Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Thema: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Entzündung der Eichel wird nicht besser." im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    51 Jahre
    Mitglied seit
    31.07.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Hi,
    hab das auch. (Weißen schuppigen Belag, keine Schmerzen).Dachte erst an ne übertragene Krankheit beim Sex. Ich denk aber, es kommt vom Körper, habe relativ enge Hosen an, "er" ist recht eingeklemmt und warm. Am WE, mit anderen Hosen und so isses immer besser geworden,... inzwischen hab ich aber mit Creme aus der Apothele das weg bekommen. Meine Frau hatte nix,...war ja schon selbst beim Doc. Im Urlaub isses aber wieder gekommen. Immer feuchte Badehose und so ... da wars plötzlich wieder da.... und wieder Angst... Nach m onanieren ist die Eichel auch entzüdet gewesen...nach 3 Tagen und Creme ist das rote weg, brennt auch nicht mehr, hat sich geschält... Mal sehen, ob wer was mit anfangen konnte.
    Gruß!

  2. #22
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    24 Jahre
    Mitglied seit
    29.06.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Also bei mir ises weggegangen, als ich den Zucker (fast) eingestellt habe. Habe auch so einen etwas erhöhten Blutzuckerspiegel! Gibts ja viele komsiche "Krankheiten" die vom Blutzucker kommen. lG

  3. #23
    Ganz neu hier
    Name
    Boris
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    05.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Hallo,
    mir zeigen sich seit Monaten die gleichen Symptome an meiner Eichel. Meine Hautärztin scheint ratlos, bzw. sieht keine Auffälligkeiten.
    Hat sich für Dich/Sie eine Lösung ergeben?
    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen.

  4. #24
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    02.10.2009
    Beiträge
    2

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Ich wollte mich nochmal melden. Bei mir ist es deutlich besser geworden und zwar langfristig. Ich spüle die Eichel beim Duschen nur noch mäßig warmem Wasser ab und seife nicht mehr ein. Nach dem Duschen abtrocknen und Bepanthol Körperlotion drauf. Die hinterläßt im Ggs. zu versch. Cremes keine Rückstände, die man wieder "abschrubben" muss. Da ich seit meiner Jugend täglich dusche und mir den Penis immer mit Seife gewaschen habe denke ich das war oder ist eine Reinlichkeitsbalanitis. Dafür spricht auch, dass Pilzsalbe nichts genützt hat und es durch mehr Hygiene eher schlimmer geworden ist. Grüße xyz

  5. #25
    Ganz neu hier
    Name
    Boris
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    05.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Die Info über den erhöhten Blutzuckerspiegel halte ich für wertvoll. (zumal ich auch in gleicher Zeit einen deutlich trockeneren Mund habe und immer das Gefühl habe, trinken zu müssen). Werde ihn nächste Woche testen lassen und gebe dann Bescheid.
    Im übrigen gleiche hautärztliche Ergebnisse bei mir: Nach Abstrich kein Pilz und keine auffäligen Bakterien. Desweiteren Ratlosigkeit und irgendwie fehlendes Engagement der Hautärztin, das Problem zu lösen.

  6. #26

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Hallo,

    ich denke ich habe ähnliche Geschichte wie der Beitragsersteller und weitere Personen.

    Folgendes:
    Ich habe Beschwerden wie im Beitragstitel beschrieben,
    mein Penis (Eichel) fühlt sich manchmal leicht klebrig/haftend beim Zurückziehen der Vorhaut an - ich verspüre wiederkehrend ein Brennen, Jucken und eine
    schmerzhafte 'innere' Schwellung. Weitere Symptome führe ich weiter unten aus.

    Hier sind Fotos von verschiedenen Zeitpunkten und unterschiedlichen Charakteristika, die mir in der Summe als insgesamt repräsentativ erscheinen:

    Im Folgenden nun eine grobe aber essentielle Umschreibung der Problematik:
    --------------

    Einleitende Bemerkung: Ich vermute eine Infektion/Übertragung durch sexuelle Tätigkeit (u.a. ungeschützter heterosexueller Geschlechtsverkehr (inkl. Oralsex, Analsex))

    Erste Symptome traten im Mai 2010 auf: Anfänglich leichtes Brennen/Jucken auf der Eichel. Leichte Rötungen und kleine rötliche Punkte auf der Eichel. Akute kurzzeitige und unnormale Smegma-Bildung und unangenehmer, ‘fischiger Geruch’ (Dauer ca. 1-2 Tage). Danach: Trockene und rissige Eichelhaut. Abschälung der Eichelhaut [Hautfetzen]. Gelegentliche Schwellung der Eichel.

