Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Längerfristige Nachwirkungen einer Lumbalpunktion?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Längerfristige Nachwirkungen einer Lumbalpunktion?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    14.04.2009
    Beiträge
    11

    Standard Längerfristige Nachwirkungen einer Lumbalpunktion?

    Hallo in die Runde,

    ich hatte Ende Januar eine Lumbalpunktion wegen des Verdachtes auf MS. Der hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Meine direkten Nachwirkungen waren hämmernde Kopfschmerzen, die aber innerhalb von 6 Tagen abgeklungen sind.

    Meine Frage ist, ob durch diese Punktion Veränderungen im Körper hervorgerufen werden können. Konkret habe ich dieses Jahr nach vielen Jahren abnehmender Tendenz wieder im vollem Umfang Heuschnupfen mit allen Auswirkungen und ich reagiere sehr empfindlich auf Sonne, was ich sonst auch nicht von mir kenne.

    Speziell bei der Sonne verwende ich seit Jahren das gleiche Produkt, habe auch eine frische Flasche angebrochen, schließe Unverträglichkeitsreaktionen daher aus.
    Beim Heuschnupfen bin ich seit Jahren so durchgekommen, d.h. ohne Augentropfen, ohne Tabletten. Dieses Jahr bin ich Stammgast in der Apotheke, weil ich nicht Herr der Lage werde.

    Kann das mit dieser Lumbalpunktion zusammenhängen?

    Danke für Antworten, Hinweise, Meinungen.

    Sonnige Grüße, Cozumel

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Längerfristige Nachwirkungen einer Lumbalpunktion?

    Nein, das kann nicht durch de Lumbalpunktion bedingt sein. Die Kopfschmerzen ja, die sind ein typisches Symptom nach der Punktion, der Rest nein.
    Es ist allerdings so, dass sich die Abwehrlage eines Menschen im Verlauf ändert. So kann man in einem Jahr keine Probleme mit Heuschnupen haben und im nächsten Jahr das Vollbild der Allergie bieten. Denn die meisten Allergien entwickeln sich erst und sind nicht angeboren.

  3. #3
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Längerfristige Nachwirkungen einer Lumbalpunktion?

    Heuschnupfen ist in diesem Jahr sehr intensiv, weil der Winter sehr lang und kalt war.

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    14.04.2009
    Beiträge
    11

    Standard AW: Längerfristige Nachwirkungen einer Lumbalpunktion?

    Danke für die Antwort. Ich habe mich halt schon seit Jahren gefreut, dass meine Heuschnupfenerscheinungen immer weniger wurden und habe in einigen Jahren mit keiner Belastung mehr gerechnet.. Habe Heuschnupfen seit meinem 10 Lebensjahr und anfangs so stark, dass ich kaum vor die Tür gehen konnte. Daher bin ich jetzt so überrascht und getroffen, dass es quasi von vorne loszugehen scheint :-((. Aber dann ist das wohl so..

    Sonnige Grüße, Cozumel

Ähnliche Themen

  1. Nachwirkungen nach einer TURP OP
    Von Hubert1952 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 21:30
  2. Angina->Nachwirkungen?
    Von Hobbygurke im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 22:56
  3. Beschwerden nach Lumbalpunktion
    Von reisende im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 19:06
  4. Lumbalpunktion: Nerv getroffen ????
    Von Leviane im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 12:31
  5. Lumbalpunktion - erhöhte Leukozyten
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 00:02