Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Thema: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten..." im "Alternativmedizin kritisch betrachtet" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Ich habe wirklich schon viel Mist gelesen, aber das gehört mit zum gefährlichsten was ich seit langem gelesen habe!
    Aus der Leitlinie:"Es gibt keine Temperaturgrenze, ab der ein Fieberzustand als besorgniserregend einzustufen ist."
    Zum Fieberkrampf: "3.4.6 Fieberkrämpfe" da kannst Du nachlesen, dass Fieberkrämpfe harmlos sind.
    Offensichtlich hast du noch kein Kind im Fierkrampf erlebt!
    Erhitze doch mal Eiweiß auf über 40°C! schau mal was passiert!
    Ich kann bei so einem Sch... nur den Kopfschütteln.
    Solche Aussagen sind lebensgefährlich.

    Parazetamol wirkt hervorragend schnell und zuverlässig.
    Es tut mir immer gut wenn ich sehe das die Wirkung eintritt und es den Kindern sofort deutlich besser geht.

    Dann ruhe Dich aus. Dies ist keine Pflichtveranstaltung.
    Klar ist das keine Pflichtveranstaltung, aber mit Menschen wie dir kann man nicht diskutieren.
    Deine Meinung steht fest, du benötigst für deine "Voodoomedizin" keinen nachweis du glaubst es blind.
    Das zeigt auch die Aussage "Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde..."
    Das haben wir schon oft genug hier erlebt.
    Mein Tipp an dich suche dir ein Forum in dem alle Positiv auf dieses Zeugs eingestellt sind!


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  2. #32
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Tja, ich will Dich nicht von Reiki überzeugen. Jeder Mensch muss selber wissen, an was er glaubt und an was nicht. Reiki ist ein Wahnsinn, aber im positiven Sinn. Es kann viel erreichen, ob als Placebo oder tatsächlicher Erfolg. Das ist doch wurscht. Hauptsache ist doch, dass es dem Menschen bzw. Klienten nach der Behandlung besser geht - denn "Glaube versetzt Berge". Und es kommt auf das Ergebnis an....

  3. #33
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    @ Selbstheilung,

    das es zu Leberschäden kommen kann weiß ich.
    Hast Du dir die Links selber mal durchgelesen?
    Bei einer normalen Dosierung ist ein Leberschaden quasi nicht möglich.

    Ich halte es trotzdem für ein hervorragendes Medikament!

    @mo8600

    klar kann der Glaube Berge versetzten.
    Die Frage die sich mir immer stellt bei der Voodoo-Aberglauben"Medizin".
    Wem nützt es mehr dem Patienten oder dem Scharlatan der es anbietet!
    Deswegen ist es für mich und für andere wichtig einen belegbaren Beweis der Wirkung haben.
    Sprüche wie "Dem Patient hilfts" oder ähnliches nützt nix!


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #34
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Tja, ich sehe schon - in dieses Portal lesen und schreiben hauptsächlich Skeptiker. Nun gut - ich will niemanden überzeugen und auch nicht gegen Wände rennen. Schade, dass so viele Menschen unbedingt Beweise brauchen und verlernt habe, zu glauben........

  5. #35
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Das Einzigste was ich bisher aus diesen "Behandlungsmethoden" gelernt habe ist, dass es vor allem denjenigen hilft die sie anwenden, nämlich finanziell!
    Da braucht es keinen Glauben! Ich möchte bevor ich mich irgendeiner Behandlung unterziehe IMMER wissen was mit mir geschieht, was gemacht wird und WIE es wirkt. Ebenso möchte ich wissen wie mögliche Nebenwirkungen sind!

    Ich verstehe nicht warum die Verfechter der "alternativen Medizin" sich so gegen eine beweisführende wissenschaftliche Studie wehren?
    Wenn das doch alles so toll ist muss doch dabei heraus kommen das es sooooo toll ist!
    Leider konnte aber bisher keine, meine Kenntnisstand, dieser "alternativen Medizin" einer genaueren Untersuchung stand halten.

