Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Impingement Syndrom Ja oder Nein

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Impingement Syndrom Ja oder Nein" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3

    Standard Impingement Syndrom Ja oder Nein

    Hallo
    Ich stell mich mal kurz vor.
    Ich Heiße Marle und bin jetzt 34 Jahre alt.
    Ich habe seit ca. 2 Monaten schmerzen in meiner linken Schulter.
    Alle fing mit einem leichten stechen in der Schulter an.
    Am nächsten Tag waren die Schmerzen im Nacken und Hauptsächlich Schulter/Armbereich so stark das ich zum Orthopäden mußte.
    Infiltration in die Nacken Muskulatur.
    Am nächsten Tag waren die Schmerzen noch stärker also wieder zum Orthopäden und noch einmal Infiltration in die Nacken Muskulatur.
    Dann 1 Tag etwas besser und am Tag danach wieder Schlechter.
    Schmerzen im Schulter und Oberarmbereich extrem stark jede Bewegung schmerzte und es gab keine Stellung in der ich schmerzfrei war.
    Was folgte waren diverse Krankenhaus Notaufnahmen da über die Feiertage der Orthopäde zu hatte.
    Zu guter Letzt hat man mich um das Schulterblatt Drumherum Infiltriert.
    Ca. 2 Std später schmerzen waren so stark das ich fast Ohnmächtig wurde.
    Ich habe dann auf eigene Kappe ein starke Schmerzmitte das ich noch hatte genommen dann ging es.
    1 Tag später wieder zum Orthopäden.
    Wieder Infiltration in die Nacken Muskulatur und Ibu 800 sowie Röntgenbild Schulter das ohne Befund war.
    Jeden Tag 4-5 Ibu 800 und es ging wenn ich den Arm ganz Ruhig gehalten habe.
    Das war wohl mein Fehler mit dem Ruhig halten.
    1 Woche Später wieder Orthopäde schmerzen waren wieder Schlimmer geworden.
    Ultraschall Schulter und Röntgenbild HWS, Röntgenbild ohne Befund Ultraschal verriet Schleimbeutelentzündung diese war meiner Meinung nach schon von Anfang an ein Problem das nicht erkannt wurde.
    Spritze in den Schleimbeute und noch eine Packung Ibu 800.
    Nach Spritze sofortige Besserung der Schmerzen.
    1 Woche später wieder Orthopäde Schmerzen im Normalzustand waren weg konnte den Arm aber nicht Seitlich, Vorwärts oder Rückwärts heben oder nach Unten strecken.
    Diagnose impingement Syndrom.
    Therapie 6 mal Krankengymnastik und 20 St Musaril 20 mg (Muskelrelaxan).
    Jetziges Problem:
    Jetzt nach 6-mal Krankengymnastik ist die Bewegung recht gut aber das seitlich abspreizen (anheben) und auch das anheben vor dem Körper klappt nur bis ca. 90 Grad.
    Ab 90 Grad ist es als würde etwas in die Schulter stechen ich kann nicht sagen ob es der Schleimbeute oder die Rotormanschette ist die dann Probleme verursachen.
    Das gilt wenn ich stehe oder sitze.
    Wenn ich auf dem Boden Liege egal ob auf dem Rücken oder auf dem Bauch dann kann ich diese Bewegungen zu 95 % Schmerzfrei durchführen.
    Das ist doch merkwürdig!
    Der Therapeut sagte daß die Problematik zu einseitig für impingement Syndrom sei.
    Da ich diverse Übungen im Ligen durchführen kann die man bei impingement Syndrom normalerweise nicht durchführen kann.
    Das ganze zieht sich jetzt schon über 3 Monate.
    Anfangs wurde es noch besser durch die Krankengymnastik aber seit 2-3 Wochen passiert nichts mehr.
    Was kann das noch sein?
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder gleichen Leidensweg?
    Hat jemand eine Idee was es sein könnte?
    Deltamuskelschwäche oder Dysfunktion?
    Kann mir die Schulterhilfe dabei wirklich helfen?
    Der Therapeut sagte ich solle nochmal zum Orthopäden und mir nochmal Krankengymnastik verschreiben lassen.
    Doch wozu, die Übungen bringen ja seit 3 Wochen keine Verbesserung mehr den ich mache sie fleißig weiter.
    Wenn jemand eine Idee hat bitte ich um Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Marle

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Impingement Syndrom Ja oder Nein

    Hallo Marle,

    deine Beschreibung klingt nach einer Schleimbeutelentzündung. Die Abhängigkeit vom Bewegungsausmaß ist typisch dafür. Die häufigste Ursache ist ein Impingement-Syndrom, aber auch Muskelschwäche und/oder Bänderprobleme kommen in Frage. Das kann ich jetzt aus der Ferne nicht einschätzen.

