Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Unterleibsschmerzen - Grund unklar

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Unterleibsschmerzen - Grund unklar" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    07.10.2016
    Beiträge
    3

    Standard Unterleibsschmerzen - Grund unklar

    Hallo zusammen, ich wende mich nun mal an das Forum weil ich langsam etwas ratlos bin und vielleicht hat der ein oder andere einem Tipp für mich oder selber Erfahrung.

    Ich habe seit 4 Wochen sehr starke Schmerzen beim GV die in mein unterleib so wie seitlich unterhalb meiner Rippen ausstrahlen. Die schmerzen machen es mir unmöglich weiter GV zu haben. Zudem hab ich seitdem ein stechen im Unterleib das konstant jeden tag da ist es sticht auf beiden Seiten, rechts stärker. Zudem habe ich schmerzen unterhalb meiner Rippen und starke druckschmerzen im Unterleib. Wenn man leicht drauf kommt halten diese Schmerzen lange an und werden stärker. Eine schwangerschaft ist auszuschließen da ich seit langer zeit die gleiche pille nehme und auch regelmäßig meine periode bekomme (während meiner letzten periode haben die schmerzen begonnen - momentan habe ich wieder meine Periode pünktlich bekommen und seit den Schmerzen kein GV).

    War beim FA der meinte das es eine Entzündung der gebärmutter sein könnte im Ultraschall konnte er zwar keine entzündung entdecken hat mir jedoch antibiotika verschrieben. Nach dem ich innerhalb von drei Wochen drei verschiedene antibiotika bekommen habe und keines gewirkt hat (im Gegenteil hatte sehr starke Nebenwirkungen wie starke übelkeit, schwindel, gewichtsverlust) wurde ein Abstrich gemacht aus dem herauszunehmen war das es keinerlei schädliche bakterien gäbe. Habe das letzte antibiotika zu ende genommen, damit ich nicht dagegen resistent werde. Die schmerzen sind weiterhin da. Mein FA meinte wenn es nicht besser werden würde wäre der nächste Schritt das Krankenhaus. Dort würde man mich vermutlich "aufschneiden und mal reinschauen".

    Ich vermute das man mich nicht einfach so aufschneidet mach mir dennoch Gedanken. Hat jemand mit solchen Beschwerden Erfahrungen ggf. die gleichen Beschwerden gehabt? Ist es durchaus möglich das man mich bei solchen Beschwerden "mal aufschneidet" da ansonsten die Erkrankung nicht diagnostiziert werden kann? Bei operativen Eingriffen "um mal reinzuschauen" habe ich etwas bedenken.

    Ich bedanke mich vorab für die antworten.

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Unterleibsschmerzen - Grund unklar

    Hallo Sisxx,

    also eigentlich wäre zuerst der Abstrich und danach die Antibiotika falls nötig. Du hast nun viel geschrieben aber sind die Schmerzen auch Periodenabhängig? (Regelschmerzen)
    Sprich wurde einmal daran gedacht schlicht die Pille zu wechseln? Evtl. wäre auch einmal eine Bauchspiegelung sinnvoll.Das erledigt man allerdings schon minimalinvasiv
    Das heisst Du solltest nun langsam schon in eine Klinik gehen und das abklären lassen. Es muss nicht gleich eine Endometriose sein.
    Allerdings kann es auch eine ganz andere Ursache haben nämlich Deinen Bauch (Darm). Dies kann bis hin zu Problemen in Zusammenhang mit Deiner Ernährung gehen. Mitunter gibt es ganz unspezifischen Symptome wenn man z.B. einen Vitaminmangel hat (B12).

    Zuviel "gesunde Ernährung": Der Mythos von den Ballaststoffen | Startseite | SWR odysso | SWR.de

    Also schreibe Dir einmal auf wenn die Schmerzen am meisten Probleme machen nach dem Essen - Regelschmerzen usw. Ja und dann möglichst bald in eine Klinik.

    Alles Gute Stefan

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    07.10.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Unterleibsschmerzen - Grund unklar

    Hallo Stefan, danke für deine Antwort.
    Die Schmerzen haben am 5. Tag der Pillenpause angefangen. Dort waren die Blutungen minimal. Einen Zusammenhang mit der Periode sehe ich nicht da die schmerzen weiterhin anhaltend gleich blieben und auch wärend der jetzigen periode gleich stark sind. Eine Magen und DarmSpiegelung wurde bereits gemacht dort war kein Befund. Die letzte magenspiegelung erfolgte vor 5 Jahren die letzte darmspiegelung vor 6 Monaten. Dort wurden erhöhte entzündungswerte uns leberwerte festgestellt jedoch ein normalbefund bei der DarmSpiegelung. Es wurde nach 5 Wochen nochmal ein Bluttest bei meinem Hausarzt gemacht. Dort waren die entzündungswerte noch leicht erhöht die leberwerte wieder im normalbereich. Mir wurde gesagt das nichts weiteres veranlasst werden würde da die entzündungswerte manchmal so seien.