    Ja es ist richtig das es hier hauptsächlich Skeptiker sind, die u.a. mittels ihres gesunden Menschenverstandes!, solche Behandlungsmethoden in Zweifel ziehen.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  6. #36
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Hallo Schubser,

    diese Diskussion wurde hier schon oft so oder doch so ähnlich geführt. Ich habe mich daran daran mehr als einmal mit viel Engangement beteiligt, bis mir und anderen hier sehr deutlich gesagt wurde, dass dieses Thema bei Patientenfragen nicht mehr erwünscht ist. Ich hatte mir vorgenommen, es auch nie wieder zur Sprache zu bringen. Aber nun kann ich mal wieder nicht zurückhalten. Natürlich hat jeder das Recht, nur solche medizinischen Behandlungen in Anspruch zu nehmen, für die es wissenschaftliche Nachweise gibt und nicht "bewiesene" Behandlungen abzulehnen. Dass er es in der normalen Medizin damit schwer haben wird, weil es nur für etwa 20 % aller Behandlungsmethoden und Medikamente solche Nachweise gibt, wollen wir mal nicht weiter untersuchen. Aber das es Studien gibt, die gerade dem Handaugflegen, und dazu gehört auch Reiki, eine positive Wirkung bescheinigen, wird nicht zur Kenntnis genommen. Stellvertretend für solche Studien, will ich mal eine herausgreifen: Es wurde Menschen, die seit mindestens fünf Jahren als "austherapiert" gelten, genommen und in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe wurde von einem professionellen Handaufleger behandelt, die ander Hälfte lediglich von einem Schauspieler, der nur so tat als ob. Diese Gruppe galt als Placebogruppe. Um nun wissenschaftlich anerkannt zu werden, hätte der "richtige" Handaufleger wesentlich mehr Leute heilen müssen, als der Schauspieler. Das klappte aber so nicht, es wurden in beiden Gruppen etwa gleich viele geheilt, d.h. eta 80 bis 100 % Minderung der Krankheitssymptome. Daraus folgert dann die Wissenschaftsgemeinde, keine größere Wirkung als das Placebo, also hat Handauflegung keine Wirkung. Diese Untersuchung wird damit auch gerne bei den Gegnern, pardon Skeptikern, als gelungene Widerlegung der Theorie des Handauflegens angeführt.
    Offensichtlich ist da eine sich selbst erfüllende Prophezeiung in Erfüllung gegangen. Es kam und kommt auch heute noch nicht dazu, dass jemand sieht, dass da eine Menge Leute geheilt wurden, die die normale Medizin schon lange aufgegeben hat. Und der viel gerühmte Placeboeffekt hat sich eine Menge Zeit gelassen, um zu funktionieren. Und wenn er es ausschließlich war, warum hat er erst nach einer Behandlung durch Handauflegen Wirkung gezeigt? Auch wissenschaftliche Untersuchungen scheinen unterschiedliche Sichtweisen zuzulassen. Und jeder sucht sich seine Sichtweise?

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  7. #37
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Schade, dass Du so schlechte Erfahrungen mit der alternativen Medizin gemacht hast. Ich "Gott sei Dank" nicht. Ich denke bei der alternativen Medizin ist es, wie bei der "normalen" Medizin auch: Man muss halt die richtige Behandlung für sich finden. Auch wenn ich wirklich sehr viel von der alternativen Medizin halte, bin ich trotzdem ein Fan der chemischen Medizin. Die muss es genauso geben, wie die Alternative. Und auch bei der "normalen" Medizin: Man muss den richtigen Arzt finden..........
    Ich denke, dass man Beides gut miteinander verbinden kann. Man muss nicht alles ablehenen, nur weil die Beweise fehlen. Ich wäre z.B. der Beweiß für den Erfolg einer alternativen Behandlung - aber, das wird auch nicht von Skeptikern anerkannt. Und ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn es bei "alternativer Medizin" Beweise für den Erfolg gäbe. Aber ich bin auch der Meinung, dass es einfach Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, für die unser Verstand zu klein ist und wir diese daher nicht verstehen. Und das alles sagt mir mein gesunder Menschenverstand.

  8. #38
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Liebe Selbstheilung,
    ich beziehe diese Aussage auf die ganze Art, wie die Mails geschrieben sind. Ich hatte und habe den Eindruck, dass diese Autoren, schlechte Erfahrungen gemacht haben. Ob ich recht habe, weiß ich nicht - für mich ist und war meine Formulierung einfach klar der Einstieg in die Antwort. Aber - ich werde mich jetzt aus dieser Diskussion verabschieden, ich finde diese echt sinnlos und sie entspricht so gar nicht meiner Einstellung. Jeder Mensch muss selber wissen, was für ihn gut ist. Der Eine empfindet Alternativmedizin als Quatsch und Geldmacherei, der Andere als das Einzig Wahre. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine gute Mischung zwischen alternativer Medizin und "normaler" Medizin ein guter Weg für einen gute Gesundheit ist. In diesem Sinne "Jedem das Seine und mir das Meine":... :-)
    Liebe Grüße Mo

