Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schlaganfall

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schlaganfall" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo, meine Vater (1947 geboren) hatte vor paar Tagen auf verdacht an Schlaganfall ins Krankenhauss gebracht. Dort wurde alle untersuchungen gemacht. Laut Arzt ist alles ...

  1. #1
    Noch neu hier
    Name
    Bahoz
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Wohnort
    Essen
    Mitglied seit
    10.06.2010
    Beiträge
    10

    Standard Schlaganfall



    Hallo,

    meine Vater (1947 geboren) hatte vor paar Tagen auf verdacht an Schlaganfall ins Krankenhauss gebracht.
    Dort wurde alle untersuchungen gemacht. Laut Arzt ist alles in Ordnung.

    Meine Vater spricht nicht mehr so, wie er früher gesprochen hat.
    Er spricht etwas langsammer und undeutlicher.

    Wir fühlen uns alleine gelassen. Er wurde einfach entlassen.

    Ich bin der Sohn und ich kenne meine Vater sehr Gut.
    Sprache hat sich Definitiv geändert, und das macht mir sorgen, dass es Ihm was passiert.


    Zu welchem Facharzt sollen wir uns wenden? Wenn er leichten Schlaganfall hatte und die Ärzte dieses nicht gefunden haben, kann es zu einen schweren Schlaganfall noch kommen??




    Warum er ins Krankenhaus gebracht war:

    vorübergehende Doppelbilder
    Lähmungen (komplette Rechte seite)
    Gefühlsstörungen an Armen und Beinen
    Gesprochenes zu verstehen war schwer

    Alle Sytmtome sind weg, ausser sprechen. Er spricht, als ob er von Schlaganfall betroffen ist. (am meisten merkt mann, wenn man mit Ihm Telefoniert).



    Bitte helfen Sie mir, und geben Sie mir tipps, was ich für mein Vater tun kann.

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schlaganfall

    Hallo Bahoz

    Die Lähmungen und die Gefühlsstörungen haben sich komplett zurückgebildet? Das könnte auch eine Vorstufe des Schlaganfalls gewesen sein. Also vorübergehende Durchblutungsstörungen, die sich wieder normalisieren. Wenn sich das wiederholt, kann es natürlich irgendwann zu einem echten Schlaganfall kommen. Es können aber auch andere Ursachen dahinterstecken. Ihr wendet euch am besten an einen Neurologen. Sagt bei der Terminvergabe, dass es dringend ist. Dann müsst ihr nicht so lange warten.

    Gruß Christiane


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.475
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schlaganfall

    Wenn sich alles zurück gebildet hat kann es sich um eine Transitorische ischämische Attacke (TIA) handeln.
    Dabei kommt es zu neurologischen Ausfällen wie bei einem Schlaganfall.
    Die TIA bildet sich, im Gegensatz zum Schlaganfall, aber innerhalb von 24 Stunden zurück.

    Welche Untersuchungen wurden den bei deinem Vater gemacht? CT?
    Wurde dein Vater, zusätzlich, von einem Neurologen untersucht?
    Wenn du immer noch den Verdacht hast das dein Vater anders ist als zuvor dann stelle dich in einem neurologischen Zentrum vor, oder bei einem ansässigen Neurologen.
    Damit das mit der Terminvergabe schneller geht schildere glaich am Telefon worum es geht!

    Wie kam dein Vater den ins KH?
    Mit dem Rettungsdienst?
    Wurde er vom Hausarzt eingewiesen?
    Was sagt sein Hausarzt den überhaupt zu der Geschichte?


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  5. #4
    Noch neu hier
    Name
    Bahoz
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Wohnort
    Essen
    Mitglied seit
    10.06.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: Schlaganfall

    Hallo Christine, danke für die schnelle Antwort.

    Zu der Frage:
    Die Lähmungen haben sich komplett zurückgebildet, nur sprechen ist nicht mehr wie es war.
    Er spricht etwas undeutlicher und auch lansammer.
    Ja, er wurde auch von ein Neurologen untersucht.

    Wie kam dein Vater den ins KH? Mit dem Rettungsdienst

    Was ich nicht verstehe, wenn es sich um vorübergehendende Durchblutungsstörung handelt, wieso der Arzt uns nach Hause schickt.

    Gruß Bahoz



    Hallo Patientenschubser,

    CT, Ultraschal von Herz, Gehirn etc wurden alles gemacht. Der Arzt hat nicht gefunden. War 24 Stunden unter Beobachtung. Nach 24 Stunden durfte er nach Hause gehen.

