Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Schulterprobleme

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schulterprobleme" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier Avatar von sonnenschein08
    Name
    Cynthia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Wohnort
    Aachen
    Mitglied seit
    12.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard Schulterprobleme

    Hallo zusammen,

    Ich habe mir den letztes Jahr im April die linke Schulter ausgerenkt und habe noch immer Probleme damit. Anfangs konnte Ich meinen Arm fast garnicht mehr Bewegen, doch nach einer Reizstromtherapie wurde es schon besser mit der Bewegung. Trotzdem hat es anschließend noch sehr häufig gecknachst und mich an die Schulter anlehnen geht auch nicht. Als Ich die Probleme im August noch immer hatte, bin Ich damit zum Orthopäden gegangen. Der mich dann nach einer Ultraschall-Untersuchung und einer Untersuchung in der Röhre nach Düsseldorf in die Klinik geschickt hat. Bei der Untersuchung in der Röhre konnte man leider nicht viel erkennen, außer Gewebsvermehrung, Hinweise auf eine Kapselbandverletzung sowie das der Humeruskopf sehr flach ist und Ich damit leichtes Spiel habe auszugugeln. Der Arzt in Düsseldorf hat mir erst mal Krankengymnastik zur Stabilisation verabreicht. Seitdem Ich jedoch Ende Dezember noch mal richtig mit der linken Schulter ausgekugelt bin und das erste mal mit rechts, habe Ich keine Nacht mehr durchgeschlafen. Mittlerweile weiß Ich ehrlich nicht mehr was Ich tun soll, außer die Muskulatur zu stärken. Durch die Krankengymnastik knackst es aber wenigstens nicht mehr so häufig wie vorher.

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schulterprobleme

    Hallo Sonnenschein,

    Krankengymnastik ist tatsächlich die beste Methode, um das Gelenk zu stabilisieren. Das muß allerdings über einen längeren Zeitraum erfolgen, bei Abbruch der KG wird es wieder schlimmer.
    Welches Band ist denn gerissen? Ist es nur angerissen oder ganz weg? Sind Schwellungen im Schulterbereich vorhanden? Hat sich die Beweglichkeit verbessert?
    Bei wiederholtem Auskugeln kann man operativ die Bänder straffen, aber das sollte die letzte Behandlungsmethode sein.

    Gruß Christiane

  3. #3
    Noch neu hier Avatar von sonnenschein08
    Name
    Cynthia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Wohnort
    Aachen
    Mitglied seit
    12.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Schulterprobleme

    Es ist bisher nur die Vermutung von dem Orthopäden und dem der die Bilder vom CRT analysiert hat, bisher wurde dies nicht genauer untersucht.
    Ich kriege seit Anfang Dezember Krankengymnastik , die Beweglichkeit hat sich leider dadurch nicht verbessert. Nur hat das ständige Knacksen des Schultergelenks sich bisher etwas reduziert. Und seit Ende Dezember ist ja eher schlimmer geworden, so Ich zum Teil überlege einfach gar nichts zu tun, Ich muss ja schon aufpassen wenn Ich einen Stift vom Boden aufheben will, da ist bei mir das letzte mal ausgekugelt. Und Ich will einfach mal wieder eine Nacht durchschlafen, weil Ich jeden Tag schon so müde bin. Bin sogar schon fat 2 mal auf der Arbeit eingeschlafen. Und lange angelent sitzen und Rucksäcke tragen geht mittlerweile auch nicht mehr wirklich , auch wenn fast garnichts drin ist.Die Schulte ist immer noch ein wenig dick, so dass Ich bei manchen anziehsachen Probleme habe, sie anzuziehen.

    lg cynthia
    Geändert von sonnenschein08 (13.02.2008 um 15:33 Uhr)

  4. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schulterprobleme

    Die Kollegin legte vermutlich zunächst mehr Wert auf die Muskelkräftigung als auf Beweglichkeit. Das ist die korrekte Vorgehensweise. Das Knacksen reduziert sich dadurch, daß die Muskeln jetzt die Funktion der überdehnten Bänder mit übernehmen können und das Schultergelenk besser zusammenhalten.
    Wenn die Schulter auskugelt, rutscht der Oberarmkopf meistens nach vorn raus. Ich vermute, daß es bei dir auch so war. Vermeide also in Zukunft, den betroffenen Arm nach hinten zu ziehen, damit er nicht wieder ausgehebelt wird (der Oberarmkopf dreht sich dabei nach vorn). Schwere Dinge tragen ist auch erstmal tabu.
    Bei Schwellungen und Schmerzen könntest du vorsichtig kühlen (Kühlakku unbedingt in ein Tuch wickeln, nicht länger als 10 Minuten am Stück!), wenn es nicht besser wird, nach Lymphdrainagen fragen.
    Bei weiteren Problemen frag einfach weiter.

