Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: L-Glutamin bei Darmproblemen?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "L-Glutamin bei Darmproblemen?" im "Ernährung" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    01.04.2017
    Beiträge
    1

    Standard L-Glutamin bei Darmproblemen?

    Hallo,

    seit der Pupertät leide ich an einem Reizdarm. Mal geht es besser, mal schlechter. Auch wenn ich streng nach Diät lebe, habe ich doch oft arge Verdauungsprobleme. Das führt dann wiederum dazu, dass manche Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden können, was dann eben wieder zu Mangelerscheinungen führt. Auf ***LINK ENTFERNT*** habe ich nun etwas gelesen, dass mir eventuell ein wenig weiterhelfen könnte. Dort steht, dass Glutamin für die Zellen der Darmschleimhaut im Dünndarm wichtig wäre. Es würde dem Darm zu einer verbesserten Regeneration verhelfen. Das wäre ja z. B. bei einem Reizdarmsyndrom auch gut, weil der Darm so besser "funktionieren" würde. Hat damit schon einmal jemand von Euch Erfahrungen gemacht, oder weiß da besser bescheid?

    Grüße
    Geändert von Dr. Baumann (30.05.2017 um 17:35 Uhr) Grund: Unerlaubte Werbung

  2. #2
    Ganz neu hier Avatar von Schlemilio
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    19.05.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: L-Glutamin bei Darmproblemen?

    Bitte korrigiere mich wenn ich komplett daneben liege, aber Glutamin ist in erster Linie ein Helferlein für Muskel-Wiederaufbau. Klar, es ist eine Aminosäure,die Deinen Darm zwar ein wenig in seiner Funktion unterstützen kann, welche aber trotzdem nicht mal im Ansatz den Effekt auf einen Reizdarm (welcher ja ein Langzeit-Syndrom ist)hat, den Du brauchst, um ihn wieder ins Lot zu ringen.
    Allover solltest Du Deine Darmflora im Check halten, und das schafftst Du (und Dein darm) am besten mit probiotischen Keimen/Bakterien. Lies Dir ***LINK ENTFERNT*** zum Thema Probiotic Vital mal bitte durch.
    Gerade mit dem Darm und dessen Gesundheit würde ich keinerlei Experimente machen, da zu viele Krankheitsbilder ihren Ursprung in einem kaputten Darm haben.
    Hast Du Dich dahingehend mal genauer untersuchen lassen oder bliebs bei einem Talk mit deinem Arzt?
    Bitte korrigiere mich wenn ich komplett daneben liege, aber Glutamin ist in erster Linie ein Helferlein für Muskel-Wiederaufbau. Klar, es ist eine Aminosäure,die Deinen Darm zwar ein wenig in seiner Funktion unterstützen kann, welche aber trotzdem nicht mal im Ansatz den Effekt auf einen Reizdarm (welcher ja ein Langzeit-Syndrom ist)hat, den Du brauchst, um ihn wieder ins Lot zu ringen.
    Allover solltest Du Deine Darmflora im Check halten, und das schafftst Du (und Dein darm) am besten mit probiotischen Keimen/Bakterien. Lies Dir das hier zum Thema Probiotic Vital mal bitte durch.
    Gerade mit dem Darm und dessen Gesundheit würde ich keinerlei Experimente machen, da zu viele Krankheitsbilder ihren Ursprung in einem kaputten Darm haben.
    Hast Du Dich dahingehend mal genauer untersuchen lassen oder bliebs bei einem Talk mit deinem Arzt?
    Geändert von Dr. Baumann (30.05.2017 um 17:36 Uhr) Grund: Unerlaubte Werbung

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    16.02.2018
    Beiträge
    23

    Standard AW: L-Glutamin bei Darmproblemen?

    Ich hatte immer wieder mit Verstopfung zu kämpfen, gute Erfahrung habe ich mit Flohsamen gemach! Die sind gesund und auch lecker. Bei was du nur achten musst bei denen ist viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, falls nicht kommt es dann zur Verstopfung, https://www.inutro.com/flohsamen-flo...nd-inkontinenz. Immer noch besser erst mit so was zu experimentieren als mit Medikamenten oder was auch immer!