Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Knieprobleme

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Knieprobleme" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.883

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Knieprobleme

    Hallo zusammen, naja meine frage:
    ich habe starke kniesz und war auch beim arzt, der stellte eine Deutliche Gelenksflüssigkeit im Knie fest, jedoch gab es keine traumatische einwirkung, meine blutwerte sind in ordnung (leuks nd crp ist im normwert), nd das mri ist auch in ordnung bis eben auf das wasser im knie.. es ist auch keine bursitis oder sonst etwas.. es macht mich langsam verrückt denn ich arbeite als krankenschwester und niemand weiss woher das wasser kommt, habt ihr evtl. möglichkeiten ?? Können auch Weissheitszähne diese probleme herbeiführen ?

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Knieprobleme

    Hallo ..,

    da es keine traumatische bzw. akute Ursache Deiner Schmerzen gibt bleibt nur die Frage ob es eine chronische Ursache gibt!
    Nun wäre die Frage was könnte ansonsten die Ursache sein. Ich weis nicht ob der Arzt die Kniescheibe geprüft hat! Wenn man vorsichtig auf die Kniescheibe drückt kann man u.U. ein schnelles zurückschnellen bemerken!

    Nun kann es auch zu einer Entzündung der Gelenkinnenhaut gekommen sein also ein Synovialitis der Synovialis.Also unterhalb der Kniescheibe kann es zu einer Umschlagfalte in der Kniegelenkschleimhaut (Synovialis) kommen! Plica mediopatellaris

    Ob Du ein Patellaspitzensyndrom oder gar Morbus Osgood Schlatter man kann viel vermuten!

    Es kann aber auch simpel sein das Du es mit dem Sport deutlich übertrieben hast. Ja und darum diese Probleme hast!
    Nun hast Du leider auch keinen Befund! Im Normalfall röntgt man zumindest ein solches Knie wenn starke Schmerzen vorhanden sind!
    Ob es auch durch eine Entzündung des Sacculus dentalis kommen kann ist die Frage - es kämme eher ein "toter Zahn" hier in Betracht. Aber nichts ist unmöglich! Meines Wissens ist in solchen Fällen wenn es Zahnprobleme gibt auch das Herz eher betroffen!

    Also viel Vermutungen was auf Deutsch heisst noch vor Weihnachten zum Orthopäden zu gehen! Mit einem Befund kann man mehr anfangen als mit Vermutungen das evtl. dies oder jenes die Ursache sein kann.

    Ja und dann gilt.die PECH-Regel anwenden P-Pause / E-Eis also vorsichtig kühlen / C-Compression z.B. Bandage/ H-hochlagern!

    Alles Gute Stefan

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    16.12.2016
    Beiträge
    1

    Standard AW: Knieprobleme

    Hallo und danke für deine Antwort =)

    Naja.. mit dem Sport hat es zu 100% nichts zu tun, denn bei meinem Schichtplan im Krankenhaus denke ich kaum an Sport..
    Ich werde nächste Woche mal vom Rheumatologen abgecheckt vlt. kommt ja eine deiner Vermutungen dabei heraus. Naja aufjedenfall ist es eine komische Situation, ich bin noch sehr jung (21) und in der Nacht sind die SZ unerträglich da hab ich das gefühl das mein Knie explodiert und tagsüber drückt es nur einwenig...
    Am besten einfach mal abwarten und einen kühlen Kopf bewahren

  4. #4
    Assistenzarzt für Anästhesiologie, Schmerzmedizin, operative Intensivmedizin
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Beiträge
    87
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Knieprobleme

    Hallo kaaarla,

    unauffälliges Labor schließt eine aktive Entzündung aus. Das unauffälliges MRT, vom Gelenkerguss abgesehen, schließt einen Verschleiß, ein Jumpers Knee (Patellaspitzensyndrom) oder ein Osgood-Schaltter ebenfalls aus. Hinsichtlich Ihrer beruflichen Tätigkeit ist eine Fehl-/Überbelastung aber durchaus denkbar.

    Akuttherapie wäre dann, wie Ihnen bekannt ist, erst einmal Ruhigstellung, Schonung, kühlen und hochlagern. Wenn die Schmerzen so sind, wie Sie sie beschreiben, wäre auch eine adaptierte Schmerztherapie (Ibuprofen ist in der Regel Mittel der Wahl) zu empfehlen.

    Sonst erneut Vorstellung beim Orthopäden.


    Grüße

  5. #5
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Knieprobleme

    Hallo Karla,

    in so einme Forum muss man sich bei solchen Fragen wo die Ärzte vor Ort schon viel ausgeschlossen haben durchfragen! Die Ärzte haben es da einfacher sie können Dich direkt fragen.
    Also bei Rheuma wären die Entzündungswerte erhöht. Du schreibst allerdings das Deine Blutwerte OK sind!
    Bei erhöhten Entzündungswerten wäre Ibuprofen sinnvoll als NSAR.
    Nun wäre die Frage wie Deine Arbeit aussieht. Sprich man hat ja auch einmal Menschen zu bewegen die etwas schwerer sind.
    Jetzt sagst Du bestimmt schwere Jungs / Mädels nein ich bin in der Frühgeburtenstation odgl.. die wiegen 500g.
    Mir fällt im Moment nur eines noch ein und zwar das Du ein Problem hast mit der Lendenwirbelsäule genau im Bereich des dritten Lendenwirbels.
    Wenn Du O/ X - Beine hättest wäre für den Orthopäden die Ursache klar gewesen (Hüftproblem).. Irgendwelche Wachstumsschmerzen da bist Du zu alt. Etwas in Richtung -> Synovialsarkom (ausgehend von der Gelenkinnenhaut), das Chondroblastom (ausgehend vom Knorpel) sowie das Osteosarkom (vom Knochen ausgehend). hat Dein Arzt ja ausgeschlossen ?
    Also sprich einmal mit Deinem Arzt darüber ob er / sie eine Wirbelsäulensache ausschliessen kann - ob er / sie genau so ein Sarkom ausschliessen kann!
    Mir fällt in dem Zusammenhang schlicht ein Kind ein das immer Abends Fussschmerzen gehabt hat. Zuerst dachte man dies wäre psychisch dan ist man darauf gekommen das es eine bestimmte seltene Form von Blutkrebs war. Die zumeist bei Kindern und Jugendlichen auftritt. Hätte man gewartet wäre wohl eine Amputation notwendig gewesen.

    Wie auch immer sprich mit Deinem Arzt, nur er / sie kann vor Ort ausschliessen oder bestätigen!

    Gruss Stefan

Ähnliche Themen

  1. Knieprobleme
    Von Andi63 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 12:23
  2. Knieprobleme
    Von sun im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 12:45
  3. Knieprobleme
    Von hup1608 im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 21:02
  4. Knieprobleme
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 17:50
  5. knieprobleme
    Von Cor im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 20:43