Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ich bin verzweifelt uns suche Rat!!!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Ich bin verzweifelt uns suche Rat!!!" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    02.09.2017
    Beiträge
    2
    Blog-Einträge
    2

    Standard Ich bin verzweifelt uns suche Rat!!!

    Hallo mein Name ist Franziska! Ich babe im Dezember 2015 für einen Guten Zweck viel gearbeitet und bin fast 3 Tage mit wenig Pausen durchgehend gestanden. Ich bekam am rechten Sprunggelenk einen kleinen roten fleck, der nach 2 Stunden groß, heiß und abgegrenzt war, tat aber noch nicht weh. Ich schaute nach ca. 2 Stunden wieder auf den Fuß und er war richtig dick angeschwollen wie ein Krapfen und da setzten auch die schmerzen ein. Ich legte mich schlafen, weil ich dachte der Fuß sei überlastet, aber nach 5 Tagen war mein Fuß immer noch im gleichen zustand und ich ging ins Krankenhaus. Der Arzt hat Röntgenbilder und Ultraschall, MRT's, gemacht, da er vermutete Trombose oder ermüdungsbruch, aber nichts davon war es, nur eines sah er im Bild, ich hätte angeblich eine alte Verletzung, obwohl ich mir den Fuß noch nie im Leben verletzt hatte, dann meinte er es könnte auch eine Zyste sein, dann hies es wieder doch nicht usw. Ich bekam trotzdem Blutverdünnungs und Schmerzmittel. Der abgegrenzte rote und heiße Fleck wurde nicht untersucht und mein Hausarzt gab mir zur Sicherheit Antibiotika. Der rote abgegrenzte heiße Fleck ging nach und nch weck und dann wurde mein Fuß plötzlich eis kalt und verfärbte sich blau und ich musste wieder ins Krankenhaus. Ich wurde von Station zu Station geschickt doch nichts kahm raus und ich wurde zuletzt zum Neurologen geschickt und der hat Messungen gemacht und fesstgestellt das mein Peruneusnerv minimal beschädigt sei und ich könnte Sudeck haben. Ich bekam für 2 bis 3 Wochen einen Gips, aber dann sagte der Leiter der Chirugie wir machen eine Symphatikusblockade mit Physiotherapie oder ich soll wieder gehen und da nahm das Schicksal seinen lauf, denn ich wusste nicht mehr weiter und habe diese Blockade machen lassen und lag isg.7 Tage im Krankenhaus, der Anästhesist wollte die Blockade nicht machen, aber der Leiter der Chirugie sagte doch. Ich bemerkte am nächsten Tag das mein ganzes Bein geschwollen war, aber sie sagten das sei normal, der Anästhesist meinte es sei besser das wieder raus zu tun, aber die Blockade blieb 5 Tage drinnen und als ich sie raus kam bemerkte ich, dass ich weder Zehen noch Fuß mehr bewegen konnte und der Arzt meinte aber ich sei geheilt und es ginge mir wieder gut und ich bilde mir das alles ein und ich solle in ein anderes Krankenhaus fahren wenn ich nicht zufrieden sei, aber die bewegung komme wieder zurück, denn das liege noch an der Blockade. Ich war nach 7 Tagen Krankenhaus wieder zuhause und die Beweglichkeit kam nicht zurück und ich fuhr in ein anderes Krankenhaus zur Neurologieambulanz und habe nochmals Messen lassen und da war der Peruneusnerv dann ganz beschädigt und gelähmt und ich habe noch andere Lähmungen bekommen die sie aber nicht lokaliesieren können. Ich wurde auch auf Sudeck untersucht und es hat sich nicht bestätigt das ich das haben könnte. Jetzt ist 2017 über 2 Jahre sind vergangen und ich habe unsagbare starke Schmerzen, der Fuß schwillt an und ab, verträgt keine wärme oder warmes Wasser, verfärbt sich blau, der Fuß hängt nach links runter, ich kann nur mit Krücken auf Zehenspitzen kurze Strecken gehen ansonsten nur Rollstuhl und der Fuß kackst richtig laut, ich bekomme meine Ferse nicht auf den Boden weder im sitzen noch im stehen, meine Physiotherapeutin kann nicht richtig mit mir arbeiten wegen der starken schmerzen und der verletzungsgefahr weil es keine Diagnose gibt, dass Sprunggelnek blockiert so das ich den Fuß nicht heben, drehen und bewegen kann und die Achillessehne ist verkürzt und sie ich hatte im Fersenbein ein Ödem. Ich war bei über 60 Ärzten und mir konnte bis jetzt keiner Helfen und ich bin am verzweifeln, denn ich kann nichts machen. Ein Arzt meinte ich solle Sport machen, was ich auch getan hab und alles wurde noch schlimmer. Ich verstehe jetzt Menschen die mit starken schmerzen leben müssen, denn es ist wirklich zum verzweifeln. Ich bin 31 Jahre alt und ich kann nichts mehr alleine machen oder schöne Sachen machen. Ich kann nicht Spatzieren gehen, oder im Alltag normale Dinge tun wie Duschen, Putzen usw., denn ohne Hilfe geht das Alles nicht. Also wenn jemand eine Idee hat was ich haben könnte oder was ich noch tun kann, nehme ich gerne jeden Ratschlag an. Danke Franziska
    Geändert von Franziska (02.09.2017 um 17:48 Uhr) Grund: Ich weis nicht mehr weiter!!!

