Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele fragen..

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele fragen.." im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    15.10.2010
    Beiträge
    12

    Frage gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele fragen..

    hallo, habe mich ja bereits vorgestellt, mein name ist stefanie und ich bin 34 jahre alt. vorletzten freitag hatte ich starke unterleibsschmerzen und am abend dann fieber und schüttelfrost. bin dann am nächsten morgen in die notaufnahme der uniklinik, nach vielen untersuchungen wusste keiner so richtig was ich habe. ich wurde dann am abend stationär aufgenommen und es wurde ein ct gemacht, dort stellte man dann fest, dass ich divertikel im s-darm (sigma) habe und eines dieser divertikel hatte sich entzündet und war geplatzt, zum glück aber nicht in den bauchraum, sondern ins umliegende fettgewebe. somit also gedeckt. ich durfte dann 4 tage nichts essen und trinken und bekam 2 antibiotika und infusionen über die vene. meine schmerzen wurden besser und auch die entzündungswerte gingen schnell zurück. am 5. tag konnte ich endlich wieder etwas essen, was mir auch sehr gut bekommen ist. am samstag, also genau 1 woche nach aufnahme und mit beendigung der antibiose, durfte ich wieder nach hause gehen. am montag war ich dann bei einer fachärztin für innere medizin, die meinte ich soll leichte kost essen und sie wollte mir mesalazin verschreiben, da ich aber auf ass und co. allergisch bin, war dies nicht möglich, stattdessen sollte ich mir mutaflor aus der apotheke besorgen, das habe ich auch gemacht und nehme es nun seit 3 tagen. fieber hatte ich nun nicht mehr, aber die schmerzen sind nicht 100% weg, aber sie sind eben auch nicht so stark, wie am anfang, es zieht nur hin und wieder mal, vorallem wenn ich liege, wenn ich mich bewege bin ich nahezu schmerzfrei. stuhlgang funktioniert auch wunderbar und mit der ernährung halte ich mich an leichte kost. die fachärztin für innere medizin hat mich in 3 wochen wieder bestellt, dann möchte sie urin, blut und einen ultraschall machen. ich habe nun so viel im internet gelesen, aber die meisten ausführungen beschreiben nur den op-verlauf, nirgends ist etwas zu lesen, wie es mit den leuten nach der antibiose weiter geht, wie lange man nach so einer geschichte noch schmerzen hat, bzw. ob hin und wieder schmerzen überhaupt normal sind. kann man damit einfach so weiter leben? muss man auf etwas achten? ich mach mir den ganzen tag gedanken und hoffe, hier gibt es leute mit erfahrungen und ein paar guten ratschlägen.

  2. #2
    Arzt (Anästhesie & Notfallmedizin) Avatar von vollmilch
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    23.01.2009
    Beiträge
    47
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    Wenn Du Dir unsicher bist geh zum Arzt! Ansonsten kann man wohl sagen, dass das Bauchfell, das den grössten Teil Deiner inneren Organe umgibt sehr schmerempfindlich ist. Eine Entzündung ist ein heftiger Reiz für das Peritoneum (Bauchfell) und es dauert eine Weile bis sich das wieder legt.

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    15.10.2010
    Beiträge
    12

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    danke für deine antwort. das das bauchfell ne weile schmerzt nach einer entzündung ist schon mal etwas beruhigend für mich. war ja am montag erst bei der ärztin und die konnte mir auch nichts weiter dazu sagen und da sie mich erst in 3 wochen wieder bestellt hat, denke ich mal, dass es alles gar nicht so schlimm ist und ein paar schmerzen normal sind. wenn ich fieber bekomme, dann fahr ich natürlich sofort zur notaufnahme.

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    30.05.2009
    Beiträge
    15

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    Hallo also ich hatte im Januar genau das gleiche gehabt... Erst eine Woche Fieber und leichte Schmerzen unten links (normale Divertikulitis) und pünktlich am Samstag kam dann das gedeckt perforierte dazu die sich mit heftigen Schmerzen alle paar Minuten sich bei mir bemerkbar machten. Ich war glaub ich so 10 Tage im KH und dannach 6 Wochen zuhause wobei ich die ersten 4 krankgeschrieben wurde...
    Etwas Schmerzen danach hatte ich auch und Angst das in den nächsten 6 Wochen wieder eine Divertikultis bekomme . Dann wäre es nämlich zu einer Notop gekommen aber so konnte ich die 6 Wochen abwarten und in Ruhe genesen...und dann zur Darmop mich ins Krankenhaus begeben.

