Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "entzündeter pickel" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
guten tag, vor 2 tagen bekam ich einen pickel in der nase, daraufhin mäßig starker lokaler druckschmerz, über nacht jedoch schwoll mein linke nase um ...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    03.07.2008
    Beiträge
    9

    Standard entzündeter pickel



    guten tag,
    vor 2 tagen bekam ich einen pickel in der nase,
    daraufhin mäßig starker lokaler druckschmerz,

    über nacht jedoch schwoll mein linke nase um den pickelbereich 1/2cm an,
    entzündungszeichen, --> starke rötung und STARKE schmerzen

    außerdem schmerzen in d. linken gesichtshälfte sowie weichteilschwellung bis in den linken oberkieferbereich, (1/2cm)

    hab meine nasenhöhle mit betaisodona eingeschmiert und kurz mit eis durchgekühlt,
    die schmerzen sind so stark dass ich beinahe nicht schlafen kann


    bitte um tipps.

  2. #2
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.351
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Ausrufezeichen AW: entzündeter pickel

    Willkommen!

    Was ich dir rate?

    1. Auf gar keinen Fall mit den Händen am Gesicht herumdrücken!

    2. Ab in die nächste allgemein chirurgische Ambulanz. Wenn vorhanden wäre eine Klinik von Vorteil, die eine Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgische Abteilung hat.

    3. Noch heute!


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    03.07.2008
    Beiträge
    9

    Standard AW: entzündeter pickel

    weiß nicht ich mag ärzte nicht so,
    ich werde zuerst noch teebaumöl probieren - das soll wahre wunder wirken!

    in 3 tagen ist es sicher schon wieder besser

  5. #4
    Rettungssanitäterin Avatar von Sterni
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    36 Jahre
    Wohnort
    In einer Stadt irgendwo am Rhein
    Mitglied seit
    21.04.2007
    Beiträge
    101
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: entzündeter pickel

    Hhm..

    Deinen Selbstversuch eine Entzündung zu heilen finde ich etwas dumm und naiv.

    Ab zum Arzt, wenn sich das ding in deine Blutbahn entleert riskierst du mehr...

  6. #5
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: entzündeter pickel

    Hallo revis86,

    Die lokale Entzündungsreaktion (Pickel in der Nase) hat bei Dir bereits zum Übergreifen auf umliegendes Gewebe geführt. Deine unterstützende Maßnahme durch Betaisidona und Deine körpereigene Immunabwehr haben dies nicht verhindern können. Die nächste Stufe der Ausbreitung ist der generalisierte Befall.
    Da bereits umliegendes Gewebe infiziert wurde, würde ich sagen es ist 5 vor 12. Bitte begib Dich SOFORT in ärztliche Behandlung.

    Gruß Ulrike

  7. #6
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.206

    Standard AW: entzündeter pickel

    weiß nicht ich mag ärzte nicht so,
    ich werde zuerst noch teebaumöl probieren - das soll wahre wunder wirken!


    Wird der Abwehrmechanismus des Körpers überwunden, können Bakterien ins strömende Blut gelangen und sich dort vermehren – es kommt zum gefährlichen Krankheitsbild der «Blutvergiftung» (Sepsis) mit dem typischen Schüttelfrost, schwerem Krankheitsgefühl und oft Benommenheit. Warnzeichen einer drohenden Sepsis sind schmerzhafte rote Stränge (entzündete Lymphgefässe) an den Armen oder Beinen und geschwollene «Drüsen» (Lymphknoten) in den Achselhöhlen, seitlich am Hals oder in der Leistengegend.

    Bei Verdacht auf Sepsis oder Blutvergiftung ist notfallmässig der Arzt beizuziehen, der Antibiotika verordnen wird.
    Falls Sie also eine Sepsis erwischen, vergessen Sie nicht, den Notarzt auf Ihre Abneigung gegen Ärzte hinzuweisen. Der freut sich dann.
    Zeigen Sie ihm auch das Flässchen mit Teebaumöl, das freut ihn noch mehr.

