Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Blasenschwäche

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Blasenschwäche" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.04.2012
    Beiträge
    6

    Standard Blasenschwäche

    Hallo,
    ich habe ein Problem, das mir doch sehr peinlich ist.
    Ich denke, etwas stimmt nicht ganz mit meiner Blase. Ich muss sehr oft auf Toilette. Ich bin mir aber sicher, dass das keine Blasenentzündung ist, denn die hatte ich circa vor einem Jahr schon mal und da war das anders. Nun gut, jetzt frage ich mich, ob ich auch schon in meinem Alter (um die 30) eine Blasenschwäche haben kann. Ich habe schon alles mögliche im Net gelesen, sogar einen Schnelltest gemacht, aber ich wüsste gerne, ob es hier betroffene Personen gibt, dir mir weiter helfen können? Ich werde wohl auch mal einen Termin beim Arzt abmachen, um genau zu wissen, was da los ist. Trotzdem würde ich mich über Antworten freuen. Viele Grüße!

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.566
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blasenschwäche

    Hallo Mimimola,
    was sind das denn für Beschwerden? Verlierst du Urin z.B. beim Hüpfen oder Niesen? Wenn ja, das spricht man von einer Stressinkontinenz, das kann von ein paar Tröpfen bis zu massiven Harnverlust gehen. Bei einer solchen Stressinkontinenz, und wenn die Beschwerden nicht zu heftig sind, hilft dir sicher eine gezielte Beckenbodengymnastik. Ist der Harnverlust jedoch größer, kommst du damit nicht so ganz weiter. Dann würde sich eine kleine OP anbieten. Das besprichst du aber dann besser mit deinem Arzt.
    Mein ganz alter Chef - das ist jetzt bestimmt schon 20 Jahre her - damals gab es diese OP Methode noch nicht, der hat den Damen empfohlen einen Tampon zu tragen. Der hebt dann die Harnröhre an und somit ist der Verschlussdruck der Harnröhre größer wie der Blasendruck. Das könntest du ausprobieren um nicht gleich eine OP in Betracht ziehen zu müssen.
    LG gisie

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2012
    Beiträge
    23

    Standard AW: Blasenschwäche

    Ich habe auch das Problem, das ich des öftern auf Toilette muss. Bei mir ist es auch keine Blasenentzündung, ich hatte zwar noch nie eine Blasenentzündung aber es tut bei mir nicht weh und ich kann mich gar nicht daran erinnern dass es mal anders war.
    Außerdem ist es bei mir auch so, dass ich teilweise Tropfen verlieren beim Hüpfen und Niesen. Bisher habe ich dafür immer mit einer Binde vorgesorgt.
    Was muss ich bei der Beckenbodengymnastik tun? Kann ich das alleine machen?
    Gruß Zwerg

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.566
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blasenschwäche

    eine Übung wäre z.B.
    man stelle sich vor, dass man ganz dringend zur Toilette muss aber gerade nicht die Möglichkeit hat, und jetzt den Stuhl- oder Harndrang unterdrücken, die Schließmuskel "nach oben ziehen". Das kann man in jeder Körperhaltung machen, im Sitzen, Liegen oder Stehen.
    Eine Steigerung wäre: Rückenlage, Beine anstellen, Schließmuskel wie oben beschrieben, und dann das Becken anheben.
    Man sollte die Übungen aber schon öfters machen, vorallem dann täglich, sonst führt es nicht zum gewünschten Erfolg.
    mfg gisie

Ähnliche Themen

  1. Blasenschwäche
    Von Johanna7212 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 15:35
  2. Blasenschwäche - Botox kontrolliert Harndrang
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 09:10