Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: unendliche Traurigkeit

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "unendliche Traurigkeit" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.981

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard unendliche Traurigkeit

    Hallo Leser,meine Eltern sind innerhalb von wenigen Jahren verstorben, nun ist auch noch mein einziges Geschwister durch einen Unfall umgekommen. Seit einem Jahr versuche ich nun, nicht mehr so traurig zu sein, um die vielen bürokratischen Dinge regeln zu können. Aber immer wieder mute ich mir zu viel zu und lande in einem 'schwarzen' Loch, möchte einfach nur mal Ruhe haben und habe mich ein paar Mal fast umgebracht.wie schaffe ich den Spagat zwischen der Traurigkeit und dem Gefühl, mir zu viel zu zumuten und andererseits der Notwendigkeiten, die erledigt werden müssen und mich ja auch entlasten, wenn ich sie geschafft habe.ich habe einfach nur Angst, daß ich beim nächsten Mal richtigen Mist baue.Grüße vom Elephant

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.840
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: unendliche Traurigkeit

    Hallo Elephant!
    Ich könnte mir vorstellen, daß dir da eine Psychotherapie/Verhaltenstherapie weiterhelfen kann, dort wirst lernen, auf dich Rücksicht zu nehmen, aber Dinge z.B. Behördengänge in Angriff zu nehmen, was ja durchaus sehr wichtig sein kann.
    Hilfe könntest Du auch in einer Trauergruppe bekommen, wo Du dich mit anderen Betroffenen unterhalten kannst und den Tod deiner Familienangehörigen besser verarbeiten kannst.
    LG Josie

  3. #3
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: unendliche Traurigkeit

    Hallo Elephant,
    wenn man liebe Menschen verloren hat, kann das Jahre dauern, bis man einigermaßen drüber wegkommt. Und die Trauer darf und soll auch sein, aber sie soll wieder ins Leben zurück führen. Wie Josie sagte, eine Trauergruppe, die professionell von Trauerbegleitern geleitet werden soll, könnte dir da sicherlich ein Stückchen weiterhelfen.
    Ich bin ehrenamtlich in der Hospizarbeit tätig, da gehört Trauerbegleitung mit dazu und sie tut den trauernden Menschen sehr gut. Wenn da noch psychische Probleme zusätzlich da sind, sollten auch diese in einer Psychotherapie aufgearbeitet werden.
    Übrigens: Hast du niemanden, der dir beim Behördenkram hilft? Ich wüsste nicht, ob ich das allein könnte.
    Alles Liebe!

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    02.09.2011
    Beiträge
    6

    Standard AW: unendliche Traurigkeit

    Vielen Dank für die guten Ideen! An eine Trauergruppe hatte ich bislang noch nicht gedacht.@Nachtigall: nein, leider habe ich viele Dinge selber zu tun, vor allem muß ich Dinge wissen, über die ich noch nie nachgedacht habe. Ich überlege sogar den Wunsch an die Behörden nach einem 'Wegweiser' für diese ganzen Angelegenheiten zu übermitteln. Ich habe mir allerdings auch Hilfe geholt für die Steuern und so. Aber letzendlich muß ich alle Entscheidungen alleine treffen, das ist eben so, wenn alle anderen tot sind.vielleicht sieht man das etwas anders, wenn man älter ist, aber in den dreißigern wollte ich mich auch eigentlich nicht damit beschäftigen.@Josie: Verhaltenstherapie finde ich gut und sinnvoll, nur habe ich den Eindruck einer nur kurzfristigen Besserung mit einer dauerhaften eher Verschlechterung.wie auch immer, Danke für die Ideen, Elephant

Ähnliche Themen

  1. Depression - Die Traurigkeit hinter der Maske
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 12:00
  2. Traurigkeit geht nicht weg !!!!!
    Von Sylvia im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 15:45
  3. Depressionen - Traurigkeit erhöht das Herzrisiko
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 14:22
  4. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 22:30