    Falls meine Vermutung wirklich zutrifft, würde dir eine Serie mit Cortisonspritzen am besten helfen (nicht nur ab und zu eine Spritze, sondern über mehrere Wochen regelmäßig). Dazu den Arm nicht so stark belasten, bis sich der ganze Prozess beruhigt hat. Übrigens dauert es meist mehrere Monate bis zu einem Jahr, bis ein Schultergelenk voll beschwerdefrei ist. Das liegt daran, dass es instabil aufgebaut und damit sehr störanfällig ist. Also habe bitte Geduld.

    Gruß Christiane

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: Impingement Syndrom Ja oder Nein

    Vielen Dank erst mal für Deine Bemühungen.
    Ich werde den Ideen mal nach gehen und mit meinem Orthopäden besprechen.
    Obwohl ich nicht glaube das er mir mehrmals Spritzen gibt ich denke er Spritzt nicht gerne er ist glaube ich der Meinung Physiotherapie ist besser.
    Wenn noch jemand Ideen oder Anregungen hat wäre ich sehr dankbar.
    Gruß Marle

  4. #4
    Altenpflegerin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    05.05.2009
    Beiträge
    8
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impingement Syndrom Ja oder Nein

    Hallo Marle, die Geschichte kommt mir sehr bekannt vor, ich hab das jetzt seit 2 Jahren, bin gerade das 2te mal operiert worden und hoffe jetzt auf besserung.
    Ich kann Dir empfehlen wenn es nicht zu weit weg ist geh ins Sportkrankenhaus Lüdenscheid, aber das Sportkrankenhaus. Dort gibt es eine Schultersprechstunde bei DR. Lasarzewski. Dort war ich auch. Du brauchst nur eine Überweisung vom Chirurgen oder Orthopäden. HA geht nicht. So wie Du die Sache schilderst kommst Du um die OP nicht herrum.
    LG Hiltrud

  5. #5
    Arzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    13.12.2009
    Beiträge
    121
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impingement Syndrom Ja oder Nein

    Hallo Marle,

    bei einer Schleimbeutelentzündung / Impinegment Syndrom bringt es am meistens, wenn man mal 2-3 Cortison Spritzen macht, die Patienten sind dann in der Regel wieder relativ schmerzfrei. Die Physiotherapie unterstützt natürlich auch den Heilungsprozess.

    Gute Besserung weiterhin!

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: Impingement Syndrom Ja oder Nein

    Ja Danke nochmal.
    mein Orthopäde sagt da gibt es nichts mehr zu spritzen Rest ist Muskulär.
    Habe jetzt wieder eine Verbesserung durch die Übungen des Physiotherapeuten erfahren.
    Werde diese Übungen mal vorerst weitermachen.
    In einem anderen Forum wurde geschrieben das es bei Impingment sehr lange dauern kann bis zu 1 Jahr bis alles wieder weg ist.
    Naja will ja auch nicht unbedingt Operiert werden.
    Vielleicht habe ich ja Glück und im Laufe der Zeit geht es mit den Übungen wieder weg.
    MfG Marle.m

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1

    Standard AW: Impingement Syndrom Ja oder Nein

    Hi ich bin Moh01,

    viele Janren hatte ich das gleiche Impingement Syndrom. Wuste Damals nicht, was das war. Keine Behandlung hatte geholfen, wenn nur kurz. Ich war damals raucher. 10 Tagen nach dem ich aufgehört hatte zu rauchen, hat sich meine Lage üer 30 Jahren verbessert und könnte mit dem Problem leben. meine Erklerung war, das Rauchen hat die Regenration so verschlechtert, dass mein Körber mit der Heilung nicht nach kam so, dass nicht mal der Cortison viel heilen konnte. Es hatte immer wieder geklemt, der Schmertz war aber gleich weg. ich habe festgestellt, dass die verletzung eigentlich nur nachts im Schlaf gescha. Darauf habe ich versucht mein Schlaf befust zu kontrolieren und suchte die Lage, wo ich keine Bewegungen mache, die schmertzten. jetzt nach 30 Jahre habe ich das Impingement Syndrom erkannt. da sind die Schmertzen wieder da. Ich bin jetzt der Meinung, das dieses Problem nur Operativ beseitigt werden kann. Ich bin aber immer noch am forschen, ob durch massieve Körper Bildung die Schulter so breiter werden können, dass diese Verängung verbreitet wird.

Ähnliche Themen

  1. Karpaltunnelsyndrom ja oder nein - OP ja oder nein
    Von Heike1981 im Forum Chirurgische Sprechstunde
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.02.2015, 14:15
  2. Impingement-Syndrom
    Von Herbstwind im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 22:06
  3. Impingement-Syndrom schulter re.
    Von Lebenszeichen im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 00:21
  4. Impingement-Syndrom
    Von iiharryii im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2008, 10:50
  5. Brei ja oder nein
    Von Hannah_07 im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 23:09