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.068
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Ich bin verzweifelt uns suche Rat!!!

    Hallo Franziska!
    Eine kurze Frage, kann es sein, daß dich da was gestochen oder gebissen hat, z.b. eine Zecke?
    Bist Du vielleicht zuvor im Ausland gewesen?
    Für mich hört es sich aus der Entfernung nach einem Insektenstich oder Zeckenbiß an und da können auch Erreger übertragen werden, ist bei dir z.b. schonmal auf eine Borreliose untersucht worden?
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Ich bin verzweifelt uns suche Rat!!!

    Hallo Franziska,

    ich fürchte da muss man sich durchfragen

    kleinen roten Fleck, der nach 2 Stunden groß, heiß und abgegrenzt war, tat aber noch nicht weh. Ich schaute nach ca. 2 Stunden wieder auf den Fuß und er war richtig dick angeschwollen wie ein Krapfen und da setzten auch die Schmerzen ein.

    Trombose oder Ermüdungsbruch,

    alte Verletzung ? Wieso ?

    Blutverdünnungs und Schmerzmittel

    Hausarzt gab mir zur Sicherheit Antibiotika.

    CRPS (Morbus Sudeck (Ursache kleine Verletzung / OP)

    Was hat man ausgeschlossen? Achillodynie, - Plantarfasziitis - natürlich das Rhynaud Syndrom / Hagelund Ferse bzw.Hagelund Syndrom. das auch die Füsse betreffen kann. An einen Verschluss hat man natürlich gleich gedacht - Zusammenhang bedingt durch die Pille - >Thrombose

    Fersenbein (Bone Bruiseß) ein Ödem.(Ursache ?

    Symphatikusblockade (schwierig da Lähmungen auftreten können!)

    Der Peruneusnerv dann ganz beschädigt und gelähmt und ich habe noch andere Lähmungen bekommen die sie aber nicht lokalisieren können.

    60 Ärzte und verschiedene Kliniken -> Röntgenbilder und Ultraschall, MRT's,

    Befunde der MRTs , Röntgenbilder , Laborbefunde

    Warst Du einmal bei einem Angiologen ob bei Dir evtl. eine sekundäres Raynaud-Syndrom was z.B. bei Sklerodermie vorhanden ist (einer erblichen Erkrankung des Bindegewebes).Wurde ein Knochenzintigramm gemacht?

    Wie auch immer Du schreibst von einem Knochenmarksödem wie entstanden Unfall ? Es ist die Rede von einer alten Verletzung Zusammenhang -Ursache ?

    ------------------------------------------------

    Für mich hört sich das Ganze an wie eine Infektion die sich da in dem Fuss ausgebreitet hat! Du schreibst das Du im Dezember 2015 für einen guten Zweck gearbeitet hast!
    Ja und evtl. durch eine ganz kleine Verletzung eine Infektion bekommen hast die hier nicht gerade bekannt ist. In Südlichen Ländern aber schon (Tropeninstitut),
    Wir wissen aber nicht ob es bei Dir bei einem grossen Blutbild ein Problem gab Entzündungswerte oder menetwegen das es Abweichungen gab beim dem Phosphatnormwert odgl.?

    Sicher kann es heftige Schmerzen geben durch so genannte Morton - Neurome oder auch einem Nerventumor (gutartig)an der Nervenscheide des Nervus Ischiadius.
    Das würde die Schmerzen erklären aber nicht -> den kleinen roten Fleck, der nach 2 Stunden groß, heiß und abgegrenzt war!
    Wie gesagt ich tippe da auf eine bakterielle Infektion. Ich weis allerdings nicht ob es bei Dir was die Laborwerte angeht irgend eine Abweichung gab und sei es nur ein Vitaminmangel gewesen?

    So kann man nur vermuten was sein könnte. Man könnte Dir noch eine Adresse geben für eine Klinik wo es um seltene Erkrankungen geht. Aber dafür müsste man schon etwas mehr wissen! Da ist z.B. die Rede von einer alten Verletzung steckt da mehr dahinter?