    Folgende Beschwerden traten bis jetzt (Januar 2011) auf: [Selten] leicht gelbliche/grünliche/gräuliche Färbung der Eichel. [Oft] Klebriges ('haftendes') Gefühl beim Zurückziehen der Vorhaut auf Vorhaut und Eichel. Trockene, tw. dünne Eichelhaut. Jucken/Brennen der Eichel. Rötung und Reizung der Eichel. Schwellung der Eichel.

    1. Untersuchung (09. September 2010): Abklatsch und Harnröhrenabstrich
    Mykoplasmen/Ureaplasmen/Neisseria gonorrhoae nicht nachgewiesen!
    Diagnostiziert wurden: (Kultur aerob) Streptokokken der Gruppe B (reichlich)

    1. Behandlung: Antibiotikum Cefuroximaxetil [Wirkstoff Cefuroxim]

    Folgende Symptome traten erneut auf: Brennen/Jucken der Eichel,
    Rötung der Eichel, ‘Entzündungsschmerzen’ der Eichel.
    Klebriges Gefühl beim Zurückziehen der Vorhaut auf Vorhaut und Eichel. Trockene, überempfindliche Eichelhaut.

    2. Untersuchung (25. November 2010): Abklatsch und Harnröhrenabstrich
    Mykoplasmen/Ureaplasmen/Neisseria gonorrhoae nicht nachgewiesen!
    Diagnostiziert wurden: (Kultur aerob) Enterokokken (massenhaft)
    Pseudomonas Pseudomonas aeruginosa (reichlich)

    Also Fäkalbakterien(?), obwohl der letzte Analverkehr zu dem Zeitpunkt schätzungsweise 6 Monate zurück lag.

    2. Behandlung: Antibiotikum (Ciprofloxacin)

    Wiederkehrende Symptome: Gelegentlich klebriges ('haftendes') Gefühl beim Zurückziehen der Vorhaut auf Vorhaut und Eichel.
    Trockene Eichelhaut. Jucken/Brennen der Eichel. Rötung und Reizung der Eichel. Schmerzhafte Schwellung der Eichel.

    Kurzzeitig (ca. 2 Wochen nach Einnahme von Antibiotikum 2): Symptome verschwanden, Eigenschaft von Eichel und Eichelhaut fühlte sich gelindert an.
    Dann: Wiederkehren der Beschwerden Gelegentlich klebriges Gefühl beim Zurückziehen der Vorhaut auf Vorhaut und Eichel.
    Trockene Eichelhaut. Jucken/Brennen der Eichel. Rötung und Reizung der Eichel. Schmerzhafte Schwellung der Eichel.

    Insgesamt: Keine Heilung erfolgt! Keine vollständige Linderung der Beschwerden. Immer wiederkehrende Symptome.

    Ich reinige meinen Penis i.d.R. einmal täglich kurz aber gründlich mit lauwarmen Wasser. Die Hautärztin hat mich an einen Urulogen überwiesen. Der Urologe sagt nach Schilderung und Betrachtung der Fotos: Erstmal "aktives Nichtstun". Das ist doch ein schlechter Scherz? Ich habe jetzt knapp ein 3/4 Jahr mit dem Problem zu tun und bin im Internet auf mehrere ähnliche Beschreibungen/Fälle gestoßen. IMMER OHNE eine eindeutige Diagnose. WAS IST DAS? Bitte um Hilfe oder Ratschläge, welcher Fachbereich oder welche medizinische Fakultät evtl. weiterhelfen könnte. Aber anscheinend rennen ja schon mehrere Männer mit dem Problem von Arzt zu Arzt zu Facharzt usw. ...

    Vielen Dank!
    Geändert von StarBuG (20.06.2012 um 10:22 Uhr) Grund: Bilder von Geschlechtsteilen entfernt

  7. #27
    Ganz neu hier
    Name
    Boris
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    05.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Habe bei mir ein großes Blutbild machen lassen (auch wg. Verdachts auf z.B. Zucker wg. gleichzeitiger Mundtrockenheit und Durst):
    Keine Auffälligkeiten. Keine auffäligen Bakterien an der Eichel, auch keine Pilze.
    Eigentlich bin ich also völlig gesund.
    Bleibt wohl die Psyche: Habe in anderen Foren gelesen, daß Streß evtl. eine Rolle spielt. Kann ich bei mir absolut bejahen. Habe großen beruflichen Streß. Trifft das bei Euch zu?

  8. #28
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    02.11.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Hallo,

    ich wollte mich nach langer Zeit mal wieder melden mit einem zumindest für mich positiven Ergebnis.
    Ich kann nicht genau sagen, ob die anderen Geschichten hier die gleichen Ursprünge wie bei mir haben...zumindest klingt es doch zum großen Teil nach der gleichen Geschichte.