    Ist das eigendlich deine erste Divertkulits gewesen oder hattest du vorher schon welche gehabt (nur mit leichteren Ausgang) und wurde dir eine OP nahe gelegt ?

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    15.10.2010
    Beiträge
    12

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    danke für deine antwort. es war mein 1. erlebnis dieser art, bin sonst ein kerngesunder mensch, der nie einen arzt braucht. mir wurde aufgrund meines alters (34) und weil es das 1. mal war, von einer op vorerst abgeraten. wie ist denn die op bei dir verlaufen, wie gehts dir hinterher und welche einschränkungen hast du beim essen usw. lg-stefanie

  6. #6

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    Hallo Stefanie2309, ich habe eine OP hinter mir und im oberen Dickdarm noch zwei dicke Divertikel. Ja, Du kannst das über viele Jahre haben mit immerwährenden Schmerzattacken und Entzündungen, die Du dann gleich merkst. Du mußt Dich genau beobachten und dann wirklich gleich ins Krankenhaus gehen. Und paß dann auf, mir haben sie den Harnleiter gekappt und ich habe eine Niere verloren. Diverdikel sind nicht nur unangenehm, sondern richtig gefährlich.

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    15.10.2010
    Beiträge
    12

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    @friesenkeks: danke für deine antwort, ich nehme es auf jeden fall sehr ernst und werde ins kh gehen, wenns schlimmer wird. ich hoffe trotzdem, dass ich nicht zur op muss und alles wieder gut wird. im moment habe ich nur leichte schmerzen wenn ich zur ruhe komme, wenn ich in bewegung bin, dann spüre ich nichts, aber es ist ja auch gerade mal 2 wochen her und ich denke, es muss noch abheilen. das mit deiner niere finde ich echt schlimm, war das ein versehen der ärzte? wie ist deine op verlaufen? gings dir danach besser? lg-stefanie

  8. #8
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    30.05.2009
    Beiträge
    15

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    Also bei mir war zwischen dem ersten Divertikulitsschub (den hatte ich mit 30) und dem 2. Schub 9 Jahre Pause ...danach hatte ich 4 innerhalb von 6 Monate und der letzte dann mit gedeckt perforierte Sigmadivertikulitis.
    Also in Gegensatz zu vorher wo man ja wegen der Divertikulose ja auch viele Lebensmittel verzichten sollte (Körner,Spargel usw) darf ich nun ja wieder alles Essen wobei ich ich mich nun hauptsächlich Gesund ernähre (wobei auch mal eine Grillplatte beim Griechen drin ist )
    Was von der OP an Spätfolgen übrig ist ... also eine kleine 5 cm Narbe und dort wo sie mein Darm zusammengetackert haben (Titanklammern) zwickt es ab und an leicht (aber das sind keine Schmerzen nur so ein Gespür)
    Ich kann dir mal mein OP Tagebuch dir per PM zuschicken wenn du willst ...Hab ich mal geschrieben bevor die Erinnerungen verblassen

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    15.10.2010
    Beiträge
    12

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    @Don Magic: danke für deine antwort, ich würde sehr gern dein op-tagebuch lesen, so bin ich für den ernstfall besser vorbereitet und es tut gut, wenn man weiß, dass es bei anderen so positiv verlaufen ist. ich hoffe trotzdem, dass mir die op vorerst erspart bleibt;-)

  10. #10
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.985

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard AW: gedeckt perforierte sigmadivertikulitis, viele frag

    hallo ich werde nächste woche am darm Opperiert auch sigma dievertikel..könntest du mir dein tagebuch auch per mail senden
    ich habe so große angst vor der op.......

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Perforierte Appendizitis: Intervall-Operation im Nachteil
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 20:10
  2. Neu hier und viele Fragen
    Von daggili im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 14:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 19:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 20:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 20:30