Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Depression

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Depression" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Knepple
    Gast

    Standard Depression

    Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe eine Überweisung für eine Psychotherapie, die Wartezeiten sind enorm lang. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich kann meinen Alltag auch bedingt durch meine derzeitige Lebenssituation kaum bewältigen. Wo kann ich Hilfe finden?

  2. #2

    Standard AW: Depression

    schon beim Psychiater gewesen und ein Antidepressiva bekommen?

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    614

    Standard AW: Depression

    termine bei psychiatern liegen auch nicht in der nächsten woche und dann brauchen die medis nochmal mindestens 14 tage, eh sich ein spiegel aufgebaut hat, der besserung bringt.

    wenn es aber sio schlimm ist, das du dein leben nicht mehr auf die reihe bekommst...

    goggle mal "sozialpsychiatrischer dienst XXX" (XXX durch deine stadt ersetzen. dort anrufen und das problem kurz schildern.

    die arbeiten eng mit psychiatern zusammen, meist hat einer von denen einmal wöchentlich einen termin bei nem psychiater, um fälle zu besprechen.

    die beim soz.psy.dienst haben sehr viel erfahrung und können dir sicher helfen. entweder zu einem schnelleren termin bei nem psychiater, manchmal auch bei psychologen.

    wenn es dir sehr schlecht geht könntest du auch mal an eine stationäre psychotherapie denken. sowas läuft meist so 6-8 wochen, aber da hilft dir der sozialpsych. dienst auch weiter...

    ich wünsch dir viel glück und drück die daumen...

    und denk dran, nach einer nacht voller dunkelheit kommt meist ein wunderschöner sonniger morgen...
    Wenn es uns schlecht geht trösten wir uns mit dem Gedanken, daß es noch schlimmer sein könnte.<br />Und wenn es ganz schlimm ist klammern wir uns an die Hoffnung, daß es nur besser werden kann.

Ähnliche Themen

  1. Depression als Schlaganfallrisiko
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:00
  2. Depression als Schlaganfallrisiko
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 19:20
  3. Depression in Remission?
    Von catan im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 10:17
  4. Depression als Demenzrisiko
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 20:00
  5. Wasserunverträglichkeit? Depression?
    Von Itchy im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 21:47