    Gruß Christiane

  5. #5
    Noch neu hier Avatar von sonnenschein08
    Name
    Cynthia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Wohnort
    Aachen
    Mitglied seit
    12.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Schulterprobleme

    Und was mache Ich mit meinen fast schlaflosen Nächten so lange? Ich nehme seit einigen Tagen 2 Baldrian Tabletten vorm Schlafengehen um wenigstens 3-4 stunden schlafen zu können, schließlich will Ich ja nicht immer Tabletten nehmen nur um ein paar Stunden schlafen gehen zu können. Ich bin nämlich kein großer Tabletten-fan. Und ohne Tabletten schlafe Ich zurzeit nur 1-2 stunden die Nacht.

    lg Cynthia

  6. #6
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schulterprobleme

    Schläfst du schmerzbedingt nicht? Versuch mal, den Arm nach oben und nah am Körper zu lagern. Geht am besten mit einem Kissen oder Dreiecktuch.

  7. #7
    Noch neu hier Avatar von sonnenschein08
    Name
    Cynthia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Wohnort
    Aachen
    Mitglied seit
    12.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Schulterprobleme

    Ja schmerzbedingt nicht, zurzeit schlafe Ich am besten auf dem Bauch und den arm ganz nah am körper, leider kann Ich nicht so lange auf dem Bauch liegen. Sonst würde Ich sicher auch etwas länger schlafen können. Wenn Ich auf der Seite liege funktioniet das leider nicht wirklich.


    lg Cynthia

  8. #8
    Noch neu hier Avatar von sonnenschein08
    Name
    Cynthia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Wohnort
    Aachen
    Mitglied seit
    12.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Schulterprobleme

    Habe beide Tipps mal ausprobiert, funktioniert leider nicht wirklich. Mittlerweile habe Ich eine kleine Lösung gefunden, damit Ich wenigstens ein wenig schlaf bekomme, in dem Ich einfach mal wenn Ich früh zu Hause bin mich mal ne stunde hinlege. Nur fehlt mir die Zeit unter der Woche meistens. Meinen Eltern ist es mittlerweile auch aufgefallen, dass Ich sehr früh im Bett bin und am nächsten Morgen noch immer Müde bin. Heute Morgen spielt zusätzlich mein Kreislauf absolut nicht mit, dabei muss Ich bis heute Nachmittag gegen 5 Uhr arbeiten, dass kann ja noch ein lustiger Tag werden. Wenn sich das bald nicht bessert, gehe Ich mal zum Arzt damit.

    lg Cynthia

  9. #9
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schulterprobleme

    Geh am besten noch mal zum Arzt. Wann war die letzte Untersuchung? Hat meine Kollegin Muskelfunktionstests gemacht? Was meint sie dazu?

    Die Kreislaufprobleme könnten vom Schlafmangel kommen.

  10. #10
    Noch neu hier Avatar von sonnenschein08
    Name
    Cynthia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Wohnort
    Aachen
    Mitglied seit
    12.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Schulterprobleme

    die letzte untersuchung war am 06.12.08 in düsseldorf, dort hat der arzt einfach geschaut inwiefern ich die schulter bewegen kann, in dem er meinen Arm in sämtliche richtungen hin und her verbogen hat, da man nicht sehr viel auf dem crt-bildern erkennen konnte. dabei hat er sowie ein kollege aus würselen die instabilität festgestellt.
    Weitere Untersuchungen wurden noch nicht gemacht, da mein Orthopäde meinte, dass der Muskelaufbau zeit braucht.

    lg cynthia

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Massive Schulterprobleme nach HWS OP mit Nervlähmung
    Von Sorela im Forum Chirurgische Sprechstunde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 23:57
  2. Schulterprobleme CT/Sono/ MRT - Befund -wie gehts jetzt weiter
    Von Sunflower66 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 22:10