  9. #39
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    @Katzograph
    Stellvertretend für solche Studien, will ich mal eine herausgreifen...
    Großer Handaufleger Katzograph, ich hatte Sie schon bei anderer Gelegenheit gebeten, die von Ihnen jeweils zitierten Studien / Einzelfälle/ Anekdoten etc. bitte so detailliert zu benennen, dass deren Inhalt für andere Leser nachvollziehbar ist.
    Um Ihnen den Hintergrund dieser Bitte zu verdeutlichen: Studien, welche die Wirksamkeit von medizinischen Außenseitermethoden angeblich belegen, stellen üblicherweise unser naturwissenschaftlich gestütztes Weltbild massiv in Frage.
    Da würde (wahrscheinlich nicht nur) jemand wie ich doch ganz gerne die Studie in epischer Breite selbst lesen.

    Vielleicht schaffen Sie´s ja mal irgendwann, Autor und Erscheinungsort/Datum zu nennen ?

    @ MO8600
    Aber ich bin auch der Meinung, dass es einfach Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, für die unser Verstand zu klein ist und wir diese daher nicht verstehen. Und das alles sagt mir mein gesunder Menschenverstand.
    Haben Sie mal die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die Sie möglicherweise nicht verstehen, die aber für andere Zeitgenossen durchaus verständlich, erklär- und nachvollziehbar sind?
    Ich mein ja nur...

    @ Selbstheilung

    Selbstverständlich können Sie darüber spekulieren, ob und welche "Erfahrungen" ich mit Alternativmedizin gemacht habe. Das ändert allerdings nichts an unserer Natur bzw. deren Gesetzmässigkeit. Und in dieser gibt es keine ubiquitäre Energie, auf die sich (nicht nur) der Reiki-Erfinder beruft. Und weil das so ist, ist Reiki als Verfahren so gut wie erledigt; sieht man von einigen Erkenntnisresistenten ab, die ihre Investition in diverse Reiki-Grade gerne amortisiert sehen würden.

    Apropos Return on Investment: Vielleicht liegt das Ende des Reiki-Hypes nicht so sehr an den Naturwissenschaften, sondern vielmehr an der Gier der Reiki-Meister, die irgendwann es aufgegeben haben, sich vorwiegend sinnlos mit lästigen, weil tatsächlich kranken Patienten zu beschäftigen, und lieber ihre Zeit damit verbrachten lukrativ weitere Reiki-Meister auszubilden ?
    Möglicherweise hätte Reiki schon längst die "Schulmedizin" ersetzt, wenn der eine oder andere Reiki-Therapeut mal mehr getan hätte, als nur nach seinem Kontostand zu schielen? Wer weiß?
    Andererseits: Vielleicht wäre der Reiki-Hype noch schneller zu Ende gewesen, wenn die Reiki-Therapeuten tatsächlich therapiert hätten.

    Wie tot Reiki wirklich ist, sieht man auch daran, dass selbst so jemand wie deutsche Reiki-Superstar Oliver Klatt, heute gezwungen ist, Werbung auf der erbärmlichen DGEIM-Seite zu machen, um seine "individuellen energetischen Heilfolien" zu verticken.
    Was für ein Elend.


    Ansonsten: Immer für Sie da.
    Ihr Moderator.
    Geändert von Pianoman (29.05.2011 um 11:51 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  10. #40
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    [QUOTE=Pianoman;79563]@Katzograph
    "Großer Handaufleger Katzograph, ich hatte Sie schon bei anderer Gelegenheit gebeten, die von Ihnen jeweils zitierten Studien / Einzelfälle/ Anekdoten etc. bitte so detailliert zu benennen, dass deren Inhalt für andere Leser nachvollziehbar ist. "
    Da kommt von Ihnen auch nicht viel neues. Mal abgesehen davon, dass ich hier keine wissenschaftlichen Abhandlungen veröffentliche, sondern nur meine Meinung kundtue, hat auch nicht alles, was vor 20 oder 30 Jahren untersucht wurde, Eingang in das Internet gefunden, so dass daraus ein ausführliche Zitierung kaum möglich ist.