    Pianoman
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  8. #7
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.475
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: entzündeter pickel

    Vll hilft es wenn zusätzlich noch Weihrauch verbrannt wird?!?

    Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen, daraus kann eine akut Lebensbedrohliche Situation werden.

    Also auch von mir ab zum Arzt nicht zum Heilpraktiker oder anderen Schamanen


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  9. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    03.07.2008
    Beiträge
    9

    Standard AW: entzündeter pickel

    hab mich jetzt dazuentschlossen - doch noch am selben tag in die hno ambulanz zu fahren, mir wurde eine naseneingangsfurunkel diagnostiziert:

    dalacin C - clindamycin a300, rifampicin - gentamicin lokal und ein paar parkemed(mefenaminsäure) nimm ich jetzt bis montag zur kontrolle, (seit 2 tagen)
    schmerzen etc. sind noch immer vorhanden - die schwellung ist nicht zurückgegangen

    ist es nicht ziemlich unüblich diese medika zu verschreiben ? hätte mir eher penicilline oder cephalosporine erwartet bzw. ein anständiges diclophenac,

    hatte dann doch zuviel angst vor einer bevorstehenden phlegmone - hoffe es bessert sich - und das alles aus einem pickel!

    verdammte staphylokokken!

    danke für die wertvollen ratschläge - werde euch auf dem laufenden halten wie es ausgeht!

  10. #9
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: entzündeter pickel

    Hallo revis86,

    Ich bin ganz erleichtert, dass Du Dich jetzt in ärztlicher Behandlung befindest.

    Du schreibst, du hättest eher eine Verordnung von Penicillin bzw. Cephalosporin erwartet. Verordnet als Antibiotika hat man Dir Clindamycin.
    Bakterienzellen unterscheiden sich hinsichtlich Aufbau und Funktion in mehrfacher Weise von menschlichen Zellen. Ein Unterschied ist z.B. dass Bakterien von einer murinhaltigen Zellwand umgeben sind. Dies war der wichtigste Angriffspunkt von Penicillin und Cephalosporin. Sie haben sozusagen die Zellwand von Bakterien geschädigt, aber keine menschlichen Zellen, da diese gar nicht über eine derartige Zellwand verfügen. Man hat diese Mittel oft (weil sehr erfolgreich) angewendet. Durch den Lauf der Natur (Mutation, Selektion) ist es aber Bakterien gelungen, so etwas wie eine Art Schutzschild, gegen die von diesen Antibiotika ausgehenden Angriffe, zu errichten. Es konnten sich ja auch nur die weitervermehren, die einen solchen Angriff "überlebt" haben. So ist leider der Stand der Dinge, dass die einstmals spitze Waffe, sozusagen stumpf geworden ist, weil die Bakterien resistent geworden sind.
    Die Forschung hat dann Antibiotika entwickelt, die nicht mehr die Zellwand der Bakterien angreifen, sondern deren Angriffspunkt die unterschiedliche Proteinbiosynthese von menschlichen Zellen und Bakterien ist.

    Hier ist aber die Konzentration der antibakteriellen Stoffe entscheidend. In einer gewissen Konzentration hemmen sie den Vermehrungsstoffwechsel der Bakterien, d.h. sie wirken bakteriostatisch, haben aber noch keinen schädigenden Einfluß auf die menschliche Proteinsynthese, während Konzentrationen, die auch den Erhaltungsstoffwechsel der Bakterien hemmen, d.h. bakterizid wirken, durchaus dann auch menschliche Zellen schädigen könnten.

    Die Tatsache, das Du bis jetzt noch keinen wirklichen Rückgang Deiner Symptome bemerkt hast, wäre mit oben geschriebenen durchaus im Einklang. Die weitere Ausbreitung (mögliche Sepsis) wurde gestoppt. Da durch die gewählte Konzentration aber wohl auch kein Absterben der Bakterien erfolgt ist, dürfte dies auch für Deine körpereigenen Zellen gelten.

    Da ich mal davon ausgehe, dass Dir an einer Besserung Deiner Symptome gelegen ist, und Du vielleicht überlegst, was Du selber dazu tun kannst, ein kleiner Rat von mir. Ist nur ein Versuch, und im Geiste sehe ich die anderen an diesem Thema beteiligten die Hände über den Kopf zusammenschlagen (lächel).

