Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren Schnupfen + Cortison aber keine Allergie!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren Schnupfen + Cortison aber keine Allergie!" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    22.05.2008
    Beiträge
    7

    Standard Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren Schnupfen + Cortison aber keine Allergie!

    Hallo!

    Ich bitte um eure Hilfe bzw. Meinung...

    ... ich habe seit 10 Jahren, jeden Tag, Schnupfen. Dieser Schnupfen dauert aber nur bis Mittags, danach ist komplett Ruhe, bis zum nächsten Tag. Ich brauche in diesem Zeitraum von ca. 5 Stunden an die 50 Taschentücher...

    Mein HNO Arzt hat Polypen festgestellt, nehme seit Beginn an jeden Abend Cortison, um den Schnupfen etwas für den nächsten Morgen herunter zu drücken, aber da ist er trotzdem. Letzte Woche habe ich getestet, das Cortison einmal auszulassen, jedoch hab ich das in der Nacht sehr bereut,
    da meine komplette Nase innen zugeschwollen ist und ich kaum noch Luft bekam. Wirkte sich auch wieder in Asthmaschub aus...
    Es haben schon mehrere Ärzte und Allergiezentren Allergietests durchgeführt - es war immer negativ!

    Habe vor ca. drei Monaten eine Bioresonanztherapie begonnen. Es wurden mehrere Stoffe festgestellt, auf die ich "reagiere". Die haben wir bis letzte Woche behandelt und meine ganzen Symptome sind immer noch da.
    Mir wurde nun bei der letzten Therapie gesagt, dass das anscheinend nichts
    mit Allergien und Polypen zu tun hat und das das Ganze eine Andere Ursache haben muss.

    Ich denke mittlerweile auch schon, dass es von irgend etwas anderem kommen muss, denn warum ist der Schnupfen nur bis Mittags, warum
    wird bei mir nie ein Allergietest positiv, warum sind die Polypen nach
    den OP´s innerhalb von drei Wochen wieder vollständig da?

    Das mit den Polypen erkläre ich mir noch so, da vielleicht durch den
    ständigen Schnupfen und der Feuchtigkeit in der Nase diese eben wuchern,
    aber von wo kommt dieser Schnupfen?

    Hat jemand eine Idee? Ich weiß echt nicht mehr weiter!
    Und durch dieses Cortison, das ich wirklich mittlerweile brauche, treten
    die schlimmsten Nebenwirkungen schon auf, wie z.B. Medikamentenreaktionen (auf alle Schmerzmittel - die aber nie bei Allergietests aufscheinen), akuter Haarausfall, Probleme mit dem Darm,
    Bänderrisse, usw...

    Hilfe! Bitte!!!!! Egal ob Schulmedizin, Alternativmedizin oder "Wunderheiler"...

    Danke

  2. #2
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren Schnupfen + Cortison aber keine Allergie!

    Hallo

    Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Nach deiner Beschreibung hätte ich auch erst einmal auf eine Hausstaubmilbenallergie getippt, da du dadurch eine ganzjährige nächtliche Belastung hättest.

    Ist der Schnupfen immer gleichbleibend oder gab es in den 10 Jahren mal Zeiten wo er besser war?
    Hast du da irgendwas geändert in deinem Leben?
    Ist der Schnupfen klar und wässrig oder eher gelblich?

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    22.05.2008
    Beiträge
    7

    Standard AW: Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren Schnupfen + Cortison aber keine Allergie!

    Hallo!

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Logisch wäre auch eine Allergie, aber da bei allen Allergietest keine Allergien
    angezeigt werden, kann man dies glaube ich (leider) ausschließen...

    Der Schnupfen ist seit den 10 Jahren ziemlich gleichbleibend.
    Es gibt Tage da ist er minimalst schwächer oder stärker, aber es gibt seit den
    10 Jahren keinen einzigen Tag wo ich beschwerdefrei war...

    Ich vermute mal, dass du auf psychische Ursachen tippst, aber da kann ich nur
    dazu sagen, dass der Schnupfen in jeder Lebenslage da ist. Egal ob glücklich,
    unglücklich, Urlaub, Arbeitsalltag, Sommer, Winter...

    Das Sekret ist klar mit vielen kleinen Luftbläschen. Gelblich nur das erste Mal
    Reinigen am Morgen.
    Es ist auch nicht ein normales laufen der Nase sondern ein unangenehmes kitzeln
    bei dem ich dann niesen muss... ständig und ständig...

