Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    541

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    liebe lexi,

    na da hast ja ganz schön was durch.
    also meine schmerzen liessen nach ca 3 wochen in soweit nach, das ich mit der reduktion der schmerzmittel beginnen konnte. nach ca 4 wochen habe ich sie dann ganz weggelassen, auch wen die schmerzen noch spürbar waren. es kommt natürlich auch immer darauf an, wie stark die verwachsungen waren. und wie die heilung bei dir verläuft, ist ja auch bei jedem anders.

    wichtig ist, das du dich noch gut schonst, nichts hebst oder trägst. auch wenn du liegst solltest du versuchen immer mal wieder die lage zu wechseln, damit die wunden hautstellen nicht zu lange an den selben stellen liegen (hat mir eine physiotherapeutin damals geraten)...

    es gibt menschen, die stark zu verwachsungen neigen, die kriegen das immer wieder. ich habe frauen kennengelernt, die bereits die 13./14. bauchspiegelung zwecks lösung haben machen lassen. ob das gut ist sei dahin gestellt, denn jede bauspiegelung ist eine op und kann natürlich neue verwachsungen auslösen. ich habe es nicht vor, obwohl ich auch nach der 2. bs wieder verwachsungen habe. ich werde versuchen, so lange wie möglich durchzuhalten, auch in der hoffnung, das neue verfahren entwickelt werden, dies zu verhindern. mir hat man beim letzten mal flüssigkeit im bauch belassen, welche nach ca. 3 tagen dann über eine drainage entfernt wurde. hat leider nicht funktioniert.

    auch mit so netzen hat man bei manchen schon versucht, da was zu machen, der erfolg lässt auch da zu wünschen übrig. es wird weiter geforscht, aber im mom hat man noch keine wirkliche lösung gefunden.

    zum glück haben nicht alle, die verwachsungen haben auch grobe probleme, viele sind auch nach einer bs damit durch. das hoffe ich für dich und drück dir ganz dolle die daumen.

    lg
    Wenn es uns schlecht geht trösten wir uns mit dem Gedanken, daß es noch schlimmer sein könnte.<br />Und wenn es ganz schlimm ist klammern wir uns an die Hoffnung, daß es nur besser werden kann.

  2. #22
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.423
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    Hallo Lexi,

    schön, dann sollte es nun aufwärts gehen.

    Du kannst Dich - da es eine Lap. Operations war - eigentlich unmittelbar nach der Operation wieder frei bewegen. Das ist auch eigentlich das wichtigste, da dieses viele rumliegen für den Heilungsverlauf sehr kontraproduktiv ist. Denn nur durch viel Bewegung bekommt man auch dieses eingeführte Gas relativ schnell wieder heraus. Daher hat man in der Regel nach solchen Eingriffen auch Beschwerden im Bereich der Flanke und Schulter.

    Nun ist das ja schon eine Weile her. Eigentlich sollten die Schmerzen innerhalb von 1 - 2 Wochen deutlich nachlassen bzw. stetig abnehmen. Jedenfalls ist das so die Faustregel. Nach lap. Eingriffen soll normalerweise die Möglichkeit bestehen binnen 2 Wochen auch die Arbeitstätigkeit wieder voll aufnehmen zu können.

    Die Schmerzmitteleinnahme ist kein muss. Du kannst sie jederzeit Deinem Wunsch anpassen und die Dosierung relativ frei wählen. Wenn Du möchtest und es Dir zutraust, kannst Du natürlich auch schauen, wie sich die Beschwerden ohne Schmerzmittel aktuell zeigen würden. Wenn sie sich in Grenzen halten und ohne Schmerzmittel nicht besonders stark sind, dann kannst Du auch jetzt schon die Schmerzmittel reduzieren. Wie gesagt, in der Regel 1 - 2 Wochen.


    Viele Grüße

  3. #23
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2010
    Beiträge
    84

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    Hallo nochmal,

    wir werden jetzt mit der Reduzierung meiner Medikamente beginnen, da ich jetzt so gut wie keine Schmerzen mehr habe und der Chirurg bei der Nachuntersuchung sehr zufrieden war. Als erstes wurde jetzt das muskelentspannende Medikament abgesetzt. Das scheint auch gut zu gehen, habe jetzt nicht mehr Beschwerden oder so.

