Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Narbengewebe Festigkeit

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Narbengewebe Festigkeit" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.11.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo Gisie,

    sondiert wurde ich vorgestern. Dort hatte mir gesagt, dass keine neue Fistel besteht und dass es nur oberflächlich offen ist. Bettaisodonna hatte man mir im Krankenhaus abgeraten, da das Jod eventuell etwas brennen kann. Mir wurde der Spray empfohlen, also der Betaisodonna-Puder-Spray, den ich auch verwenden musste, wo die Wunde noch komplett offen war, bei der offenen Wundheilung.

    Die Frage ist nur, was soll ich machen, wenn es nach dem Stuhlgang wieder blutet? Gleich in die Ambulanz oder reicht eine Binde bis es wieder aufhört.... es kommt ja nicht viel, nur ein paar Tropfen, sieht immer gleich mehr aus als es ist. Bei der offenen Wundheilung hatte ich ja das selbe Problem. Da habe ich mir eine neue Binde reingemacht und es hörte dann schon auf.

    Jetzt ist ja die offene Stelle nur ca. 1 cm groß (in die Länge). Viel kommt da nicht raus, aber wenn es reisst nach dem Stuhlgang?

    Kann eigentlich eine neue Wundhöhle entstehen? Ich dachte, bei offener Wundheilung ist alles gut verwachsen und kann eigentlich nicht mehr aufgehen?

  2. #22
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.515
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo Ludwig,
    eine neue Wundhöhle kann nicht entstehen. Allenfalls könnte es sich um einen kleinen Verhält handeln der sich entleert hat. Aber wenn die Ärzte sagen, dass es oberflächlich ist, dann ist es auch kein Verhalt.
    Nach dem Stuhlgang würde ich nur vorsichtig abwischen, dann gut Ausduschen, gut trocken tupfen und mit Deinem Puder und Vorlage versorgen. Das Duschen bewirkt nicht nur eine Reinigung sondern der Duschstrahl "massiert" das Gewebe. Dadurch wird die Durchblutung gefördert und somit auch die Wundheilung.
    LG gisie

  3. #23
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.11.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo Gisie,

    mit Verhalt meinst du, dass einfach einwenig Wundsekrekt zurückgeblieben ist und trotzdem sich neue Haut sozusagen über die Wunde gebildet hat bzw. unter die Narbe entstanden ist? Kann sein, aber nach 3 Monaten? Seit September war ja alles zu. Aber alles ist möglich :-)

    Ja, der Chirurg im Krankenhaus und auch ein anderer Arzt dort meinte, dass es "nur" oberflächlich sei. Im Krankenhaus wurde ich dann auch sondiert.

    Gestern bei der Kontrolle durch den Hausarzt dann die andere Meinung, dass es weiter tiefer gehen muss, wegen dem Wundsekret.

    Heute ist es so, dass nix mehr nachgekommen ist. Aber das war gestern auch so. Da war den ganzen Tag nix und dann am Abend kam wieder einkleinwenig raus. Wenn ich den Fleck beschreiben würde, würde ich sagen, ca. 1cm Durchmesser hat der Fleck bzw. das Wundsektret was da rausrinnt. Es kommt also nie viel, immer nur ein bischen.

    Wie gesagt, komisch finde es halt nur, weil ja seit September alles zu war. Naja, wird schon wieder zuwachsen.

  4. #24
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.515
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo Ludwig,
    genau das ist ein Verhält.
    Wenn im Krankenhaus sondiert wurde, dann würde ich mich eher der Meinung dieser Ärzte anschließen.
    Ich hoffe, dass es Dir bald besser geht.
    LG gisie

  5. #25
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.11.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Danke Gisie, ja das mache ich auch. Am Mittwoch habe ich noch zusätzlich einen Termin bei einem guten Psychiater, denn so kann es nicht mehr weiter gehen. Die Angst, die ich derzeit in mir habe, wegen dem Stuhlgang, nix mehr essen usw... weil es könnte ja sein, dass es wieder aufgeht.... kann einfach nicht mein Leben im Griff haben.

    Habe schon wieder schlaflose Nächte und dann grübelt man erst recht und bekommt Angst. Und mit jedem Zwicken und kurzen Stechen bekomme ich gleich Panik. Im Grunde kann ja eigentlich nix schlimmes passieren. Es könnte halt sein, dass es weiter aufgeht wieder, und dann? Ja nix, dann blutet es halt ein wenig und fertig. Ist ja eigentlich nix Lebensbedrohliches. Aber mein Kopf sagt mir halt etwas anderes im Moment. Wahrscheinlich liegt es daran, dass es eine sehr unangenehme Stelle ist, ich selbst sehe nicht hin und habe es somit nicht immer unter Kontrolle. Wenn ich das selbe an der Hand oder Fuß hätte, würde ich mir bestimmt nicht viel dabei denken. Auch das traumatische Erlebnis, wo mir die Wunde nach der 1. OP im April aufgebrochen ist, sitzt wahrscheinlich noch tief im Kopf und muss da weg.

