Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Leukozyten im Harn ohne Bakterien

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Leukozyten im Harn ohne Bakterien" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    15.09.2017
    Beiträge
    3

    Standard Leukozyten im Harn ohne Bakterien

    Hallo,

    ich habe ein Problem, bei dem ich ein wenig ausholen muss. Vor einigen Wochen bemerkte ich des Öfteren so ein wiederkehrendes Pieksen in der Harnhöhre und eine Empfindlichkeit in der Blase. Nichts schlimm, aber es wiederholte sich immer wieder. Bei einem Urintest mit Combour-Teststreifen aus der Apotheke verfärbte sich das Leukozytenfeld. Also ging ich zum Urologen. Der fand zunächst nichts im Urin, verschrieb mir aber wegen der Symptome für fünf Tage Cipro (Motto: Wenn es Keime waren, sind sie dann weg). In einer vor der Behandlung angelegten Urinkultur wurden Enterokokken gefunden. Der Arzt sagte, die könnte ich mir im Schwimmbad geholt haben, wo ich mit meiner Ehefrau und den beiden Kindern einige Wochen zuvor war.
    Nach einigen Tagen ohne Probleme traten das selbe leichte Pieksen und ein kleiner Druck in der Blasen- und Dammgegend wieder auf. Eine leicht erhabene Rötung um den Harnausgang herum hatte sich gebildet. Und diesmal fand auch der Urologe Leukozyten im Harn, aber sowohl ein Abstrich als auch eine erneute Urinkultur waren im Hinblick auf Keime negativ.
    Nun will er weiter untersuchen (Prostata, evtl. Blasenspiegelung). Das Seltsame ist: An den meisten Tagen geht es mir absolut gut, der Urinstrahl ist meines Erachtens normal, zwischendurch melden sich leichte Symptome - und die Rötung bleibt auch. Das Leukozytentestfeld in den Teststreifen bleibt weiterhin positiv.

    Zu meiner Person: Ich bin 36 Jahre alt, habe Morbus Bechterew (der aber selten Beschwerden macht), nehme keinerlei Medikamente. Vor 15 Jahren hatte ich einmal eine Reaktive Arthritis.

    Ich bin ein wenig ungeduldig, weil die nächsten Untersuchungstermine erst in zwei Wochen sind. Hat jemand eine Idee, was mit mir los sein könnte, oder Ähnliches schon erlebt? Gibt es vllt. eine harmlose Ursache für immer wiederkehrende Leukozyten im Harn?

    Ich weiß, das war sehr viel Text und ist vielleicht etwas speziell. Aber für eine Antwort wäre ich natürlich dankbar.

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Leukozyten im Harn ohne Bakterien

    Hallo Ferrio,
    Leukozyten im Harn deuten - wie Du selbst weißt - auf eine Entzündung hin. Bei Männern ist in diesem Fall Standart, die Entzündung mit Antibiotika zu behandeln. Soweit also alles richtig.
    Die Beschwerden in Blase und Darm (Enddarm? Dammbereich?) deuten auf eine Prostatitis hin. Das muss natürlich behandelt werden, erst muss jedoch die Diagnose stehen. Von mir ist das ja nur eine Vermutung.
    Solange kein Fieber hinzukommt oder Probleme beim Wasserlassen, ist der Termin in 2 Wochen noch ausreichend. Ansonsten bitte früher zum Urologen.
    Eventuell muss man für die Diagnostik eine 3 Gläser Probe und/oder Exprimat Untersuchung veranlassen.
    In der Zwischenzeit bitte viel trinken - alles was schmeckt. 2 - 3 Liter pro Tag dürfen es schon sein.
    Gute Besserung
    LG gisie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    15.09.2017
    Beiträge
    3

    Standard AW: Leukozyten im Harn ohne Bakterien

    Vielen Dank für die Antwort.

Ähnliche Themen

  1. Leberzirrhose: Bakterien ohne Antibiotika abwehren
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2016, 19:50
  2. Kranbeeren: Lückenhafte Evidenz zur Prävention von Harn
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 20:50
  3. Erytrozyten und Leukos im Harn
    Von marita2012 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 15:19
  4. Wie kommen Gewürzsamen aus dem Verdauungstrakt in den Harn?
    Von hatschibratschi im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 19:14
  5. Plasma im Plastikbeutel tötet Bakterien ohne Hitze und Druck
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 19:00