    "Um Ihnen den Hintergrund dieser Bitte zu verdeutlichen: Studien, welche die Wirksamkeit von medizinischen Außenseitermethoden angeblich belegen, stellen üblicherweise unser naturwissenschaftlich gestütztes Weltbild massiv in Frage."

    Ich habe den Hintergrund Ihrer Bitte auch ohne den darin befindlichen Sarkasmund durchaus verstanden. Tja, und eben da fangen Sie an, ihren Beitrag mit Unterstellungen zu würzen. Die Wirksamkeit, die bisher festgestellt wurde, stellt in keiner Weise Ihr naturwissenschaftlich gestütztes Weltbild in Frage. Im Gegenteil, diese Sicht mit der gleichen Genauigkeit angewandt, kann schon die eine oder andere Erklärung für die Wirksamkeit des Handauflegens geben.
    Tun wir doch mal so, als wäre die von mir angeführte Untersuchung heute angewandt worden. Eine Placebo als Kontrolle ist bei der Prüfung von neuen Arzneimittel etwas, was eigentlich keine Wirkung haben soll. Wenn man wie hier die Wirkung von Handauflegen prüfen will, sollte die Kontrollgruppe gar keine irgendwie geartete Behandlung erfahren.
    Eine wenn auch laienhafte Art der Handauflegung als Placebo arbeitet mit der Unterstellung, dass Handauflegen keine Wirkung hat, sonst wär es ja kein Placebo. Man geht also davon aus, dass einerseits Handauflegen möglicherweise eventuell eine Wirkung haben könnte (Untersuchungsgegenstand), anderseits geht man mit Sicherheit davon aus, dass es keine Wirkung hat (Placebo). Ich weiß nicht, wie Wissenschaftler z.B. in der Physik oder Chemie auf eine solche Versuchsanordnung reagieren würden. Aber wenn man eh schon gegen den Untersuchungsgegenstand eingestellt ist, dann wird das Ergebnis wohl mit dem gewollten Ergebnis übereinstimmen. Ein wenig objektiver wäre es gewesen, wenn man gesagt hätte, wir wollen doch mal sehen, um wieviel besser ein angeblich geschulter Handaufleger gegenüber einem Nichtgeschulten wirkt. Bei Tabletten würde man sagen, um wieviel besser ist das neue Medikament A gegenüber dem bereits bekannten Medikamnet B. Bei Gleichstand (wie in meinem Beispiel) käme man zu dem Ergebnis Medikament A wirkt genau so gut wie Medikament B. Man wäre wohl sehr unglaubwürdig, würde man Medikament A dabei gar keine Wirkung bescheinigen.
    Auch die Naturwissenschagft würde nicht auf den Kopf gestellt. Bald nach diesem Versuch fand man heraus, dass beim Handaufleger und dem Kranken wärend der Behandlung das Gehirn beider Betawellen produziert. Das sind die Wellen, die eigentlich nur im Tiefschlaf produziert werden. Beide sind aber hellwach. Auch für diesen Versuch kann ich keine Quelle nennen. Aber neuste Untersuchungen haben ergeben, dass z.B. bei Sportveranstaltungen sich Gehirnwellen, Atmung und Herzschlag sich annähern, um so mehr, je näher sich die getesteten Personen stehen. Bei Freunden ist das schon sehr deutlich und bei Familienangehörigen sind diese Werte dann so deckungsgleich, dass es wie nur eine Person erscheint.
    Es allerdings noch nicht geklärt, wie es zu dieser Kongruenz kommt und welche Art der Kommunikation dazu führt. Auch dies ist keine Negation des wissenschaftlichen Weltbildes, sondern lediglich eine neue Tatsache. Dass es eine wenn auch unbewußte Kommunikation zwischen Handaufleger und Patient kommt, haben die Alternativen schon lange vermutet, wurde aber von Normalmedizinern nicht nur abgelehnt, sondern auch verspottet. Offensichtlich kommt man dieser noch nicht verstandenen Funktion aber immer näher. Für mich erhärtet sich immer mehr der Verdacht, dass bei einigen Versuchen nicht die naturwissenschaftlichen Ergebnisse daran Schuld sind, dass man viele Alternativbehandlungen als wirkungslos bezeichnet, sondern die Auswertung zu sehr in die gewünschte Richtung interpretiert.

    Gruß
    katzograph

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 14:26
  2. Handauflegen ohne Brimborium
    Von katzograph im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 14:51
  3. Reiki
    Von Lilly im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 18:14