Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Lactuloseintoleranz?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Lactuloseintoleranz?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    18.11.2013
    Beiträge
    36

    Standard Lactuloseintoleranz?

    Ich leide unter Magen-Darm-Beschwerden. Meine Eltern hatten beide eine Lactuloseintoleranz, wobei mein Vater unter Durchfall litt und meine Mutter unter Verstopfung.
    Meine Fragen: Ist Lactuloseintoleranz vererbbar? Da ich auch unter Verstopfung leide, hat man bei einer Lactuloseintoleranz generell immer Durchfall?

    Herzliche Grüße

  2. #2
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.459
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Lactuloseintoleranz?

    Hallo rosenpfl13,

    es gibt verschiedene Wege und Gründe für eine Laktoseintoleranz. Es wird unterschieden in:

    - angeborene Intoleranz
    - erworbene Intoleranz
    - natürliche Intoleranz

    Zur angeborenen Intoleranz zählt auch die Vererbung.
    Da aber die Laktoseintoleranz nur autosomal-rezessiv vererbt wird, müssten beide Elternteile
    an einer Laktoseintoleranz leiden, um das auf das Kind übertragen zu können. Das liegt ja, soweit ich
    das Ihrem Text entnehmen konnte, vor. Also besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer Vererbung.

    Es muss nicht immer Durchfall im Spiel sein. Auch Verstopfung kann auf eine Laktoseintoleranz zurück
    zuführen sein. Die Symptome sind bei jedem Patienten unterschiedlich und nicht überall gleich.


    Viele Grüße

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    18.11.2013
    Beiträge
    36

    Standard AW: Lactuloseintoleranz?

    Hallo Herr Dr. Baumann,

    ich danke Ihnen für Ihre Antwort.

    Viele Grüße