Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Anaphylaktischer Schock - Schmerztablette

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Anaphylaktischer Schock - Schmerztablette" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    19.09.2016
    Beiträge
    2

    Standard Anaphylaktischer Schock - Schmerztablette

    Hallo,

    zur Nacht von Samstag auf Sonntag musste ich den Notarzt rufen, weil ich (höchstwahrscheinlich) auf Diclofinac allergisch reagiert habe.
    Samstag früh nahm ich eine Kapsel (75mg) noch völlig beschwerdefrei ein (ca. 9-10 Uhr)
    Die zweite Kapsel nahm ich dann gegen Mitternacht ein.
    Etwa eine Stunde später ging es dann los.
    Extremer Reizhusten und Brennen in den Bronchien, die zunehmend angeschwollen sind, herzrasen, Schwindel, backe und Lippe wurden taub, quaddeln und rötungen am gesamten Körper, der Bauch blähte sich auf..
    Zum Glück hatte ich ein Asthmaspray zuhause, wodurch ich mir erstmal freie Atmung sichern konnte.( Ich leide unter Neurodermitis und wahrscheinlich an allergischem Asthma, letzteres wurde aber noch nicht richtig diagnostiziert)
    Die Visite Montag Morgen fand das ganze trotzdem irgendwie ziemlich merkwürdig und war nicht wirklich der Meinung dass es am Schmerzmittel liegen konnte.

    Zuhause angekommen sah ich mir dann die Kapseln an..
    Und mit ziemlicher Sicherheit kann ich sagen, dass die Kapsel anders aussah als alle anderen!
    Die Diclofinac-kapseln sind zur Hälfte blau und zur Hälfte durchsichtig mit weißen "Kügelchen". Die Kapsel die ich einnahm zu dem Zeitpunkt hatte aber auch rote "Kügelchen"
    Was kann das bedeuten und was soll ich am besten tun?
    Würde man es im Blut erkennen wenn andere Schadstoffe in den Körper gelangt sein könnten?

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.068
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Anaphylaktischer Schock - Schmerztablette

    Hallo Maria!
    Und mit ziemlicher Sicherheit kann ich sagen, dass die Kapsel anders aussah als alle anderen!
    Die Diclofinac-kapseln sind zur Hälfte blau und zur Hälfte durchsichtig mit weißen "Kügelchen". Die Kapsel die ich einnahm zu dem Zeitpunkt hatte aber auch rote "Kügelchen"
    Was kann das bedeuten und was soll ich am besten tun?
    Wenn ich dich richtig verrstehe, hast Du im KH nochmals eine Kps bekommen?? oder hat eine Kps in der gleichen Arzneimittelpackung anderst ausgesehen??

    Die Visite Montag Morgen fand das ganze trotzdem irgendwie ziemlich merkwürdig und war nicht wirklich der Meinung dass es am Schmerzmittel liegen konnte
    Tatsache ist, daß Dicofenac allergische Reaktionen wie Blutdruckabfall, Benommenheit(Schockzeichen) und Asthma auslösen können, deshalb kann ich da den Ärzten nicht ganz folgen.
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Anaphylaktischer Schock - Schmerztablette

    Die Diclofinac-kapseln sind zur Hälfte blau und zur Hälfte durchsichtig mit weißen "Kügelchen". Die Kapsel die ich einnahm zu dem Zeitpunkt hatte aber auch rote "Kügelchen"
    Wenn Du jetzt zu Hause bist würde ich einmal in einer Apotheke nachfragen was da passiert sein könnte. Ob da u.U. eine Verwechslung... höhere Dosis odgl.? Normalerweise ist die Reaktion bei solch einer Dosis 75 mg Retard nicht ganz so extrem. (Ich leide unter Neurodermitis und wahrscheinlich an allergischem Asthma,).

    VG Stefan

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    19.09.2016
    Beiträge
    2

    Standard AW: Anaphylaktischer Schock - Schmerztablette

    Nein im Krankenhaus habe ich keine Kapsel mehr bekommen.
    Die eine Kapsel unterschied sich von allen anderen in der Arzneimittelpackung.
    Auf die eine, die ich morgens einnahm, habe ich auch nicht reagiert (die sah normal aus)
    Sie fanden es wohl komisch, weil es eine relativ starke Reaktion war und zwischen Einnahme der ersten und der zweiten Kapsel lagen ja mehr als 12 Stunden.
    Natürlich lasse ich es testen in 3 Wochen.

Ähnliche Themen

  1. Toxisches Schock Syndrom
    Von Filliz im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 17:26
  2. allergischer schock
    Von hans 1946 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 01:20
  3. Kardiogener Schock: Die Beerdigung der intraaortalen Ba
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 12:00
  4. Hyperurikämie: Schock unter Adenuric
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 20:40