Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    11.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Hallo....ich versuche hier vielleicht einen Rat zu finden.
    Mein Cousin ( Nichtraucher) ist erst 32 Jahre und seit Wochen krank, doch die Ärzte finden keine Ursache :-(

    Er hat Herzrythmusstörungen, plötzliche Atemnot, Kloßgefühl im Hals, Schmerzen in der Brust, Schluckprobleme, Schlafstörungen......

    Lungenröntgen, etliche EKG, Schilddrüse röntgen mit Breischluck, Magenspiegelung, etliche Blutbilder.....es ist alles unauffällig. Doch es geht im sehr schlecht...arbeitsunfähig

    Die Ärtze sind ratlos.
    Was sollen wir tun?
    Mein Gedanke war, das vlt eine Hirnhautentzündung die Ursache sein könnte Wäre das möglich?
    Was können Sie raten? Welche Untersuchungen wären noch sinnvoll??

    Bitte dringend um helfende Ratschläge !!!

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.101
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Hallo Fraka!
    Es ist immer schwierig, Ratschläge zu geben, wenn man nicht weiß, welche Untersuchungen schon gemacht wurde und wenn die Blutwerte bisher unauffällig waren, dann ist auch die Frage, welche abgenommen wurden.
    War dein Cousin beim Kardiologen, wurde ein Langzeit-und Belastungs-EKG gemacht?
    Solche Symptome können auch von einer Hormonstörung, z.B. von der Schilddrüse kommen, da wäre ein Termin beim Endokrinologen sinnvoll.

    Wenn es ihm so schlecht geht, dann wäre ein stationärer Aufenthalt an einer größeren Klinik/Uniklinik sinnvoll, wo auch alle Fachärzte für die unterschiedlichen med. Bereich da sind, also Kardiologe, Endokrinologe usw.....
    Da wäre ein Krankenhauseinweisung schon sinnvoll, aber nicht in ein 100 Bettenhaus, da fehlen einfach die Spezialisten.
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.550

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Hallo Fraka,

    wie schon Josie schrieb braucht man etwas mehr an Befunden. bei einer Hirnhautentzündung wäre Deine Cousine / Neffe längst im Krankenhaus.m Die Symptome wie Fieber usw. wären sehr sehr heftig.
    Also Blutwerte (inklusive Hormonwerte Schilddrüse) Blutwerte. Selbst so simple Dinge ob sie / er Sodbrennen hat
    wären wichtig. Endokrinologe..
    Dies sind sehr allgemeine Symptome -> Herzrythmusstörungen, plötzliche Atemnot, Klossgefühl im Hals, Schmerzen in der Brust, Schluckprobleme, Schlafstörungen......
    Aber der Hinweis z.B. erhöhte Entzündungswerte im Blut udgl. wären wichtig.

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    11.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Hallo, wie ich schon schrieb, wurde er schon auf die "Normalen" Dinge hin untersucht. Ich sags mal salopp..nach Schema F.
    Und da alles i.o. .....Sie schieben es wohl auf Psysisch.

    Ich recherschiere immer viel im Internet und habe auch schon oft gehört, das manchmal die Ursachen von Krankheiten solche Dinge sind, die eben vom Schema F abweichen.
    Also das eben nicht die typischen Anzeichen bei einer Hirnhautentzündung da sind, sondern schleichende andere Symptome....und deshalb von vornherein das dann ausgeschlossen wird. ALso das mit der Meningitis war jetzt nur ein Beispiel...........

    Deshalb versuche ich einfach so irgendetwas herraus zu finden, was ihm vlt helfen könnte.
    Warum er noch nicht eingewiesen wurde, fragen wir uns auch. Also er war im Akutfall schon im KH....da wurde auch schon sämtliche UNtersuchungen gemacht...ergebnislos.

    Kann man sich in eine Uniklinik selbst einweisen? Welche wäre da zu empfehlen?

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.101
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Hallo Fraka!
    Ob jetzt die Schilddrüse z.b. in der Routine mit drin ist, wage ich zu bezweifeln, zumindest wenn man als Notfallpatient wo hinkommt, gehört das nicht zur Routine.
    Für eine Uniklinik braucht man auch eine Krankenhauseinweisung vom HA oder Facharzt, wie für jedes andere KH auch und da würde ich als Betroffener schon das Gespräch mit dem HA suchen, er kann dann auch sagen, was seiner Meinung nach die richtige Adresse ist.

    .
    Sie schieben es wohl auf Psysisch.
    Da nach den beh. Ärzten kein krankhafter Befund bis jetzt vorliegt, ist die normale Schlußfolgerung, daß es psychisch ist, leider wird heute kaum noch über den "Tellerrand" hinausgeschaut, alles was nicht der Norm entspricht, ist dann psychisch, ich kenne das aus eigener Erfahrung und bei mir hat es auch Jahre gedauert, bis eine Diagnose stand, manchmal muß der Betroffene dann auch ein "Pause" machen, mit Untersuchungen, es nützt ja nichts, wenn kein krankhafter Befund da ist, alles immer wieder zu wiederholen, manchmal dauuert es einfach auch seine Zeit, bis man etwas im Labor oder im Ultraschall oder MRT sehen kann, aber ich denke, daß in diesem Fall noch nicht alles gemacht ist.
    Liebe Grüße
    Josie

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    11.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Das mit der Psyche ist sicherlich nicht ausgeschlossen.

    Ich würde gerne noch mal die Hirnhautentzündung aufgreifen. Kann es damit zu tun haben, wenn auch die Symtome nicht wie im Lehrbuch sind ?

  7. #7
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.101
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Hallo Fraka!
    Ich weiß nicht, wie Du auf Hirnhautentzündung kommst, die von dir beschriebenen Symptome passen überhaupt nicht dazu und unbehandelt führt die Hirnhautentzündung zum Tod, da wäre der Betroffene jetzt schon tod.
    Auch hast Du nichts von hohem Fieber, wahnsinnigen Kopfschmerzen usw geschrieben und die Herzsymptomatik paßt da überhaupt nicht rein.
    Liebe Grüße
    Josie

  8. #8
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.101
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Hallo Fraka!
    Ich würde auf alle Fälle dazu raten, einen Neurologen/Psychiater aufzusuchen und einen Termin bei einem Psychologen auszumachen, leider gibt es beim Psychologen lange Wartezeiten, deshalb mach es Sinn, das jetzt zu machen und wenn man den Termin nicht braucht, ihn dann abzusagen.
    Liebe Grüße
    Josie

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    11.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    danke für eure Antworten, ich werde berichten wie es weiter geht bzw was raus kam

  10. #10
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    11.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard AW: 32 jähriger sehr krank...Ärtze hilflos

    Die Blutwerte liegen beim Arzt. Wären aber i.o.

    im ersten Beitrag stehen die bisherigen Untersuchungen..alle i
    Nächste Woche erfolgt ein Langzeit EKG.

    Habe nun noch mal recherschiert.....was ich meinte war nicht die Meningitis sondern Borreliose. Und wenn ich mir da die verschiedenen Krankheitsverlaufe durchlese, vorallem die , wo die Krankheit schon viele Jahre im Körper schlummert, würde ich für mich solch einen Test fordern.
    Oft werden die Patienten als Psysisch krank gestellt, obwohl eine Borreliose an allem Schuld ist.
    Ich denke von der Hand zu weißen ist das nicht. oder?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 19:00
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2015, 17:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2014, 23:50
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 19:10
  5. insecktenstich total hilflos
    Von Sarahp im Forum Chat Ecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 21:16