    Also evtl. kannst Du etwas dazu schreiben ob es da irgendwo Abweichungen gab -> Befunde -> Laborbefunde usw.. Falls Du so etwas hast.

    Vielleicht findet man ja da irgend einen Fadenanfang ..

    Viele Grüsse
    Stefan



    Onkologische Osteomalzie.

    Geändert von StefanD. (03.09.2017 um 16:26 Uhr)

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    02.09.2017
    Beiträge
    2
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Ich bin verzweifelt uns suche Rat!!!

    Hallo zurück!!!
    Wie ich schon schrieb, habe ich mir den Fuß nie in meinem ganzen Leben verletzt und die sagen ich hätte am Außenknöchel eine uralte Verletzung, dann sagten die Ärzte wieder es ist eine Zyste , aber das Ödem im Ferßenbein hatten sie total übersehen und die Entzündungswerte waren leicht erhöt Antistreptolysintiter Werte waren sehr stark erhöht und der nette Anästhesist wollte die Symphatikusblockade ja auch nicht machen, da es weder gegen die Schmerzen gewirkt hat und weil er Angst hatte das ich eine Infektion bekomme. Das Antibiotikum hat man mir eben zu spät gegeben erst nach 3 Wochen als das passiert war und als ich das genommen hatte ging der rote heiße und abgegrenzte Fleck weck und der Fuß wurde eiskalt und verfärbte sich blau. Ich hatte MR-Angio und auch eine Knocken szintigrafie nichts haben sie sehen können außer das Ödem im Ferßenbein und ich habe noch nicht einmal Alle Befunde bekommen, aber ich würde Euch gerne die Werte was wichtig sind mitteilen, wenn ihr welche wissen wollt und ich sie habe. Es kommt noch dazu, alsdie Neurologin am anfang Morbus Sudeck sagte, haben die Ärzte aufgehört mich richtig zu Untersuchen und haben mir den Fuß eingegipst u d dann haben sie mir die Blockade gemacht und ich habe diese Lähmungen bekommen und der Peruneusnerv war plötzlich auch ganz beschädigt. Das ich sogar Lähmungen habe die sie nicht Lokalisieren können verwirrt mich sehr und diese Schmerzen auch, denn ich dachte wenn ein Nerv kaputt ist kanner nicht mehr weh tun. Leider binich leine Medizinerin u d kenne mich auch nicht aus, aber ich bin eigentlich sehr sportlich und hätte nicht gedacht, dass 3 Tage stehen mit nur wenig schlaf und Pausen das mit meinem Fuß passiert. Ich bin aus Tirol keinem Tropenland und deshalb wir haben nicht einmal richtig giftige Tiere und im Winter ist es hir so kalt und liegt so viel Schnee das gewisseTiere die sowas verursachen könnten zu dieser Jahreszeit garnicht überleben undich trug noch dazu Hausschuhe. Ich bin Euch so dankbar für Eure Ideen und Ratschläge das ich wirklich alles überprüfen lassen will, denn ich merke ja das etwas nicht stimmt. Ich komme mit meiner Ferße nichteinmal mehr auf den Boden weder im stehen noch im sitzen u d wennich versuche zu gehen spüre ich wie sich etwas verschiebt und dann gibt es einen lauten schnalzer der sehr schmerzhaft ist. Ich vin kein wehleidiger Mensch, denn dafür habe ich schon zu viel schlimmes erlebt, aber das sind wirklich unsagbare Schmerzen. Ja ich hatte viele verschiedene Schmerzmittel bekommen und Blutverdünungsmittel! Ich hatte 1 Röntgen, mehrere MRT's, 2 mal MR-Angio, ich hatte 4 Ultraschall Untersuchungen u d die Knochenszintigrafie doch dieÄrzte finden nichts. Sie verstehen auch nicht warum ich diese Lähmungen bekommen habe wärend ich diese Symphatikusblockade hatte. Ich habe das jetzt mehr als 2 Jahre im Dezember werden es 3 Jahre und ich will wieder richtig Leben können. Wenn die Lähmungen nicht weck gehen ist das ja ok für mich, aber diese starken Schwellungen, verfärbungen und Schmerzen muss aufhören. Danke für Eure Ideen und Ratschläge und wenn ihr etwas wissen möchtet könnt ihr mich gerne fragen!!! Danke L.g. Franziska

Ähnliche Themen

  1. Ich bin völlig verzweifelt
    Von Raiden im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 20:36
  2. verzweifelt
    Von Anonymisiert im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.09.2012, 17:55
  3. Neu & verzweifelt
    Von Helioskr im Forum Vorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 11:15
  4. Verzweifelt...
    Von White_pony im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 22:32
  5. Verzweifelt
    Von patient79 im Forum Krankheiten
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 12:20