    Nachdem ich damals reichlich verzweifelt war, mir kein Arzt einen sinnvollen Beitrag leisten konnte, besuchte ich Prof.Dr.Dr. ... am berliner Kudamm. Feinste Adresse-der Mann muss es wissen dachte ich.
    In einem langen Gespräch und nach Schilderung meiner Ärzte-und Medikamentenodyssee war seine Meinung
    "Beschneidung"- In allen ähnlichen Fällen die er kannte und in denen er zu einer Beschneidung riet, hat er von den Patienten, die eine solche durchführen ließen nie wieder etwas gehört. So konnte auch er nicht sicher davon ausgehen ob dies in jedem Falle der richtige Weg ist.
    Aber so ist das eben...wem s wieder gut geht, der geht auch nicht wieder zum Arzt....und schreibt auch nix mehr ins Forum (wie ich zum Beispiel)...blöd eigentlich aber so is der Mensch wohl .

    Ich bin seit ca 6 Monaten absolut beschwerdefrei im Prinzip aber schon deutlich länger.

    Nachdem ich feststellte, dass alle Salben die Symptome linderten für die Zeit der Anwendung jedoch nicht nachhaltig (nach Absetzen der Salben=alles wie vorher), stand für mich fest „Jede Salbe hilft“-demnach liegts wohl nicht an den Inhaltsstoffen sondern an der Salbe an sich.
    Von Hautärzten wurde mir verschrieben -Kortisonsalbe- Antibiot.-Salbe-Milchsäure als Salbe-desinf.-Salbe-Salbe gegen Pilz- Salbe mit Kamille- Imunmodulatoren gegen Autoimunerkrankungen (die andere Menschen nach Organtransplantationen bekommen etc. etc.
    Ich ging in die Apotheke und kaufte mir 10 gr Salbengrundstoff ohne jeglichen Zusatz und erzielte den gleichen Effekt (Auftragen= halbwegs ok/Weglassen= alles wie vorher).
    Danach kaufte ich mir DEUMAVAN- Salbe in Apotheke (extra für den Intimbereich- kann man googlen) . Damit kam ich am besten zurecht. 1 mal auftragen und solange Salbe drauf war war alles okay…Duschen= salbe ab= alles wieder Mist. Mit DEUMAVAN ging auch wieder Sex und man hatte das angenehme Gefühl sich nur zu pflegen und kein Medikament zu nehmen.
    Ich war immer zu feige mich beschneiden zu lassen weil ich keine Garantie hatte, dass es danach besser wird. Ich dachte immer „So sensibel wie das alles da is und schnell gereizt, kann das doch nicht helfen, dann hält ja nich mal mehr die Salbe bei direktem Kontakt mit der Unterhose.“
    Deshalb entschied ich mich eine Beschneidung zu simulieren derart, das ich meine Vorhaut vor einem halben Jahr ständig zurückgezogen trug. Das war anfangs eine große Überwindung weil es dem Gefühl widersprach. Ich habe 1,5 jahre alle möglichen Salben und desinf. Bäder etc., keine Seife nur Wasser und alles nur tupfen etc…gehabt. Und trotzdem schmerzende dünne Haut der Eichel. Verklebt, belegt….schlimm
    Es war eine Überwindung allerdings aber nur psycholgisch.
    Ich habe von einem auf den anderen Tag keine Salbe mehr benutzt.
    Ich habe lediglich konsequent meine Vorhaut zurückgezogen getragen.
    Es hat sich alles verbessert vom ersten Tag an.
    Ich bin seit der Zeit beschwerdefrei (solange die Vorhaut hinten bleibt).
    Ich benutze Seife wie früher.
    Die Haut ist strapazierfähig. (mehr denn je)
    Ich habe sexuell keinerlei Einschränkungen mehr (bis auf eine kaputte Beziehung, die die lange Sex-Freie-Zeit nicht richtig gut konnte).
    Ich bin überzeugt davon, dass eine Beschneidung hilft (auch wenn ich keine hinter mir hab) denn; der schmale Bereich in dem die Vorhaut sich faltet und nicht freiliegt ist noch immer nicht alles 100%ig allerdings vernachlässigenswert.
    Meine Theorie:
    Innere Vorhaut und Eichel sind Schleimhäute (feuchtes Millieu). Nach einer Beschneidung ist dies nicht mehr der Fall und liegt trocken.
    Ich habe in meinem Leben schon oftmals über längere Zeit versucht die Vorhaut lange zurückgezogen zu halten weil ich mir davon versprach, einen ähnlichen Effekt wie bei einer Beschneidung zu erreichen (Desensibilisierung der Eichel, längerer Sex, sauber etc…). Immer nur phasenweise höchstens 1 Woche oder 2.
    Dies hat laut meiner Theorie (und die kann ich mir anmaßen nachdem mir 7 Fachärzte ratlos gegenüber saßen) zur Folge gehabt, dass sich meine Eichel einem Zustand nach einen Beschneidung annährt, meine Vorhaut allerdings nicht, nachdem sie zusammengerollt weiterhin feucht blieb und einen schleimhautähnlichen Zustand beibehielt.
    Kurz gesagt Schleimhaut auf normaler Haut wird klebrig und harmoniert nicht , heißt, trockene Eichel mit drübergezogener feuchter Vorhaut verursachte mein Problem.
    Nach einer Beschneidung bei der man sich das innere Vorhautblatt (Schleimhaut) entfernen lässt gibt es dieses Problem nicht mehr. Und das ist auch nicht neu. Man liest überall den Ratschlag zur Beschneidung allerdings immer ohne Begründung und wenig ausgeführt.
    Ich bin absolut überzeugt davon, dass ich mir hätte viel Kummer ersparen können, hätte ich den Mut früh gehabt , mich beschneiden zu lassen. Ich spiele mit dem Gedanken das noch zu tun allerdings funktioniert das mit dem „Zurücktragen“ bei mir recht gut. Allerdings ist das sicherlich anatomisch von Fall zu Fall verschieden und bei einigen wird die Vorhaut immer wieder zurückrutschen. Bei mir geht s aber und ich bin mehr als glücklich das Problem von Tisch zu haben. Es kommen noch genug andere für die man seine nerven braucht.
    Traurig, dass nur ein Arzt in der Lage war mir den richtigen Hinweis zu geben, und den nur unter Vorbehalt und ohne Versprechen oder pos. Zuspruch. Ich bin mir im Klaren darüber, Ärzte nichts versprechen können. Allerdings halte ich es für ein Unding, dass mir ein Hautarzt von einer Beschneidung abriet mit der Begründung „Dann sind sie vielleicht nicht mehr zeugungsfähig“ hä? Und ein anderer diese als Mittel der Wahl vorschlug.
    Womit man zusammenfassend sagen kann. Richtig krank werden sollte man möglichst nicht es sei denn man ist privat versichert und recherchiert eigenständig nach qualifiziertem Personal.
    Ich hoffe, dass ich ein wenig helfen konnte und vielleicht klappts ja so oder so ähnlich auch bei dem einen oder anderen. Versprechen kann ich auch nichts.
    Warum denn Kortison wenn „GAR NICHTS“ alles heilt.
    Gute Besserung

