Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hypogonadismus und Schrumpfen der Hoden

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hypogonadismus und Schrumpfen der Hoden" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    03.02.2024
    Beiträge
    4

    Standard Hypogonadismus und Schrumpfen der Hoden

    Ich bin Krebspatient und habe durch die Immuntherapie einen kompletten Defekt der Hirnanhangdrüse. Die Ansteuerhormone für die Hoden LH und FSH sind gegen 0, d.h. nicht mehr vorhanden. Man geht jetzt davon aus das die Hoden nicht mehr arbeiten und ohne Funktion sind. Aus diesem Grund bekomme ich eine Testosteron Ersatztherapie mit Testogel. Ich war vor 2 Monaten bei meiner Ärztin bei der Endokrinologie in der Klinik und sie fragte ob sich meine Hoden schon sichtbar verkleinert haben. Sie meinte wenn eine Hormondrüse nicht mehr arbeitet kommt es zu einer Schrumpfung und diese vertrocknet regelrecht (wie eine vertrocknete Pflaume). Sie erklärte mir
    das nicht gebrauchte Zellen im Körper nun mal verkümmern, was dann ein ganz normaler Prozess ist. Meine Hoden haben sich wirklich schon etwas verkleinert und mir ist aufgefallen das diese nicht mehr so tief hängen. Meine Frage ist wie schnell dieser Prozess fortschreitet und wie klein die Hoden mit den Jahren werden. Ich mache mir auch Gedanken wie mein Hodensack dann aussieht und ob es für andere sichtbar ist, ich gehe z.B. in die Sauna oder auch in der Gemeinschaftsdusche nach dem Sport.

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.702
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hypogonadismus und Schrumpfen der Hoden

    Hallo Rh03!
    Eine genaue Zeitangabe kann ich dir nicht gebdn, aber wir sprechen eher von Jahren, als von Wochen, bis die Hoden komplett geschrumpft sind.
    Dir fällt aber ja schon auf, daß sich der Hoden verkleinert hat, also ist der Prozess schon am laufen.
    Die Hoden werden dann so klein sein, daß man nichts mehr davon sieht, das hat dir die Ärztin denke ich, auch schon erklärt und das wird auch sichtbar sein, es gibt die Möglichkeit von Hodenprothesen/ Testicularimplantat, falls Du dich damit nicht abfinden kannst. Ob das für dich in Frage kommt, müßtest Du mit deinem Arzt abklären
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    03.02.2024
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hypogonadismus und Schrumpfen der Hoden

    Hallo Josie,
    vielen lieben Dank für Deine Auskunft. Bei mir ist vor 1,5 Jahren festgestellt worden das die beiden Hormone LH und FSH nicht mehr vorhanden sind, die Werte sind bei 0, d.h. keine Funktion der Hoden mehr. Ich finde das mein Hodensack mittlerweile klein aussieht, die Hoden sind meist relativ hoch. und nicht mehr so prall wie früher. Die Ärztin hat nur gesagt das die Hoden etwas kleiner werden, und mein Urologe erwähnte nur das die Hoden regelrecht austrocknen mit der Zeit. Mir hat noch niemand erzählt das diese so winzig klein werden, dann ja regelrecht verkümmern. Dann wird es natürlich für andere sichtbar, wenn der Sack fast leer ist, halt nur noch die Nebenhoden. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie dieser dann aussieht, ich denke nur eine Hautfalte. Hast Du es schon mal gesehen, bzw. kennst Du es von anderen Patienten oder hast Du Erfahrungsberichte? Ich mache mir im im Moment große Gedanken darüber wie sich der Schrumpfungsprozess fortsetzt in den nächsten Jahren. Viele Grüße

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.702
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hypogonadismus und Schrumpfen der Hoden

    von rh03
    Hallo Josie,
    Ich kann mir gar nicht vorstellen wie dieser dann aussieht, ich denke nur eine Hautfalte. Hast Du es schon mal gesehen, bzw. kennst Du es von anderen Patienten oder hast Du Erfahrungsberichte? Ich mache mir im im Moment große Gedanken darüber wie sich der Schrumpfungsprozess fortsetzt in den nächsten Jahren. Viele Grüße
    Hallo Rh03!
    Also ich kann dir nur sagen, daß im Klimakterium bei den Frauen die Eierstöcke schrumpfen, weil die Hormonproduktion dann eingestellt wird und da muß man im Ultraschall schon genau hinsehen, daß man überhaupt noch was sieht.
    Das Prinzip ist das gleichen wie bei den Hoden, keine Hormonproduktion und es bildet sich zurück.
    Der Unterschied, bei den Frauen sieht man es nicht.
    Ich persönlich habe es schon bei jungen Männern gesehen, die einen Hoden-TU hatten und der Hoden entfernt wurde, das Hodensäckchen ist halt leer und man sieht es.
    Du solltest versuchen, aus der Gedankenspirale rauszukommen, weil es deiner Psyche nicht gut tut, überleg mal, ob es wirklich so wichtig ist, ob andere, meist fremde Personen in der Sauna das sehen, ich weiß jetzt auch nicht, ob in der Sauna so massiv auf das Geschlechtsteil anderer Personen geschaut wird? Du kannst dir auch ein Handtuch rumwickeln, Du kannst dir Zeiten aussuchen, wo wenig los ist, meistens morgens, aber Du solltest nicht Zeit damit verbringen, über dein Schicksal zu hadern, weil es einfach nicht hilfreich ist. Versuch die Tatsachen aktzeptieren, man kann es nicht ändern und dich auf positver Dinge zu konzentrieren
    Liebe Grüße
    Josie

Ähnliche Themen

  1. Testosterontherapie korrigiert bei Hypogonadismus auch
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2023, 15:57
  2. Hypogonadismus: Testosteron-Injektionen helfen bei Erek
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2018, 16:51
  3. Hypogonadismus: Hormondiagnostik unterscheidet sich bei
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2016, 16:30
  4. Hypogonadismus
    Von Anonymisiert im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2015, 18:38
  5. Kann ein einzelner Hoden schrumpfen? Angst vor Unters.
    Von Anonymisiert im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 18:32