Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Beinlängendifferenz von 3 cm

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Beinlängendifferenz von 3 cm" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    09.07.2017
    Beiträge
    2

    Standard Beinlängendifferenz von 3 cm

    Hallo zusammen

    Ich bin Jahrgang 88 (29 Jahre) und letztes Jahr wurde "zufällig" beim Arzt fest gestellt, dass ich eine Beinlängendifferenz habe. Darauf wurde ich zu einem Spezialisten überwiesen und es wurde so eine Differenz von ca. 3 cm fest gestellt (ich habe geröngt und auch eine Ganganalyse durchgeführt).
    Gut zu wissen ist auch noch, dass ich noch NIE Schmerzen deswegen hatte, d.h. ich habe keine Rücken oder Hüftbeschwerden oder sonst was. Auch mache ich viel Sport (2-3x Woche Fittness 2-3x Woche Joggen).
    Die einzigen Beschwerden die ich im Rücken habe, sind im unteren Rücke wenn ich längere Zeit stehen muss.
    Der Facharzt meinte anfangs aber ich müsste trotzdem zwingend etwas unternehmen, da es sonst im Alter Probleme geben wird.
    Als erste Massnahme habe ich seit ca. 4 Monaten 2 Paar meiner Schuhe machen lassen, so dass der eine Schuh jetzt 2.5 cm höher ist. Die Schuhe habe ich eigentlich immer an und schon nach ca. 1 Woche hatte ich keinen Muskelkater mehr (den es Anfangs gab). Die Schuhe werden übrigens nicht bezahlt von meiner Krankenkasse.
    Laut meinem Arzt habe ich zwei Möglichkeiten: Mein Leben lang alle Schuhe immer wieder vergrössern zu lassen (nein Danke!) oder operieren. Beim Operieren würde ich mein längeres Bein kürzen lassen (da das laut Arzt schneller und besser heilt und ich eh genug gross bin - es würde jedoch trotzdem 3 Monate dauern bis ich wieder Sport usw. machen könnte).
    Grundsätzlich habe ich keine Angst von der Operation.
    Bei meinem letzten Arzttermin war aber zuerst noch eine andere Ärztin anwesend, diese meinte dann beiläufig "warum ich überhaupt etwas machen will, wenn ich gar keine Beschwerden habe". Das war natürlich wiedermal super zu hören, da ich ursprünglich ja nicht mal "freiwillig" zum Arzt gegangen bin und ich den Facharzt mir ganz am Anfang klipp und klar gesagt hat, dass ich was machen MUSS.
    Ich habe den Arzt darauf hin nochmals drauf angesprochen und er meinte, er könne natürlich auch nicht garantieren, dass ich Schmerzen / Beschwerden haben werde im Alter falls ich nichts mache, aber die Chancen seien halt eher hoch und je länger ich warte, desto schwerer würde es werden noch etwas zu machen.

    Jetzt meine Frage:
    Hat irgendwer Erfahrungen in diesem Bereich?
    Was würdet ihr machen?
    Habe mir noch überlegt zu einem zweiten Arzt zu gehen und eine Meinung zu holen, wobei ich aber nicht sicher bin ob sich das Lohnt.

    Ich persönlich tendiere im Moment dazu die Operation zu machen, da ich jetzt bereits angefangen habe und auch bereits Geld für die Schuhe ausgeben musste...

    Vielen Dank & Gruss

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Beinlängendifferenz von 3 cm

    Hallo Nasicus,

    stelle Dir einmal vor Du hast ein Auto und denkst die Reifen brauchen richtig viel Luft! Also bist Du irgendwann bei 3 bar. Irgendwann kurz vor dem Winter schaust Du Deine reifen an und die sind etwas seltsam abgenutzt in der Mitte am Rand aber kaum.
    So in etwa ist es bei Dir - die Belastung Hüftgelenk / Knie ist deutlich unterschiedlich. Dies hat Auswirkungen auf Alle Gelenke einschliesslich Wirbelsäule. Die Belastung ist deutlich unterschiedlich wenn man die Seiten betrachtet!
    Ich wäre allerdings bevor ich mir Schuhe kaufe die dies ausgleichen erst einmal zu einem Physiotherapeut gegangen. Man kann mittels Physiotherapie eine geringe Differenz ausgleichen.
    Auch bei mir hat einmal eine Physiotherapeutin massiv an meinen Füssen gezerrt und sie meinte ich hätte da eine Beinlängendifferenz Ich weis nicht ob Du schon einmal deswegen bei einer/m Physiotherapeuten warst?

    Ich würde allerdings nicht warten bis Du richtig dicke Beschwerden hast - sondern bald handeln wenn es nur diese Möglichkeit gibt (OP). Ich hoffe die Beine sind ansonsten OK keine X/ O-Beine

    VG Stefan

  3. #3
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Beinlängendifferenz von 3 cm

    Hallo Nasicus!
    Stefan hat dir ja schon einiges geschrieben, das Hauptproblem liegt tatsächlich darin, daß es Problem mit der Wirbelsäule/Skoliose und mit den Gelenken geben wird und wenn z.b. die Skoliose da ist, dann wird es schwierig.

    Was mich wundert, ist die Sache mit dem Schuh, normalerweise kann man ja eine Schuherhöhung auch an einem "normalen" Schuh machen lassen und das ist durchaus Kassenleistung, die Schuherhöhung anbringen zu lassen bei einem orthop. Schuhmacher und das kann man jedes Jahr machen lassen, Du mußt dir ja keinen Schuh maßanfertigen lassen.
    Liebe Grüße
    Josie

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    09.07.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Beinlängendifferenz von 3 cm

    Hallo zusammen

    Danke für eure Antworten.

    Ich war wegen der Differenz noch nie bei einem Physiotherapeuten - bin auch nie auf die Idee gekommen und es wurde mir auch nicht geraten...

    Die Sache mit dem Schuh hast du (josie) wohl falsch verstanden.
    Ich habe meine normale Schueh machen lassen, aber meine Kasse (bin Schweizer und bei der Atupri) zahlt das nicht in der Grundversicherung. Glücklicherweise habe ich eine Zusatzversicherung, da wird mir immerhin die Hälfte gezahlt (Total Kosten für 2 Paar Schuehe waren 900 Fr. !), aber es bleibt halt trotzdem noch eine gute Summe übrig...

    Gruss
    Nasicus

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Beinlängendifferenz von 3 cm

    Hallo Nasicus!
    Ich habe meine normale Schueh machen lassen, aber meine Kasse (bin Schweizer und bei der Atupri) zahlt das nicht in der Grundversicherung.
    Das wußte ich natürlich beides nicht, in Deutschland wird eben die Schuherhöhung von der KK bezahlt
    Liebe Grüße
    Josie