    Werde diesen Kalender ausdrucken und bis zum klinikbesuch benutzen. Vielen dank!

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    07.10.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Unterleibsschmerzen - Grund unklar

    *Das die entzündungswerte manchmal variieren aufgrund eines Infektes den man in sich hatte nur nicht bemerkt hatte.

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.289
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Unterleibsschmerzen - Grund unklar

    Hallo Sisxx!
    Das die entzündungswerte manchmal variieren aufgrund eines Infektes den man in sich hatte nur nicht bemerkt hatte
    wenn die Entzündungswerte angestiegen sind, dann handelt es sich nicht um einen Infekt, den man nicht bemerkt, die steigen in der Regel ja nur bei bakt. Entzündungen an, bei Virusinfekten, sprich Erkältungen, eher nicht.

    Dort wurden erhöhte entzündungswerte uns leberwerte festgestellt
    Ich denke, daß man da genauer hinschauen muß, also Oberbauch mal Ultraschall machen lassen, evt sind Gallensteine vorhanden, ansonsten muß man auch nach Leber und Bauchspeicheldrüse schauen, bis die Leberwerte mal ansteigen, dauert es schon seine Zeit, außer es handelt sich um eine akute Hepatitis/Leberentzündung.

    Die Darmspiegelung hilft jetzt nicht wirklich weiter, weil sie ja vor 6 Monaten erfolgt ist und die Beschwerden da noch garnicht waren, die Magenspiegelung ist erst recht nicht mehr aussagekräftig, wenn sie schon 5 J zurückliegt.

    Wichtig wäre jetzt mal, zu wissen, welche Blutwerte gemacht wurden und welche nicht in Ordnung waren, auf alle Fälle kann man es so nicht lassen. Laß dir mal die Blutwerte ausdrucken und wenn Du willst, kannst Du sie hier einstellen.

    Ist es durchaus möglich das man mich bei solchen Beschwerden "mal aufschneidet" da ansonsten die Erkrankung nicht diagnostiziert werden kann?
    Man schneidet da nicht auf, das ist schonmal eine "blöde" Aussage, man macht eine diagnostische Lapraskopie, also eine Bauchspiegelung.

    Bevor ich das allerdings machen lassen würde, sollten zuerst nochmals die erhöhten Werte kontrolliert werden und wie oben schon gesagt, ein Oberbauchsono/Ultraschall und bei Unklarheiten ein CT gemacht werden.
    Liebe Grüße
    Josie

  6. #6
    Gesperrt
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    13.07.2015
    Beiträge
    132

    Standard AW: Unterleibsschmerzen - Grund unklar

    Gruß

    Ich habe das auch oft, dass ich schmerzen dort unten habe. Aber meistens sind die dann wieder nach 2-3 Tagen weg. Vor 2 Monaten knapp habe ich wirklich große Schmerzen gehabt, die haben sich auch nicht so angefühlt wie die die ich sonst habe. Ich habe mich dann mal schlau gemacht und mir Tabletten von Deutsche Schmerzhilfe - Alles zum Thema Schmerzen | Deutsche Schmerzhilfe besorgt und dazu auch einen Termin beim Frauenarzt gemacht. Der hat mir dann gesagt, dass es wohl ein Infekt war. Demnach kann ich sagen, dass es wirklich besser ist dass man zum Fachmann geht und der einem hilft.

    Sonst kann man sich ja auch online schlau machen aber da muss man wieder vorsichtig sein und schauen, dass man da halt auch die richtigen Entschlüsse fasst.

Ähnliche Themen

  1. Unterleibsschmerzen nach Blasenentzündung
    Von Anonymisiert im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 08:18
  2. Durchfälle, Übelkeit, Unterleibsschmerzen - Kreislauf
    Von Anonymisiert im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2012, 16:54
  3. Unterleibsschmerzen in Verbindung mit Beinschmerzen
    Von Cori im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 08:56
  4. unterleibsschmerzen bei meinem sohn
    Von zibinschen im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 11:30
  5. Starke Unterleibsschmerzen machen mich noch wahnsinnig
    Von Alexapaass im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 15:24