Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 5 von 5
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom Ich (23) bin vor ca. 1,5 Jahren von meinem Roller gestürzt. Der Arzt stellte schon anhand einer Röntgen Aufnahme fest, ...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    27 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Beiträge
    4

    Standard knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom



    knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom
    Ich (23) bin vor ca. 1,5 Jahren von meinem Roller gestürzt. Der Arzt stellte schon anhand einer Röntgen Aufnahme fest, das ich mir eine Patellasehnenruptur zugezogen hatte. Ich merke den ziehenden Schmerz vor allem beim Treppen steigen, laufen, knien... Schmerztabletten helfen nur vorrüber gehend und zig Krankengymnastikstunden habe ich schon hinter mir. Nach über einem Jahr hat mich dann mal mein Chiruge, der mich von anfang an behandelt zum MRT geschickt. Vieleicht weiss jemand einen Rat!!



    Kernspintomographie vom 03.05.2010 linkes Knie nativ (PD fs sagittal u. koronar, T2 transversal, T1 sagittal) Die Patellasehne zeigt in ihrem Ansatz an der Tuberositas tibiae deutliche Strukturauflockerungen und Signalsteigerungen. Die Sehnenkontinuität ist dabei gewährt. Die Patella weist keine pathologischen Signalveränderungen auf, die proximalen Patellarsehnenabschnitte zeigen keine Signalveränderungen. Innen- und Aussenminiskus stellen sich regulär dar. die Knorpelbeläge im Kniehauptgelenk und retropatellar sind intakt. Kreuzbänder, Kollateralbänder, Quadrizeps- und Patellarsehne bildern sich kontinuielich ab. Zum Untersuchungszeitpunkt kein Gelenkerguss. Kein Nachweis einer Zystenbildung in der Kniekehle. Bei Z.n. knöcherner Patellarsehnenruptur finden sich im entsprechenden Bereich erhebliche Sehnenunregelmässigkeiten, hier liegen deutliche Veränderungen sowie auch Patrialrupturen vor. Keine komplette Ruptur der Sehne.



    Weiss jemand gute Behandlungsmethoden?

  2. #2
    Pharmazeutisch-techn. Assistentin
    Name
    Sarah
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    24 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom

    versteh ich das richtig, dass deine knöcherne patellasehnenruptur nicht operiert wurde? jedenfalls ist deine sehne noch nicht richtig verheilt und es zeigen sich im mrt auch noch teilrupturen. die patellasehne an sich ist nicht komplett gerissen.
    an deiner stelle würde ich mit den bildern mal zu einem kniespezialisten gehen und mir eine zweite meinung einholen.

    liebe grüße
    sarah


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    27 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom

    nein es ist nichts operiert worden... ich war bereits bei unzähligen von ärzten, die mich aber alle immer nur weiter geschickt haben zu anderen ärzten. der chefarzt der hessing klinik (spezialklinik in sachen knie, rücken gelenke...), meinte ich soll noch krankengymnastik machen und stromtherapie, weil eine operation mit vielen risiken verbunden sei... hab die krankengymnastikstunden und stromtherapie hinter mir... ohne erfolg :-(

  5. #4
    Pharmazeutisch-techn. Assistentin
    Name
    Sarah
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    24 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom

    das problem ist mittlerweile wahrscheinlich eher, dass man einen knöchernen ausriss eigentlich so schnell wie möglich operieren sollte, damit der knochen auch die chance hat sich zu erholen und die sehne wieder anwachsen kann.
    mich wundert es auch nicht, dass du mit kg und et keinen wirklichen erfolg hattest. was sollte das denn auch bringen?

    liebe grüße

  6. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    27 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: knöcherne Patellarsehnenruptur V. a. Patellaspitzensyndrom



    Naja die Ärzte versuchen erst alles andere auszuprobieren bevor, ein Arzt an wem rumschnibbelt... Ich habe jetzt leider erst am 18.1. einen Termin bei einem Chirugen zur Klärung einer operation... Naja jetzt bin ich dazu auch noch arbeitslos geworden und es fällt mir auch gesundheitlich schwer, meinen Beruf auszuüben, geschweige 8 h zu stehen...

    Hat jemand eine Ahnung was es für Operationsmöglichkeiten gäbe?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 19:31

Anzeige