    Ich weiß nicht wie es bei Dir ist, aber oft, wenn man sich weh getan hat, faßt man intuitiv die Stelle an und legt die eigene Hand darauf. Bei mir persönlich hilft auch eine besondere Form der "Schmerz-Umleitung": Fingerspitze verbrannt-Fingerspitze ans Ohrläppchen-Schmerz sofort spürbar weniger.
    Hier im Forum schreibt auch eine sehr lieber Frau mit, die den Menschen Linderung durch Hand auflegen verschaffen kann. Sie berichtete davon, dass allein durch das Auflegen der eigenen Hand auf die schmerzende Stelle für die Dauer von 15 Minuten, oft schon verblüffende Schmerzlinderung erzielt werden kann.
    Ja, ich weiß, rein wissenschaftlich ein "Placebo". Ich gehe da etwas prakmatischer an die Sache ran. Was kann eine Maßnahme für einen Nutzen für mich haben? Hier: Schmerzlinderung. Kann sie in einer mir denkbaren Form schädlich sein? Hier: 0 Anhaltspunkte dafür. Ich habe also die Wahl zwischen möglicher Besserung und keiner Veränderung. An diesem Punkt fällt mir persönlich eine Entscheidung nicht mehr schwer. Test and error. Oder: test and help. Ob mir dann ein Placebo geholfen hat oder was auch immer, ist mir im Prinzip egal. Hauptsache es hat geholfen. Ach, etwas Visiualisierung zusätzlich kann auch nicht schaden. Vielleicht in der Art: Du konzentrierst Dich darauf, wie der Schmerz Deine Wange verläßt und von Deiner Hand aufgenommen wird, oder Du stellst Dir vor, wie Deine gesunde Hand etwas von ihrer Kraft den erkrankten Stellen abgibt, oder Du mischt Beides oder Du stellst Dir was ganz Anderes vor.

    Da Du in Deinem Schreiben den Gebrauch von Diclophenac ansprichst : Bitte NIE in eine ärztliche Medikation ein zusätzliches Medikament ohne Rücksprache mit Arzt oder Apotheker einführen. Es gibt eine Unzahl an möglichen Wechselwirkungen. Ein an sich vielleicht "harmloses" Schmerzmittel kann in Kombination mit einem anderen Medikament schlimme Folgen haben.

    Ich freue mich, dass Du uns auf dem laufenden halten möchtest. Also das Nahziel, den Kranheitsprozess zu stoppen, scheint schon mal geklappt zu haben. Den Rest kriegt ihr auch noch hin.
    Wünsch Dir gute Besserung.

    Liebe Grüße Ulrike

  11. #10
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.475
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Frage AW: entzündeter pickel



    wegen Diclofenac:

    Die häufigste Anwendung von Diclofenac erfolgt bei Schmerzen oder Entzündungen, die in Verbindung mit Verletzungen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates entstehen. Gerade in diesem Bereich lassen sich Schmerzen und Entzündungen oft nicht klar voneinander abgrenzen. Mögliche Einsatzgebiete für Diclofenac sind akute Gelenkentzündungen einschließlich Gichtanfälle, chronisch verlaufende Entzündungen der Gelenke oder schmerzhafte Schwellungen oder Entzündungen nach Verletzungen oder Operationen. Zusätzlich wird Diclofenac bei entzündlichen Formen des Rheumatismus und bei Weichteilrheumatismus verwendet.
    Quelle Wikipedia

    Von einem Einsatz bei entzündeten Pickeln habe ich noch nie gehört!

    Wie kommst du den darauf?




    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pickel am Penis!!
    Von MaxMustermann im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 18:55
  2. Pickel auf der Vorhaut
    Von Michaeeel im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 19:31
  3. Entzündeter Zehennagel
    Von Tinele im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 11:11
  4. Pickel im Genitalbereich
    Von foX93 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 13:04
  5. Pickel im Ohr
    Von silvi27 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 00:32

Anzeige