Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Oberschenkelhalsbruch

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Oberschenkelhalsbruch" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    68 Jahre
    Mitglied seit
    30.01.2010
    Beiträge
    10

    Standard Oberschenkelhalsbruch

    Hallo

    Durch ausrutschen in der Wg. habe ich einen Oberschenkelhalsbruch erlitten.
    Vor 10 Wo operiert mit Schrauben einsetz. Alles ist komplikationslos verlaufen, inkl. Reha aufenthalt und Therapie bis jetzt. Leider darf ich erst nach 12 Wo mein Bein mehr als 15 kg belasten. So benütze ich jetzt und noch lange lange 2 Gehstock. Osteoporose habe ich keinen.
    Wer hat schon solche Bruch erlitten, ist auch noch so Jung 60, weib. schlank wie ich?
    Also ohne "Vorgeschichte". Gerne würde ich mich über Alltagsbewältigung und vor allem über ev. Spätfolgen mit Euch unterhalten.
    Ab wann kann ich hoffen (Wochenangaben ca.), dass ich wieder "normal" gehen und leben kann. Bis Beinbruch habe ich tgl. 2-3 std. mit Hund gelaufen und auch noch teilz.gearbeitet.

    Vielen Dank

    kutya

  2. #2
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Hallo kutya,
    tut mir echt leid mit diesem Bruch.
    Mein Vater er ist schon älter als du. Hatte auch einen Oberschenlelhalsbruch . Nach kurzer Zeit so nach 3 - 4 Wochen konnte er schon wieder mit Krücken laufen , nach 10 Wochen müsste es eigentlich mit einer Krücke ausreichen.
    Warts du zur Rehabehandlung, das ist ganz wichtig.
    Gute Besserung wünscht
    Ilona

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    68 Jahre
    Mitglied seit
    30.01.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Danke Hannibal

    Ich hätte gern mehr konkretes erfahren, aber vielleicht kommt noch was..
    jedenfalls vielne Dank ung Grüsse
    Kutya

  4. #4
    Altenpflegerin Avatar von Sylvia
    Name
    Sylvia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    20.10.2008
    Beiträge
    265
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Hallo ,erst mal finde ich es toll,das du schon bei der Reha warst.Sicherlich haben sie dir dort verschiedene Techniken der KG gezeigt.Das machste am besten weiter so gut du kannst.Es hängt von jedem einzelnen ab wann er das Bein wieder voll belasten kann.Aber ich glaube du wirst es schaffen da du noch einen sehr Mobilen Eindruck machst.Das a und o ist die Kg und Belastung deines Beines.Aber nicht zu früh das kann Schaden und dir Schmerzen zuführen.Du musst doch sicherlich noch regelmäßig zum Doc oder?Am besten Sprichst du dort deine Sorgen und Probleme an.
    Lg. Sylvi

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    68 Jahre
    Mitglied seit
    30.01.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Danke, Liebe Sylvia

    Nächste Woche habe ich wieder Röntgen und Arzt-termin, (12. Wo nach OP ist jetzt) bin sehr gespannt ob sich was bewegt Richtung Belastunggrenze.
    Ich arbeite auch als Pflegerin, deshalb mache ich recht viel Gedanken wie es später auswirken wird, mein Bein. Meine arbeit liebe ich sehr, würde ich schon noch gerne weiter arbeiten. Weisst Du, "gesund" gehen, Haushalt machen etc. ist es doch nicht das selbe, wie pflegerische Tätigkeiten ausüben. Wir müssen, halt doch immer wieder recht viel "Körpereinsatz" bringen. Da ich externe, v.Haus-zu Haus Pflege mache, bin ich halt alleine, nicht wie im Spital oder Heim, wo notfalls eine Kollegin mithilft.
    No, im Moment bin ich recht optimistisch, ausser manchmal Muskelschmerzen, fühl ich mich wohl. Beweglich bin ich schon fast wie vorher..
    Liebe Grüsse
    Kutya

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    68 Jahre
    Mitglied seit
    30.01.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Hallo, Guten Abend

    Seit Donnerstag bin ich wieder "Funktionstüchtig" und vor allem glücklich. Nach ärtztl. Kontrolle inkl. Röntgenaufnahme steht fest, dass mein Schenkelhalsknoche ist wieder intakt, dh.es ist gut zusammengewachsen. Ich darf mit 1 Gehstock, oder zu Hause auch ohne, jetzt voll mein Bein belasten. Wiedererwarten kann ich ganz gut gehen, ohne dass ich besonders "wackle". Es ist einfach super!! Meine Hände brauchen zu können, statt Gehstöcke zu halten ist schon sehr befreiend. Schmerzen habe ich keinen. Nach wie vor mache ich zu Hause fleissig alle Uebungen zur Muskelstärkung. Zur Therapie muss ich weiterhin 2X in der Woche. Ich bin zuversichtlich, dass ich bald ganz Gesund bin.
    Das ist mein Valentinstag- Geschenk so zu sagen.
    Für alle Forum Leser/innen wünsche ich herzlich auch vor allem Gesundheit und einen schönen Valentinstag/Abend!
    Kutya

  7. #7
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Hallo Kutya,
    na Mensch, ist ja alles super!!!!!!!!!!!!!!
    Danke für die lieben Valentinstag Grüße, gerne zurück.
    Weiterhin alles erdenklich Gute.
    LG
    Ilona