    Mein Onkel hatte vor kurzen einen Darmriss, bei ihm wurde der Riss ang. durch
    "Schleim" der vom Körper produziert wurde, abgedichtet... - keine Ahnung ob
    es soetwas wirklich gibt, aber kann das vielleicht irgendwie bei mir auch so ähnlich
    sein... Vielleicht versucht mein Körper mit dem Sekret etwas abzudichten...

    Ich hab echt keine Ahnung und bin irgendwie verzweifelt...
    Das Cortison macht mich mittlerweile fertig, da die Nebenwirkungen enorm sind...

    Das nächste Problem ist, dass mir in einem Jahr Schrauben aus der Wirbelsäule entfernt
    werden und ich erst mal wieder die Medikamentenunverträglichkeit in den Griff bekommen
    muss... (die vermutlich mal vom Cortison ausgeht, bzw. von den Polypen beim Aspirin, etc.)
    Hab daher innerlich einen gewissen Zeitdruck... Ich bin der Meinung, dass sich die gesamten Nebenwirkungen nach absetzten des Cortisons von selbst lösen. Jetzt nur noch nach der Ursache
    suchen... *g*

    LG
    Geändert von 12345 (22.05.2008 um 18:18 Uhr)

  4. #4
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren Schnupfen + Cortison aber keine Allergie!

    Das klare Sekret spricht eigentlich für eine Allergie. Ist wirklich alles ausgetestet worden? Schimmelpilze, Tierhaare, Lebensmittel, Duftstoffe, Medikamente etc.?
    Wie wurde getestet? Nur mit Prick-Test, also ein Tropfen des Allergens auf die Haut und dann die Haut kurz angeritzt? Oder per subcutaner Testung (Minispritze unter die Haut)?

    Hmmm, vielleicht reagierst Du auf das Cortison allergisch.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    22.05.2008
    Beiträge
    7

    Standard AW: Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren Schnupfen + Cortison aber keine Allergie!

    Guten Morgen!

    Es wurden beide Tests jährlich durchgeführt.
    Anfangs noch mit Absetzen des Cortisons, danach nicht mehr.
    (Jedoch ang. beim Bluttest egal)
    Minispritze ist das auch nicht... *g*

    Das mit dem Cotison hab ich mir auch schon gedacht, darum habe ich es letzte Woche einmal nicht genommen. Hab Nachts so stark reagiert, dass ich kaum mehr Luft bekommen habe. Schwoll innerlich alles zu. Sogar die Ohren waren komplett zugefallen.

    Ich finds echt eigenartig...

    Wegen Allergie:
    Klingt zwar wirklich alles danach, aber der Schnupfen ist ja ständig da, egal ob "Zelten" oder "Bett", egal ob am Meer oder hier...

    Mein Freund meinte schon es hat was mit dem liegen zu tun.
    Weils ja nur Morgens und wenn ich das Cortison nicht nehme, Nachts auftritt...
    Brauch auch morgens nichts großartiges zu tun. Die Reaktionen kommen schon wenn ich die Augen aufmache... (bzw. noch im Halbschlaf bin)...

    LG

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    28.03.2012
    Beiträge
    1

    Standard AW: Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren S

    Hallo,

    ich bin durch meine Internetrecherche auf dieses Forum gestoßen, den ich habe genau das gleiche Problem. Bis auf den Einsatz von Cortison, hätte ich das geschrieben haben können.

    Nun endete dieser Beitrag ja schon vor vier Jahren ergebnislos.
    Gibt es 12345 noch zwecks Austausch?

  7. #7
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    800
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Kann mir vielleicht jemand helfen? Seit 10 Jahren S

    Du findest unter dem Link einen Fachartikel zum Thema. Ab Punkt 2.4 wird es für Dich interessant, aber auch schwer verständlich, wenn Du medizinische Laie bist.
    Vielleicht findest Du Deine konkrete Situation dort aber beschrieben, bei der Übersetzung, könnten wir Dir dann helfen...

    http://www.diss.fu-berlin.de/diss/se...gen.pdf?hosts=

Ähnliche Themen

  1. Hoffe mir kann jemand helfen
    Von Dina24 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 19:33
  2. Kann mir jemand helfen
    Von JDsmommy im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2011, 13:13
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 16:29
  4. MRT Kniegelenk, kann mir jemand helfen?
    Von Emosie im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 19:10
  5. Kann mir jemand helfen?
    Von Micha81 im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 17:02