Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Leberzerose ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Leberzerose ?" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo Leute, zuerst mal Hallo an alle. Daß ich mich hier regiestriert habe hat ja seinen Grund. Ich schildere mal mein anliegen. Vor ca. 9 ...

  1. #1
    Horst64
    Gast

    Standard Leberzerose ?



    Hallo Leute,
    zuerst mal Hallo an alle. Daß ich mich hier regiestriert habe hat ja seinen Grund. Ich schildere mal mein anliegen.
    Vor ca. 9 Monaten wurde ich ins KH eingeliefert mit ca. 8l Wasser im Bauch und innerlichen Blutungen (ca. 2l). Es wurde eine Leberzerose diagnostiziert. Mein Gamma Gt war an seinem Höchststand bei ca. 2100. Ärzte gaben mir kaum noch eine Chance.
    Zudem habe ich Diabetes Typ 2 (HbA1=5,8). Nach mehreren Wochen Intensiv u. KH wurde ich entlassen und mit Medikamenten versorgt. Betablocker 30mg/tgl., Entwässerrungstabl. 2/tgl., Vitamin B-complex 1Kapsel/tgl., Magentabl. 1/tgl. Nach meiner Entlassung habe ich den Alkoholkonsum auf 0 gesenkt. Vorher trank ich ca. 1-2l Wein tgl. und nahm ca.8 Aspirin tgl. wg. Starken Kopfschmerzen zu mir. Vor ca. 8 Woche waren meine Werte, Gamma GT bei 81. Von der Leberzerose ist nichts mehr auf dem Ultraschall sichtbar. Mein Arzt spricht von einem kl. Wunder.Nun wollte ich von den vielen Tabletten weg doch mein Doc sagt warum denn, die helfen doch.
    Ich habe vor ca. 3 Wochen eigenmächtig die Betablocker auf 20mg/tgl. und die Entwässerer auf 0 reduziert. Ich merke keinen Nachteil. Seit meinem KH-Aufenthalt leide ich noch immer an Kopfweh (war auch schon beim HNO) und nehme ab u. zu Ibu 600. Desweiteren friere ich viel mehr als früher, habe starke Gelenkschmerzen (hauptsächlich Knie u. Schultern) und bin ziemlich schnell Schlapp.
    Vieleicht habt Ihr einen Tipp für mich. Danke.

    Gruß
    Horst

  2. #2
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    36 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.013
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Leberzerose ?

    Betablocker und Entwässerungstabletten werden meist gegen hohen Blutdruck verschrieben. Hohen Blutdruck "merkt" man nicht. Eigenmächtige Veränderungen oder Absetzen von Medikamenten kann gefährlich sein.

    Gerade in deiner Situation würde ich das nur unter ärztlicher Aufsicht machen.

    Das du es geschafft hast, deine Alkoholkonsum auf 0 zu reduzieren finde ich eine großartige Leistung.

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.184
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Leberzerose ?



    Warst du denn bei Kontrollen bei einem Leberspezialisten nach deinem KH-Aufenthalt?? Sieht man die Ursache der Leberzirrhose in deinem Alkoholkonsum?
    Super, dass du vom Alkohol weg bist - ein sehr großer Schritt.
    Der Betablocker ist wahrscheinlich Propranolol und ist dafür da, den Druck in der Pfortader (Blutgefäß, welches das Blut aus dem Darm zum filtern in die Leber transportiert) zu senken - dadurch wird verhindert, dass sich Krampfadern in der Speiseröhre bilden bzw. verstärken, welche dann bluten können.
    Das Wassermedikament (wahrscheinlich Spironolacton) ist Standard der Therapie bei Ansammlung von Wasser im Bauch, um eine Neubildung zu verhindern.
    Du solltest, falls noch nicht geschehen, mit einem Leberspezialisten KOntakt aufnehmen, und mit diesem die weitere Therapie abstimmen. Denn auch wenn es dir im Moment sehr gut geht, weiss man nciht, ob das Wasser wiederkommt. Übrigens ist es leider auch so, dass die Leberwerte wieder fallen, wenn die Leber durch die Zirrhose zerstört ist.

Anzeige