Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1

    Standard Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Ein MRT hat eine Meniskopathie Grad II des Innenminiskushinterhorns mit geringem Gelenkerguß ergeben. Ich hatte vor ca. 5 Jahren einen Kreuzbandanriss und bin vor ca. 6 Monaten auf das Knie gefallen. Der Erguss hatte sich größtenteils zurückgebildet, aber anscheinend ist doch mehr passiert. Mein Arzt rät mir zu Spritzen, entweder 2-3 Kortison (Kasse bezahlt, aber hat Nebenwirkungen) oder 5-10 homöopathischen Spritzen (13 € pro Stück, Kasse bezahlt nicht hat aber keine Nebenwirkungen). Am 25.3. soll es losgehen. Was soll ich tun? Welche sind besser? Was für Nebenwirkungen kann ich bei 2-3 Kortisonspritzen erwarten bzw. bei den anderen? Was hilft besser? Ist damit alles erledigt oder kann das wiederkommen? Ist eine OP besser?
    Danke schonmal für eure Antworten!
    LG
    Ellie

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Hallo Ellie,

    scheinbar hat sich in deinem Knie eine Entzündung entwickelt. Die Kortisonspritzen sollen diese beseitigen. Natürlich haben sie auch Nebenwirkungen, aber nach nur 2 - 3 Spritzen sind sie nicht zu erwarten. Nebenwirkungen treten meistens erst nach längerer Kortisonanwendung auf.
    Zu homöopathischen Mitteln habe ich kein Vertrauen. Sie sind mir zu stark verdünnt, die können gar nicht so gut wirken.

    Entzündungen und Gelenkergüsse können wiederkommen. Das ist abhängig vom Befund und den Lebensumständen. Dein Arzt kann das sicher besser einschätzen als ich vom PC aus. Besprich mal mit ihm, was du unternehmen kannst, um eine OP zu vermeiden oder zumindest hinauszuzögern. OP`s sind immer das letzte Mittel der Wahl.

    Gruß Christiane

  3. #3
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Hallo Ellie,

    gleich vorweg, ich habe null Ahnung bezüglich der optimalen Behandlung von Meniskusgeschichten. Da kannst Du aber sicherlich den Aussagen von Christiane voll vertrauen.
    Bin aber durchaus interessiert an Alternativen Anwendungen. Vielleicht kannst Du mir die Frage beantworten, welchen potenzierten (falls potenziert) Wirkstoff Dir der Homöopath spritzen möchte und wohin er diesen spritzen möchte. (z.B. Muskel oder auch ins Gelenk?)

    Liebe Grüße Ulrike

  4. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Hallo Ulrike,

    ich habe bisher noch nicht gehört, daß homöopathische Mittel bei Meniscusschäden verabreicht werden. Kann mir auch nur schwer vorstellen, daß die dort wirken sollen.

    Was in der letzten Zeit immer mehr in Mode kommt, ist das Spritzen von Hyaluronsäure. Sie soll die Vermehrung von Knorpelzellen anregen, was offenbar auch recht gut gelingt. Allerdings ist das keine Behandlung für die Ewigkeit, sie muß in Intervallen alle paar Monate wiederholt werden (ca. 1x pro Jahr). Das ist meines Wissens keine Kassenleistung, Langzeiterfahrungen liegen noch nicht vor. Also ist das Ganze mit einer gewissen Vorsicht zu genießen.

    Gruß Christiane

  5. #5
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Hallo Christiane,

    danke für Deine Information. Das könnte der Homöopath bei 5-10 Spritzen wahrscheinlich nicht gemeint haben. Ich glaub nämlich die sind teurer als 13 Euro.
    Vielleicht antwortet Ellie ja noch.

    Liebe Grüße Ulrike

  6. #6
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    @ Ulrike, wie kommst Du auf Homöopath??

    Das wird ein Orthopäde sein, der IGEL verkaufen möchte, in diesem Fall Spritzen zu 13,- Euro das Stück.

    @ Ellie,

    hat Dein Arzt Dir da näheres zu gesagt über Wirkung, Wirkstoff und so weiter?

    Bei 2 bis 3 Kortisonspitzen sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten, wie Christiane schon schrieb, das einzige was sicher zu erwarten ist, ist, daß die Entzündung zurückgeht und abheilt.

    Hyaluronsäure-Spritzen sind teuerer, genauso wie die anderen Methoden, z.B. Orthokin bei Arthrose und Rückenschmerzen. Ob das alles was bringt außer einem erleichterten Geldbeutel, wage ich sehr zu bezweifeln.

    Gruß, Andrea
    Life is short. Break the rules. Forgive quickly. Kiss slowly. Love truly. Laugh uncontrollably and never regret anything that made you smile! (Robert Doisneau)



  7. #7
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    @ Muschel,

    @ Ulrike, wie kommst Du auf Homöopath??

    Das wird ein Orthopäde sein, der IGEL verkaufen möchte, in diesem Fall Spritzen zu 13,- Euro das Stück.
    Sorry, habe "ungenau" gelesen.

    Gruß Ulrike

  8. #8
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Ich habe jetzt aktuell auch 3 Kortisospritzen (innerhalb von 4 Wochen) wegen meinem Tennisarm bekommen.
    Na das ist keine Freude wenn die Nadel an der entzündeten Stelle ankommt und dann das Medikament gespritzt wird.
    Ich bin sicherlich nicht zimperlich, aber das tat beim ersten Mal so weh das ich Schweißperlen auf der Stirn hatte.

    Ich würde es aber trotzdem immer wieder machen, alles weg alles Gut.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  9. #9
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Hallo Schubser,

    Ich würde es aber trotzdem immer wieder machen, alles weg alles Gut.
    Dann hoffe ich aber doch, dass das wieder nicht erforderlich ist!
    Wie ist das denn bei den Cortinsonspritzen, ist die Wahrscheinlichkeit, wenn diese schnell anschlagen groß, dass die Notwendigkeit eine Wiederholung eher gering ist?

    Liebe Grüße Ulrike

  10. #10
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Spritze (welche?) oder OP bei Innenminiskusriss?

    Zitat von Justitia Beitrag anzeigen
    Wie ist das denn bei den Cortinsonspritzen, ist die Wahrscheinlichkeit, wenn diese schnell anschlagen groß, dass die Notwendigkeit eine Wiederholung eher gering ist?

    Liebe Grüße Ulrike
    Das ist von Mensch zu Mensch verschieden!

    Je nachdem auch, wie weit die Entzündung schon fortgeschritten ist, wie Dein Körper reagiert, etc. pp.

    In der Regel braucht man aber nicht z.B. alle 3 Monate eine Serie von diesen Spritzen (als Beispiel!). Es reicht meistens auch aus, eine Cortisoninjektion zu verabreichen, bei vielen Patienten ist dann schon viel erreicht.
    Ich hab selber zwar auch schon mehr bekommen, da konnte ich mich allerdings auch kaum noch bewegen vor Schmerzen in der HWS. Aber nach 3 Spritzen in 3 Wochen war es dann auch supergut und hält bis heute an.

    Gruß, Andrea

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3 Monats Spritze
    Von Jacky09 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 20:02
  2. trombose spritze ja oder nein!?!
    Von Darky im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 19:46
  3. Therapie mit Biologic? Spritze oder Infusion?
    Von Anonymisiert im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 16:51
  4. 3 Monats Spritze
    Von Sylvia im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 21:36
  5. Urinelle oder: welche Frau möchte nicht im Stehen pinkeln?!
    Von urologiker im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 01:31