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    69 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Hallo, ich habe hier das gleiche "Schicksal" erlitten, allerdings bereits am 2.9.2009 beim
    Hundewaschen auf der Terasse.Dabei bin ich mit Hund gestürzt. Bin sofort operiert worden mit Schrauben versehen und es lief alles komplikationslos ab. Konnte auch 12 Wochen nur 10kg belasten. Danach war zwar der Bruch verheilt, jedoch lief ich trotz intensivster Reha-Maßnahmen noch bis Anfang Febr. auf 2 Krücken. Bei mir hat sich durch das lange Entlasten die Muskulatur total verkürzt. Jetzt (wenn ohneKrücken) laufe ich im "Watschelgang". Der Arzt meinte, bis Juli 2010 dürfte ich wieder normal gehen können und alles weitere gäbe sich dann von selbt.
    Wichtig sei dauernde Bewegung Gymnastik und vor allen Dingen Schwimmen.
    Ist alles n icht so einfach. ich würde mich freuen, von Ihnen diesbezüglich zu hören und verbleibe
    mfg.
    H.Dobner


    Durch ausrutschen in der Wg. habe ich einen Oberschenkelhalsbruch erlitten.
    Vor 10 Wo operiert mit Schrauben einsetz. Alles ist komplikationslos verlaufen, inkl. Reha aufenthalt und Therapie bis jetzt. Leider darf ich erst nach 12 Wo mein Bein mehr als 15 kg belasten. So benütze ich jetzt und noch lange lange 2 Gehstock. Osteoporose habe ich keinen.
    Wer hat schon solche Bruch erlitten, ist auch noch so Jung 60, weib. schlank wie ich?
    Also ohne "Vorgeschichte". Gerne würde ich mich über Alltagsbewältigung und vor allem über ev. Spätfolgen mit Euch unterhalten.
    Ab wann kann ich hoffen (Wochenangaben ca.), dass ich wieder "normal" gehen und leben kann. Bis Beinbruch habe ich tgl. 2-3 std. mit Hund gelaufen und auch noch teilz.gearbeitet.

    Vielen Dank

    kutya[/QUOTE]

  9. #9
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    69 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Hallo, ich habe hier das gleiche "Schicksal"erliten, allerdings bereits am 2.9.2009 beim Hundewaschen auf der Terasse. Dabei bin ich mit Hund gestürzt. Bin sofort operiert worden und mit Schrauben versehen und es lief alles komplikationslos ab. Konnte auch 12 Wochen nur 10 kg belasten. Danach war zwar der Bruch verheilt, jedoch lief ich trotz intensivster Reha-Maßnahmen noch bis Anfang Febr. auf 2 Krücken. Bei mir at sich durch das lange Entlasten die Muskulator total verkürzt. Jetzt (wenn ohen Krücken) laufe ich im "Watschelgang". Der Arzt meinte, bis Juli 2010 dürfte ich wieder normal gehen könen und alles weitere gäbe sich dann von selbst.
    Wichtig sei dauernde Bewebung Gymnastik, Reha und vor allen Dingen Schwimmen.
    Ist alles nicht so einfach. Ich würde mich freuen, von Ihnen diesbezüglich zu hören und verbleibe
    mfg.
    H.Dobner
    (War vor dem Bruch auch sportlich aktiv mit meinen Hunden in der Hundeschule und auch noch berufstätig)

  10. #10
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    68 Jahre
    Mitglied seit
    30.01.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: Oberschenkelhalsbruch

    Hallo, und guten Tag Kater Schnapp

    Ja es tut mir auch sehr leid für Dich, wir sitzen im selben Bot, was die Sache leider auch nicht schöner macht.
    Danke, dass Du geschrieben hast, es ermöglicht einen Vergleich. Ich habe, so schätze ich es ein; doch ein wenig zu früh so gefreut..Seit Gestern ist das Gehen wider etwas mühsamer.( auch Watschelgang) Wahrscheinlich habe ich mir zu viel zugemutet. Jetzt brauche ich in der Wohnung 1 Krücke und ruhe mich wieder aus. Das Wetter ist auch nicht so günstig für die Knochen.
    Meine Muskeln sind nicht unbedingt verkürzt, aber doch "schlappi schlappi".Nebst Therapie 2x Wo mache ich meine Uebungen tgl. 1x pro Woche gehe ich zum baden (Thermalbad, wo ich meinen Reha Aufenthalt hatte).
    Vor allem leide ich langsam an Stimmungsschwankungen.So gerne würde ich mit Hund marschieren zu können. Jetzt Wetterbedingt kann ich ja noch weniger nach draussen gehen..es ist ja Glatteis und Schnee überall. Mit meinem Hund war ich gestern doch ein bisschen zum "spazieren" aber eben, dafür tut es mir heute weh. Manchnmal denke ich mir, dass die Arzte und Theapeuten, nicht so genau sagen wollen, wie lange es doch dauern kann..Ich habe mir jetzt fest vorgenommen, dass ich mich mehr schone und mich weiterhin als "krank" bzw. 1/2 Frau akzeptiere.
    Die Schrauben müssen bei mir am Schluss auch noch raus, damit, wenn ich eventuel später Künstl.gelenk benötige es einsätzen können.
    Lebst Du in Deutschland oder wie ich in CH? Wir bzw. ich bin gut versichert, mindestens diesbezüglich ist es prima. Therapie etc. nach Bedarf ist verordnet.
    So eine Behinderung bringt aber trotzdem alles im Haus durcheinander, alles bis aufs kl. muss organisiert werden.
    Würde mich freuen wieder was von Dir zu hören und Grüsse ich Dich herzlich. Gute Besserung !
    Kutya

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oberschenkelhalsbruch mit 40
    Von sr1106 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.05.2017, 13:29
  2. Oberschenkelhalsbruch und Folgen?
    Von altundgebrechli im Forum Krankheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 03:07
  3. Oberschenkelhalsbruch
    Von eichhoernel im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 19:12
  4. Oberschenkelhalsbruch
    Von Bine696 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 19:41
  5. Oberschenkelhalsbruch
    Von Twiggele im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 20:37