    Ich werde heute versuchen meine Vater zu überreden, sofort zu einem Neurologen zu gehen.

    Danke für die Antwort. Ich werde mich melden, wenn etwas neues gibt.
    Vielleicht könnt Ihr mir noch ein paar Tipps geben.

    Schade, dass ich so ein GUTEN FORUM nich vorher entdeckt habe.
    Ihr seid echt TOLL.

    Gruß


    PS: Meine Vater hatte als vorerkrankung Herzklappenfehler und Herzrytmusstörungen.
    Geändert von Bahoz (10.06.2010 um 11:41 Uhr)

  6. #5
    Noch neu hier
    Name
    Bahoz
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Wohnort
    Essen
    Mitglied seit
    10.06.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: Schlaganfall

    Ich habe Heute mit einen Neurologen Telefoniert. Frühster Termin ist 5. Juli um 15.30 Uhr.
    Wenn der Termin zu spät ist, sollte ich rum telefonieren, ob ich einen frühren Termin bei anderen Neurologen bekommen kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bahoz

  7. #6
    Rettungsassistent Avatar von Polarbear
    Name
    OURS POLAIRE
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    56 Jahre
    Wohnort
    SÜDWESTEN
    Mitglied seit
    18.03.2010
    Beiträge
    77
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schlaganfall

    Grundsätzlich wird der Schlaganfall in drei Varianten gegliedert.
    1.) TIA= Transistorisch Ischämische Attacke, dies ist die kleinste Stufe, meist bilden sich die
    Sympthome binnen 24 Stunden zurück.

    2.)PRIND= Prolongiertes Rezivierendes Ischämisches Neurologisches Defizit,
    Ausfallerscheinungen wie bei der TIA, die Rückbildung dauert im Schnitt 7-10 Tage.

    3.) APPOPLEX= Der sog. "Schlaganfall" korrekterweise muß es Hirninfarkt heißen.

    Zu den langen Wartefristen beim Neurologen, die leider für Kassenpatienten üblich ist,
    gibt es immer noch die Alternative, beim geringsten Anzeichen eines erneuten Anfalls
    den Patienten sofort in ein Krkhs. mit einer "Stroke Unit" zu verlegen:

    In einer Zeit des Universalbetruges ist die
    Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet,
    dann das Recht, anderen Leuten das zu
    sagen, was sie nicht hören wollen.
    (George Orwell)



  8. #7
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    46 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.475
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schlaganfall

    Grundsätzlich gilt:
    Wenn sich erneut Zeichen eines Schlaganfalles bei deinem Vater zeigen,
    dann rufe sofort den Rettungsdienst.
    Dann läuft normalerweise die Maschenerie richtig an, Nach Erstversorgung folgt die Fahrt ins CT,
    dann wird der Patient nach Befundung des Neurologen auf eine "Stroke Unit" oder auf eine "normale" Station verlegt.

    So jedenfalls ist es bei uns.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  9. #8
    Noch neu hier
    Name
    Bahoz
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Wohnort
    Essen
    Mitglied seit
    10.06.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: Schlaganfall



    Hall Poarbear,

    Der oberarzt von St. Josef Krankenhaus in Essen-Kupferdreh, hat mir gesagt, dass mein Vater gut geht und er alle Untersuchungen gemacht hat. Er hat nichts gefunden und darf nach Hause gehen.
    Er hat nichts von TIA, PRIND und APOPLEX gesagt. Er teilte mir mit, dass mein Vater gut geht und er nach Hause gehen kann.

    Ich habe Ihm mehrmals gesagt, dass mein Vater langsamm und undeutlich spricht. Er sagt "ist nicht schlimm, alles ist in Ordnung" Sie können morgen nach Hause gehen. Wir haben alle Untersuchungen gemacht, wir haben nichts festgestellt.

    Ich mache mir sorgen, dass es echten Schlaganfall kommt und mein Vater was passiert.
    Zur Zeit geht es Ihm gut, nur das er halt langsammer spricht bzw. etwas undeutlicher.

    Danke für Antwort.

    Mit freundlichen Güßen


Ähnliche Themen

  1. Schlaganfall II
    Von Klore im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 21:21
  2. Schlaganfall
    Von Klore im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 19:10
  3. Schlaganfall
    Von werner06 im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 14:48
  4. Schlaganfall?
    Von schueri1976 im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 21:25
  5. schlaganfall
    Von maria im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 17:07

Anzeige