  9. #29
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    02.11.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    PS: @hautproblem2010
    im prinzip genau so war es auch bei mir mit den symptomen

  10. #30
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    03.05.2011
    Beiträge
    1

    Standard AW: Entzündung der Eichel wird nicht besser.

    Grüßt euch jungs,
    habe auch seit einigen Monaten das problem und war heute beim Urologen. Der meinte das es immer wiederkehrt und ein Vorkrebsstadium sein könnte. Er wirkte sehr selbstsicher mit dem was er sagt weiß aber nicht mehr wie er es nannte war latein.
    Was übrigens auch ein Symptom ist das die Vorhaut immer enger wird und es im laufe der Zeit immer schwerer wird sie zurückzuziehen gerade im Steifen zustand. Ich würde aber den Geruch eher als Hefig beurteilen.
    Ich verweise nochmal auf diesen Link den ich doch sehr Hilfreich finde http://www.drbresser.de/cms/Balanitis.374.0.html
    Vorhaut soll ab!
    Man weiß noch nicht so viel darüber und leider gibts da wohl noch keine richtige Studie darüber. Ich versuche aber da nachzuhaken das ich mich daran beteiligen darf.
    Beschneidung simulieren habe ich auch versucht aber es nervt total da immer wieder zu ziehen und die Falte an der Vorhaut macht es auch nicht besser, kein verschwinden der Symptome.
    Ich versuche nochmal ein gespräch vor der Zirkumzision zu suchen wie weit sein Informationskreis darüber ist.
    Bin 23 Jahre jung.
    Geändert von Dialoger (03.05.2011 um 18:03 Uhr)

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Entzündung der Corona der Eichel, Eichelveränderung
    Von Some_One im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 22:42
  2. Entzündung der Eichel und des Hodensacks
    Von jodokus87 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 00:39
  3. Online wird alles besser...
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 10:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 18:50
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 19:50