    Wovor ich aber ein wenig Angst habe, ist, wenn wir beginnen, das Targin abzusetzen. Mein Arzt hat mir schon gesagt, dass es dann sehr wahrscheinlich zu Entzugserscheinungen kommen wird. Wie würden die denn dann aussehen? Welche Beschwerden hätte ich dann? Er sagte mir zwar, wie er das ausschleichen will (z.B. erstmal die Zeitabstände vergrößern) aber nicht, mit welchen Beschwerden ich dann rechnen muss. Ich habe da in dem Moment aber auch vergessen, nachzufragen.

    Wie lange dauert es denn ungefähr, bis man dann von diesen Schmerzmitteln weg ist? Bzw. werde ich dann ja wahrscheinlich wieder auf das Tilidin umgestellt werden müssen, das ich regelmäßig schon seit längerer Zeit wegen einer Wirbelsäulenproblematik nehmen muss.

    Danke und viele sonnige Grüße
    Lexi

  4. #24
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2010
    Beiträge
    84

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    Hallo zusammen!

    Ich bin gerade irgendwie ziemlich verzweifelt... Seit einigen Tagen habe ich wieder zunehmende Schmerzen genau an der Stelle im rechten Oberbauch, wo es vor der letzten OP, bei der die Verwachsungen gelöst wurden, auch am meisten weh getan hatte.

    Ich war nach der OP so zuversichtlich. Als ich 3 Wochen nach der OP beim Chirurgen zur Nachuntersuchung war, da war er auch sehr zufrieden und ich hatte seit ungefähr diesem Zeitraum auch gar keine Schmerzen mehr. Da war ich so froh!

    Allerdings habe ich da auch noch die "alte" Schmerzmitteldosis genommen. Jetzt sind wir seit 1 Woche (es gab wegen anderer Probleme etwas Verzögerung) dabei, die Schmerzmittel zu reduzieren, d.h. ich nehme zur Zeit nur noch 1 Targin 10 mg am Abend. Und 1 Amitriptylin 10 mg zur Nacht, die war ja auch in der Schmerztherapie angesetzt worden.

    Und seit einigen Tagen nehmen die Schmerzen wieder zu. Zuerst habe ich gedacht, es wäre irgendwie Muskelkater oder so, aber jetzt ist es doch, wie Anfangs vor der OP als die Schmerzen da anfingen.

    Das kann doch nicht wahr sein, dass jetzt - 6 Wochen nach der OP - schon wieder Verwachsungen aufgetreten sind, oder? Und es waren ja beim letzten Mal eideutig die massiven Verwachsungen die Schmerzursache - sagte zumindest der Chirurg und der Erfolg nach der OP scheint das ja auch bestätigt zu haben.

    Was kann ich jetzt nur machen Ich kann doch nicht ständig die starken Schmerzmittel nehmen, aber mich auch nicht alle 2-3 Monate operieren lassen. Das macht ja alles nur noch schlimmer...
    Ich habe jetzt auch einen Osteopathen, der sich ein wenig mit meinem Bauch befasst, nur war der leider die letzten 3 Wochen im Urlaub, den sehe ich erst am Freitag wieder.

    Hat von euch jemand eine Idee, was ich machen könnte?

    Danke und viele Grüße
    Lexi

  5. #25

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    Kann es evtl. sein, dass die Schmerzen chronisch geworden sind und unabhängig von der Ursache Probleme bereitet?

    Kann es evtl. sein, dass die Schmerzen mittlerweile psychosomatisch geworden sind? Und ja, psychosomatische Schmerzen sind sehr real. Da kann ich ein Lied von singen.

    Nur so mal als Denkansatz.

