Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Blasenspiegelung ohne Betäubung?" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    64 Jahre
    Mitglied seit
    26.06.2009
    Beiträge
    2

    Blinzeln AW: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

    Hallo,

    bei mir wurde vor 3 Jahren ein Tumor in der Blase festgestellt. Seither muss ich alle 3 Monate zur Blasenspiegelung. Diese erfolgt bisher immer mit örtlicher Betäubung und mit Gleitmittel. Es ist für mich nicht schmerzhaft, dennoch bleibt ein unangenehmes Gefühl. Wenn man es schaft, dass man dabei entspannt bleibt, ist es auch weniger belastend.
    Es gibt da wohl Unterschiede bei den Urologen, denn bei einem früheren Facharzt, hatte ich schon mehr als nur ein unangehmes Gefühl dabei. Bei dem jetzigen Urologen, wie bereits erwähnt, keinerlei Probleme. Er macht das sehr routiniert und hat mir sogar, falls ich es wünsche, eine Narkotisierung angeboten. Bisher konnte ich darauf verzichten.
    Ich hoffe, dies gelingt auch bei dir.
    Viele Grüße
    Helmut

  2. #12
    rechbergmaus
    Gast

    Standard AW: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

    Hallo, es sind zwar schon einige Jahre vergangen, das ich bei einem niedergelassenem Urologen gearbeitet habe. Bei uns war es Standart, das männliche Patienten ein Gel mit örtlichem Betäubungsmittel in die Harnröhre gespritzt bekommen haben, das erst einige Minuten einwirken musste. Nur ganz wenige haben dann noch über leichte Schmerzen bei der Untersuchung berichtet. Ich denke für eine Untersuchung, vorrausgesetzt, es werden keine therapeutschen Massnahmen gemacht, braucht man wirklich keine "Vollnarkose". Was auch immer man darunter verstehen mag.
    Grüße Rechbergmaus

  3. #13
    Ganz neu hier Avatar von Lexi
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Mitglied seit
    19.07.2009
    Beiträge
    9

    Lächeln AW: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

    Bei mir wurde auch eine Blasenspiegelung nur mit einer Betaübungsflüssigkeit durchgeführt, Ich habe das als völlig unproblematisch empfunden. Jeder hat halt ein anderes Schmerzempfinden. Bei dieser Untersuchung wurde eine Verengung der Harnröhre festgestellt. Diese Verengung wurde durch eine ambulante Harnröhrenschlitzung (Urethrotomie) beseitigt. Hierbei wurde nach den einführen einer Betäubungsflüssigkeit unter Sicht ein bleistiftdickes optisches Instrument in die Harnröhre eingeführt und mit einer Klinge die Verengung der Harnröhre erweitert. Anschließend wurde ein Katheter über die Harnröhre eingelegt, der 3 Tage dort verblieb, damit sich der Schnitt nicht sofort wider schließen konnte. Eine anschließende Dehnung der Harnröhre war nicht nötig. Schmerzen hatte ich auch keine. Und eine Schwellung konnte ich auch nicht feststellen.
    Bei mir wurde auch eine Blasenspiegelung nur mit einer Betaübungsflüssigkeit durchgeführt, Ich habe das als völlig unproblematisch empfunden. Jeder hat halt ein anderes Schmerzempfinden. Bei dieser Untersuchung wurde eine Verengung der Harnröhre festgestellt. Diese Verengung wurde durch eine ambulante Harnröhrenschlitzung (Urethrotomie) beseitigt. Hierbei wurde nach den einführen einer Betäubungsflüssigkeit unter Sicht ein bleistiftdickes optisches Instrument in die Harnröhre eingeführt und mit einer Klinge die Verengung der Harnröhre erweitert. Anschließend wurde ein Katheter über die Harnröhre eingelegt, der 3 Tage dort verblieb, damit sich der Schnitt nicht sofort wider schließen konnte. Eine anschließende Dehnung der Harnröhre war nicht nötig. Schmerzen hatte ich auch keine. Und eine Schwellung konnte ich auch nicht feststellen.
    :wix:

  4. #14
    Ganz neu hier Avatar von Lexi
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Mitglied seit
    19.07.2009
    Beiträge
    9

    Standard AW: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

    Bei mir wurde auch eine Blasenspiegelung nur mit einer Betaübungsflüssigkeit durchgeführt, Ich habe das als völlig unproblematisch empfunden. Jeder hat halt ein anderes Schmerzempfinden. Bei dieser Untersuchung wurde eine Verengung der Harnröhre festgestellt. Diese Verengung wurde durch eine ambulante Harnröhrenschlitzung (Urethrotomie) beseitigt. Hierbei wurde nach den einführen einer Betäubungsflüssigkeit unter Sicht ein bleistiftdickes optisches Instrument in die Harnröhre eingeführt und mit einer Klinge die Verengung der Harnröhre erweitert. Anschließend wurde ein Katheter über die Harnröhre eingelegt, der 3 Tage dort verblieb, damit sich der Schnitt nicht sofort wider schließen konnte. Eine anschließende Dehnung der Harnröhre war nicht nötig

  5. #15
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

    Um es nochmal auf den Punkt zu bringen:

    Eine Blasenspiegelung ist in der Regel bei beiden Geschlechtern mit lokaler Betäubung (per Gleitmittel) möglich. Abhängig von Schmerzempfinden und vorliegender anderer urologischer Beschwerden (z.B. eine Harnröhrenenge, ein steiler Blasenhals etc.) kann die Untersuchung als mehr oder weniger unangenehm bis schmerzhaft empfunden werden.

    Aufgrund der Länge der Harnröhre kann gerade bei Männern die Untersuchung deutlich unangenehm sein, so dass der nachsichtige Urologe die Untersuchung bei Schmerzen abbrechen würde.
    Als schonende Alternative gibt es die Blasenspiegelung mit dem felxiblen Instrument und schließlich die Spiegelung in Narkose.

    Gruß, logiker

  6. #16
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    27.11.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

    Hallo,
    mich würde interessieren was heute in Urozentren üblich ist. Gibt es bei Zystoskopien(starre Instrumente) immer eine Vollnarkose ? Bei normalen Blasenspiegelungen mit flexiblen Instrumenten wird nur die Harnröhre mit reichlich betäubendem Gleitgel eingestrichen. War zumindest bei meiner BS so.

  7. #17
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2

    Standard AW: Blasenspiegelung ohne Betäubung?

    Hallo Topolina,

    Ich war lezten Monat bei euch in Innsbruck, und ich hatte auch eine Blasenspiegelung bekommen . Aber ich hatte KEINE Narkose bekommen nur ein Gel in die Harnröhre sonst nichts . Hat auch sehr weh getan, und ich mußte auch fast 3 Std mit dem Auto wieder heim fahren.
    PS: Ich glaube ich kenne sie, arbeiten sie nicht auf der Uro. Amb. beim Ultraschall ?
    Mfg. Burmi

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Probleme nach einer Blasenspiegelung
    Von Marned im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 12:33
  2. Penisverkrümmung nach Blasenspiegelung
    Von werbemaxe im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 01:02
  3. Blasenspiegelung unter Vollnarkose
    Von sonja1512 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 10:16
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 16:10
  5. Blasenspiegelung nach Blasentumor OP
    Von adi im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 16:14