    Daher freue ich mich auf Mittwoch...... mal sehen...
    Geändert von Ludwig100 (02.12.2017 um 11:47 Uhr)

  6. #26
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.515
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo Ludwig
    Mittwoch habe ich noch zusätzlich einen Termin bei einem guten Psychiater, denn so kann es nicht mehr weiter gehen.

    Das ist eine gute Idee!
    Du kannst die Stelle mit Hilfe eines Handspiegels betrachten. Dazu z. B. auf den Badewannenrand sitzen und die Beine auf die gegenüber liegende Seite leicht gespreizt stellen.
    LG gisie

  7. #27
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.11.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo zusammen,

    es gibt wieder ein paar Neuigkeiten. Heute war ich wiedereinmal in der Notaufnahme, da meine Narbe bzw. die offene Stelle schmertzte. Auch kam schon seit einigen Tagen wieder vermehrt Wundsektrekt raus, also um einiges mehr als in den letzten Tagen.

    In der Notaufnahme wurde mir dann erneut bestätigt, dass der Rest der Narbe sehr gut verheilt ist, aber immer noch im "roten Stadium" ist. Die wieder offene Stelle ist immer noch oberflächlich, aber nach wie vor offen und leicht entzündet und etwas geschwollen. Das Wundsekrekt wurde in den letzten Tagen mehr sodass es wieder anfängt, alles zu verkleben, spannen und zwicken.

    Wurde dann gereinigt und heute zum ersten mal hat mir der Arzt einen medizinischen Honig auf die offene, oberflächliche Wunde getan. Sofern es erlaubt ist, hier mal der Link zu diesem medizinischen Honig >>klick<<

    Weiters bekomme ich am Montag die Auswertung vom Abstrich, ob sich eventuell auch ein Keim eingenistet hat.

    Komisch kommt mir halt nur vor, dass jetzt aufeinmal der Versuch mit dem medizinischen Honig gemacht wurde. Das hatte man bei mir noch wie gemacht, auch nicht, wo die Wunde noch im August offen war. Immer wurde mir gesagt, keine Salbe oder sonstiges auf die Wunde! Auch grad letzte Woche hat der Arzt gemeint, nichts auf die Wunde. Das selbe sagte auch diese Woche mein Hausarzt.

    Naja, wird schon hoffentlich richtig sein, und vielleicht hilft der Honig ja doch. Der einzige Nachteil ist nur, dass dadurch vermehrt Wundsekrekt kommt, was aber auch die Heilung fördert.

    Gruß,
    Ludwig

  8. #28
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.515
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo Ludwig,
    na ja, es ist ungewöhnlich, dass die Wunde wieder so aufgeht. Da versucht man auch mal neue Wege.
    Es tut mir leid für Dich.
    Gute Besserung
    LG gisie

  9. #29
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    07.11.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Narbengewebe Festigkeit

    Hallo,

    es gibt wieder ein paar Neuigkeiten. Heute kam der Laborbericht vom Abstrich des Wundsekrekts.
    Gott sei dank, es hat sich kein Keim eingenistet. Somit hat auch mein Hausarzt gemeint, dass man eigenltich so auch eine neue Fistel fast ausschließen kann.

    Was den medizinischen Honig angeht, hat mein Arzt eher eine skeptische Meinung dazu, da er immer noch meint, nichts auf die Wunde, dass muss auch so heilen. Der Honig könnte verhindern, dass das Sekret ungestört abfließen kann.

    Auch hat sich die Öffnung wieder etwas mehr geweitet. Mein Arzt meint jetzt, dass is jetzt so ca 3 x 3 mm (millimeter) wieder offen ist, in die Tiefe geht es so ca 2-3 millimenter, wenn überhaupt. Es kommt aber nach wie vor Wundsekret raus, das einmal etwas heller, dann wieder dunkler ist und meistens mit der Einlage stark verklebt.

    Wir sind so schön langsam alle samt ratlos, warum 1. die Narbe wieder aufgegangen ist, und 2. warum wieder Wundsekret vermehrt rausrinnt und verklebt.

    Die Öffnung ist zwar immer noch (Gott sei Dank) sehr klein, aber dennoch wieder offen, obwohl schon eine Narbe bestand. Ich bin wirklich am Ende und ratlos.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Bläschen mit Wassergefüllt auf Narbengewebe
    Von Cherubim im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 10:23