Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ständiges Nachtröpfeln nach Toilettengang

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Ständiges Nachtröpfeln nach Toilettengang" im "Der kleine Patient" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Standard Ständiges Nachtröpfeln nach Toilettengang

    ich war beim Urologen mit meinem Kind sich seine Blase nicht richtig entleert.Es wurde Ultraschall gemacht und da hat man es gesehen, das die Blase sich nicht richtig entleer. Ich kann es auch gut beobachten. Nach dem Urinieren kann er immer noch Tropfen oder kleine Bäche rauslassen, wenn er presst. Das ist ja nicht normal. Auch hält er keine 1,5 bis 2 Stunden durch. Manchmal geht in einer Stunde 2 - 3 Mal zur Toilette.

    Der Arzt gab mir einen Zettel mit, für ein Blasentraining, wo man sich 5 Minuten Zeit lassen soll auf der Toilette und bis Mittags sollte er 1 Liter Flüssigkeit trinken.

    Nun mache ich mir dennoch Sorgen weil ich heute wieder beobachtet habe, das er pressen und pressen kann und es kommt immer noch Urin raus. Die Blase entleert sich nicht, das ist mal Fakt. Er tropft und tropft :/

    Nun habe ich erst im November den Termin für die nächste Untersuchung, ob was organisches vorliegt, was ich nicht glaube. Er ist nachts trocken und war seit dem 3 Lebensjahr tags trocken. Jetzt ist er 6 und nässt seit 4 Wochen wieder ein. Er geht normal auf die Toilette wenn er muss aber verliert zwischenzeitlich immer tropfenweise Urin, was einen nassen Schlüpfer hervorruft, mehrmals täglich. Zur Zeit benutzt er Einlagen.

    Könnte wirklich eine Faulheitsblase antrainiert sein oder liegt tatsächlich was organisches vor?

  2. #2
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    04.05.2012
    Beiträge
    96

    Standard AW: Ständiges Nachtröpfeln nach Toilettengang

    Das würde ich in einer Kindernephrologie abklären !! Es können ne Menge Ursachen in Frage kommen, wobei manches medikamentös behandelt werden kann, anderes bedarf tatsächlich eines Blasentrainings. Was hilfreich sein kann, bzw. wird man normalerweise bei einer Terminvereinbarung mit der Kindernephrologie dazu angehalten. Ein Miktionsprotokoll zu führen über etwa eine Woche.
    Näheres kannst du auch hier lesen:
    BKJPP und BAG präsentieren Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
    lg

Ähnliche Themen

  1. urin nachtröpfeln nach toilettengang
    Von loki im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 16:00
  2. ständiges erbrechen "ohne grund"
    Von hsv im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 23:06
  3. Haarausfall, ständiges Frieren....
    Von DarkDesire im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 16:41
  4. Ständiges Niesen - Allergie
    Von Gaby8437 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 19:11
  5. Ständiges Umfliegen
    Von JimmyBoy im Forum Krankheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 23:50