  6. #26
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2010
    Beiträge
    84

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    Ich glaube eher nicht, dass die Schmerzen irgendwie chronisch geworden sind, denn sie waren zwischendurch ja fast 4 Wochen komplett weg! Und eigentlich müssen die für eine Chronifizierung ja auch länger gewesen sein, man hat mir immer gesagt, dass Schmerzen - unbehandelt - nach 6 Monaten chronisch werden... Oder ist das eine Fehlinformation.

    Wegen einer anderen Sache hatte ich letztens auch ein Gespräch mit einer Psychologin und die meinte, dass bei mir alles prima wäre!

    Aber danke für den Denkanstoß, vielleicht gibt es ja auch noch weitere...

    Viele Grüße
    Lexi

  7. #27
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    541

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    tja lexi... genauso ging/geht es mir auch... nach dem ersten mal lösen der verwachsungen kamen die schmerzen nach ca. 7 wochen wieder, erneute verwachsungen wurden durch den operierenden arzt bestritten, er empfahl mir nen psychiater... 1 jahr habe ich durchgehalten, mir dann ne spezialklinik für verwachsungen gesucht.

    dort hat man die "psychiatrischen" verwachsungen erneut gelöst, mich aber vorgewarnt, das ich die wohl immer wieder bekommen würde. und wahrscheinlich jede neue op alles nur verschlimmert.

    leider ist dies eingetreten. 9 wochen nach der op waren diese wieder da und ich hab nun noch schlimmere probleme/schmerzen.

    in der klinik habe ich frauen getroffen, die das bereits mehr als 10 mal durchhaben, ich für meinen teil habe mich entschlossen, es mit medikamenten zu versuchen. jedenfalls so lange es geht. das muss aber jeder für sich entscheiden.

    es tut mir leid.

    lg

  8. #28
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2010
    Beiträge
    84

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    Liebe Schlumpfine,

    na das hört sich bei dir auch nicht gut an. Aber man kann doch nicht sein Leben lang immer starke Schmerzmittel einnehmen... Ich meine, ich muss wegen meiner HWS ja auch regelmäßig Schmerzmittel nehmen, aber eigentlich nicht ganz so starke, wie ich jetzt für meinen Bauch gebraucht habe... Und eigentlich finde ich mich dafür auch noch zu jung.

    Wo ist denn diese Spezialklinik für Verwachsungen?

    Ich hatte je gehofft, dass das Kapitel für mich jetzt abgeschlossen ist, weil mein Arzt ja meinte, dass die Verwachsungen nicht an meiner Narbe waren, sondern da, wo im Januar die Bauchfellentzündung "gewütet" hat. Und dass deswegen die Gefahr von neuen Verwachsungen an der Stelle nicht so hoch wäre.

    Aber ich habe auch keine Lust, mich ständig operieren zu lassen...

    Liebe Grüße
    Lexi

  9. #29
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    541

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    liebe lexi... meine verwachsungen sind im gynäkologischen bereich, deshalb diese klinik

    ich hatte mich per mail direkt an prof. dr. ebert gewendet.

    ob deine verwachsungen, die ja nicht in den bereich gynäkologie fallen, dort auch nochmal behandelt werden können, weiss ich nicht. aber vielleicht kann dir dort jemand entsprechend informationen geben?

    lg

  10. #30
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2010
    Beiträge
    84

    Standard AW: Starke Schmerzen im Bauch - keine Ursache???

    Liebe Schlumpfine,

    danke für den Link. Aber Berlin ist für mich ja quasi am anderen Ende von Deutschland... Also ziemlich weit weg, so ca. 600 km mindestens...

    Trotzdem Danke, werde mich auf jeden Fall mal informieren, vielleicht kennen die ja Kliniken in meiner Nähe.

    LG

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leistenbruch OP: Extreme Schmerzen + dicker Bauch
    Von Patientin71 im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 17:45
  2. Seit Wochen Schmerzen im Bauch und Rücken
    Von meenzer1905 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 13:02
  3. seid monaten schmerzen im bauch...!!
    Von Queenii91 im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 10:45
  4. Schmerzen Rücken/Rippen/Bauch
    Von Manituschuh10 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 21:27
  5. Ständige Übelkeit und Schmerzen im Bauch
    Von Kimberly im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 12:59