse gehirnareale zu klein und zu fein sind

    und nun zum eeg unspezifische allgemeinveränderungen können nicht nur medikamentös bedingt sein sondern auch anzeichen auf gehirnkrankheiten sein
    dies sagte auch der hausartzt zu mir der aber für solche sachen kein fachartzt ist

    mein schlaf ist verschieden 8-10 stunden

    zu der annahme dass ich anehme das mit meinen gehirn was nicht stimmt

    konzentrationstörungen können enstehen durch gehirnkrankheiten nicht nur deppressionen oder übermüdung
    ich gab auch bekannt bei den psychologen und neurologen das mir auch oft schwarz vor augen wird und das bei keiner körperliche belastung genauer gesagt schwarzes flimmern vor den augen
    bzw eine persönlichkeitsveränderung

    Gruss Thomas

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    18.12.2009
    Beiträge
    22

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Einer der Doktoren bei den ich war und behauptete ich hätte eine gehirnkrankheit
    sagte das kann schon sein da müsste man näher in die neurologie eingehen
    und wieder schickt er er mich heim

    Gruss Thomas
    Geändert von Thomas100584 (19.12.2009 um 10:44 Uhr)

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    18.12.2009
    Beiträge
    22

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Bei einen Psychologen war ich schon solch einen Test machte ich auch der auch wieder in Ornung war mit persönlichen Fragen und Aufgabenbeispiele

    auserdem ist mir klar das man eine Deppression nicht im BLut erkennen kann oder in sonstigen Untersuchungen

    Um auf den Punkt zu kommen was wäre wenn es sich durch ein neuerliche Untersuchung ct herausstellt es war eine gehirnkrankeit die nicht erkannt wurde und dadurch hat man eine schädigung erlitten im gehirn

    wer haftet dafür??

    schließlich wurden nicht alle untersuchungen gemacht vom gehirn die endgültig eine gehirnkrankheit ausschließen

    und wie gesagt mit einer ct kopf cr kann man nicht alles erkennen
    und das eeg sagt schon mehr aus wie gesagt unspezifische allgemeinveränderungen können nicht nur medikamentös sein sonder auch anzeichen auf gehirnkrankheiten sein
    diem man durch eine kopf ct auch nicht immer erkennen kann

    gruss thomas

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    18.12.2009
    Beiträge
    22

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Ich will hier keinen arzt was unterstellen das sind vermutungen
    und es stellt sich die frage was ist wenn sich durch eine endgültige untersuchung bewahrheitet das ich recht hatte WAS IST DANN ?

    AUF DIESEN PUNKT KOMMT MIR DRAUF AN!!!

    Gruss Thomas

  8. #8
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Für mich hört sich das an, siehe auch deine anderen Beiträge, als müsstest du unbedingt krank sein. Du redest es dir förmlich ein! Ich finde auch die Frage "Wer haftet?" und der vorschnelle Gedanke eines Schadensersatzes, sowie die Rechte des Patienten mehr als unglaublich!
    Wäre eine Hirnwasseruntersuchung nötig, würden die Ärzte es durchführen, aber die Befunde sind in Ordnung, so dass es nicht nötig ist. Wäre es nicht der Fall, dann würden weitere Untersuchungen statt finden. Vorher nicht, denn es kostet auch immer Geld und für den Patienten ist eine Rückenmarkpunktion auch kein Spaziergang.
    Sei froh, dass du gesund bist, denn es gibt Menschen, die sind ernsthaft krank!

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    18.12.2009
    Beiträge
    22

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Hallo wheelechairpower nein wer will den krank sein
    Wie gesagt auch wenn die ct in ordnung war man kann mit einer ct nicht alles erkenne
    und sicher das ist mir klar krank sein will keiner und wie gesagt es sind vermuttungen was wäre wenn Aber trotzdem für deinen Beitrag
    Und meiner Meinung nach sind die Befunden nicht in Ornung zumindestens das EEG
    Gesundheit ist wichter als Geld dann soll der Staat wo ander sparen und nicht bei der Krankenkasse schließlich gibt es in Österreich genug fälle wo später herauskam das es sich um diagnosefehler handelte und die menschen daran einen organischen dauerschaden erlitten mit den sie bis ans lebensende leben mussten

    gruss thomas

  10. #10
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    18.12.2009
    Beiträge
    22

    Standard AW: Hallo ich bin Thomas aus Österreich

    Schließlich hat jeder Patient das recht wenn durch einen diagnosefehler therpiefehler ein körperlicher schaden enstanden ist auch zum beispiel durch unterlassen weiterer untersuchungen das recht auf schadensersatz wenn fahrlässig gehandelt wurde
    und das recht um rechtliche abklärung

    gruss thomas

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bin neu hier und aus Tirol / Österreich
    Von petertirol im Forum Vorstellungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 18:12
  2. Österreich unterbindet ?Impftourismus?
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 19:10
  3. Österreich unterbindet ?Impftourismus?
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 18:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 17:10
  5. Hallo an alle aus Österreich!
    Von ennsdorf im Forum Vorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 15:04