Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: kniegelenkserguß

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "kniegelenkserguß" im "Vorstellungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    igeline
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    54 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3

    Standard kniegelenkserguß

    hallo an alle,i ich bin neu hier und hoffe auf eure hilfe.

    ich war beim chirurgen, konnte kaum noch laufen. er hat sofort punktiert und die überflüssige gelenkflüssikeit raus gelassen. danach konnte ich ein paar tage besser laufen, aber schon nach 1 woche war es wieder genauso schlimm. der doc wollte außer röntgen u. schmerztabletten mir nicht weiter helfen. er meinte, wir sind beide fast 50 und da müßte man mit sowas leben. das kann ich nicht und will auch nicht. ich nehme eh schon seit 6 jahren morphium wegen chron. rückenschmerzen, die ich auch bekommen hab, weil die ärzte damals nichts unternommen haben. mittlerweile wirkt das morphium kaum noch, mein körper hat sich wohl zu sehr drann gewöhnt.

    ich fühl mich jetzt auch wieder ziemlich hilflos und weiss nicht, was ich machen soll. ich kann die einfachsten sachen nicht machen, kann kaum schlafen und möchte die schmerzen einfach nur los werden. was könnt ihr mir raten? danke euch

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.083
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: kniegelenkserguß

    Hallo Tigrib!
    der doc wollte außer röntgen u. schmerztabletten mir nicht weiter helfen. er meinte, wir sind beide fast 50 und da müßte man mit sowas leben.
    Das ist natürlich Unsinn. Als 1. muß die Ursache des Ergußes geklärt werde, da können verschiedene Erkrankungen dafür zuständig sein.
    Ich kan dir nur den Rat geben, einen Orthopäden aufzusuchen, wichtig wäre, daß ein MRT gemacht wird, auf der Rö-Aufnahme kann man leider den Meniskus und die Bänder im Knie nicht beurteilen.
    LG JOsie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Name
    igeline
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    54 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3

    Standard AW: kniegelenkserguß

    danke josie, ja, das werd ich dann mal auch tun. es hat sich zwischenzeitlich zwar etwas gebessert, aber jede belastung löst die schmerzen stärker aus. ich bin nur immer wieder traurig, wenn ich auf ärzte treffe, die einen als patient gar nicht ernst nehmen.