Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Das zweite mal an einen Tag Hinterkopfschmerzen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Das zweite mal an einen Tag Hinterkopfschmerzen" im "Der kleine Patient" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.867

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Das zweite mal an einen Tag Hinterkopfschmerzen

    Hallo
    meine Tochter ist 17 Jahre und klagte heute morgen über Kopfschmerzen am Hinterkopf, sie waren stark kamen aber schnell wellenartig. Nach einer halben Stunde waren sie wieder weg. Am Mittag beim einkaufen bekam sie wieder Kopfschmerzen, ebenfalls an der gleichen Stelle am Hinterkopf. Sie sah ganz komisch aus und sie redete, als sei sie völlig fertig. Sie fragte nach einer Kopfschmerztablette aber ich hatte keine und meinte wir beeilen uns. Naja und da waren die Kopfschmerzen wieder weg. Jetzt gerade habe ich mal an ihrem Kopf gefühlt und wenn man da "draufdrückt" tut es ihr weh. Es kann auch sein das ich mich täusche aber es fühlt sich auch komisch an. Sie ist sich auch zu 100% sicher das sie sich nicht gestoßen hat oder ähnliches. Die Kopfschmerzen kamen einfach so!
    Ich mache mir jetzt schon sorgen wegen der Nacht, falls sie wieder solche Beschwerden bekommen sollte. Ich habe ihr Kopfschmerztabletten gegeben, aber momentan hat sie gerade keine Beschwerden mehr.

    Sollte ixh ich mir wegen sowas sorgen machen, denn Hinterkopf ist ja immer so eine sache! Ich mache mir sorgen um sie da mich es heute Mittag ziemlich geschockt hat. Sie weigerte aber einen Arzt, da die Beschwerden wieder verschwanden...!

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Das zweite mal an einen Tag Hinterkopfschmerzen

    Hallo ..,

    man sollte in der Situation einmal überlegen ob die Tochter irgendwelchen Stress in der Schule odgl. hat. Sie sollte möglichst einen gleichmässigen Tagesablauf haben. Also Essenzeiten ins Bett gehen zur gleichen Zeit. Man sollte zusehen das Sie etwas Sport macht. Es gibt nicht wenige Teenys die sehr lange am PC sitzen.

    Mit den Augen ist alles OK? Also sie sieht gut bräuchte keine Brille. Gibt es Verwandte die Migräne / Clusterkopfschmerzen haben? Man sollte vorsichtig mit Kopfschmerztabletten umgehen. Sie ist zwar schon 17 J. aber die Medikamente sind eher für Erwachsene gedacht. Also sollte sie wenn überhaupt eine halbe Tablette bekommen. Ja und möglichst Tabletten mit einem Wirkstoff benutzen!

    Man kann es auch einmal mit Pfeffeminzöl auf die Schläfen probieren das hilft auch wenn der Kopfschmerz nur kurzfristig auftritt. Sollte dies wieder auftreten sollte man einmal einen Termin bei einem Neurologen machen.

    Viele Grüsse StefanD.

  3. #3
    Medizinstudent
    Name
    Daniel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    28 Jahre
    Wohnort
    Tübingen
    Mitglied seit
    29.03.2016
    Beiträge
    11
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Das zweite mal an einen Tag Hinterkopfschmerzen

    Hallo,
    sollten die Kopfschmerzen auch nach einigen Tagen noch da sein ist es sicher sinnvoll einen Arzt aufzusuchen. Anfallsartige Kopfschmerzen können eine Hälfte des Kopfes oder ganz bestimmte Regionen betreffen. Man könnte bei einer solchen Schmerzattacke darauf achten ob das Auge vermehrt tränt oder die Nase läuft. Punktuelle Kopfschmerzen können aber auch durch muskuläre Verspannungen und in ganz seltenen Fällen durch knöcherne Veränderungen des Schädels ausgelöst werden. Dass es beim Druck weh tut spricht eher für eine muskuläre oder knöcherne Ursache. Man kann in dem Fall versuchen die betroffene Stelle mit Wärme und Rotlicht zu behandeln. Vor allem am Hinterkopf sind muskuläre Verspannungen häufig. Die Ursachen können die sein, die Stefan schon angesprochen hat.

    Schmerztabletten kannst du nach empfohlener Altersdosierung in der Packungsbeilage ruhig geben. Dass man da vorsichtig sein sollte ist schlichtweg nicht wahr. Eine dauerhafte Einnahme ist sicher nicht sinnvoll und muss immer ärztlich abgesprochen werden, aber über wenige Tage oder an einzelnen Tagen ist das überhaupt kein Problem. Die Stresshormone die beim Schmerz ausgeschüttet werden sind sicher nicht weniger schädlich als die eine Tablette. Unabhängig davon sollte niemand unnötig Schmerzen ertragen müssen.

    schöne Grüße und schönen Sonntag,
    Daniel

Ähnliche Themen

  1. Hinterkopfschmerzen
    Von Statham im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2014, 23:11
  2. Zweite Bereitschaftspraxis an Klinik in Brandenburg erö
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2012, 18:30
  3. Zweite Uniklinik in Gabun
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 18:00
  4. chronische nasennebenhöhlenentzündung, zweite op?
    Von stranger im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 16:24
  5. hinterwandinfarkt und zweite ptca
    Von waldfee im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 13:11