Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: magendruck

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "magendruck" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.07.2014
    Beiträge
    4

    Standard magendruck

    hallo, habe ein ziehmlich stressiges jahr hinter mir, matura und stress ohne ende. jetzt, wo aber alles vorbei ist spielt mein magen verrückt. ich verspüre ständig ein drücken und engegefühl in der magengengend. dieses gefühl macht mich total fertig, ich führe seit einigen wochen kein richtiges leben mehr. im krankenhaus wurde mir blut abgenommen (alles ok), bauchraum abgetastet und ekg geschrieben (alles ok). die ärtzin verschrieb mir pantoprazol 40mg, die ich über einen zeitraum von drei wochen einnehmen muss. laut ihr leide ich an einer gastritis. kann mir bitte bitte jemand weiterhelfen, denn ich kann nach einer woche noch keinerlei besserung bemerken. ich bin mit den nerven am ENDE! alternative mittel gegen magendruck? Danke im Vorraus.

  2. #2
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Ruhebärbele
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    86 Jahre
    Mitglied seit
    27.05.2012
    Beiträge
    256

    Standard AW: magendruck

    @nat
    mach Dich doch nicht verrückt. Wenn es eine Gastritis ist, dann musst Du schon etwas mehr Geduld haben. Die dauert halt ihre Zeit, auch - und trotz - Medikamenten. Das weiß ich nun aus eigener Erfahrung.

    So schnell ist ein Mensch nicht am Ende! Und schon gar nicht, wenn er noch so jung ist. Also, einfach mal halblang. Die Magenschmerzen, bzw. den Druck jetzt mal annehmen, die Tabletten schlucken und guten Glaubens sein, dass das auch besser wird. Bei der Ernährung darauf achten, nichts magenreizendes zu essen. Du weißt ja nun, dass Du im Kern gesund bist. Dass Du aber an den Folgen des Matura-Stresses zu knabbern hast.
    Lass Dich jetzt mal fallen und mach dem Stress ein Ende. Du willst doch Deine Reaktionen in den Griff bekommen, oder? Drum - bevor weitere zukunftsträchtige Dinge auf Dich zukommen - solltest Du Dich in Gelassenheit üben.

    Gute Besserung und herzlichste Grüße
    vom alten - und in solchen Dingen durchaus erfahrenen - Ruhebärbele

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.07.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: magendruck

    vielen lieben dank für deine aufmunternden worte ruhebärbele, dann muss ich wohl geduld haben.
    alles alles liebe aus tirol

  4. #4
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    614

    Standard AW: magendruck

    hallo nat,

    eine "gastritis-diagnose" ohne gastroskopie (magenspiegelung) ? es gibt immerhin verschiedene arten der gastritis, die auch unterschiedlich behandelt werden müssen...

    was, wenn deine durch heliobacter entstanden ist? die müsste dann nämlich mit antibiotika behandelt werden ... bzw. der heliobacter damit bekämpft und dann die gastritis...

    oder andere keime ...

    und sowas kann man nun mal nur mit ner magenspiegelung, weil da auch proben genommen werden... ansonsten dauert das ausheilen schon mal 2/3 monate...

    nur mut

  5. #5
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Ruhebärbele
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    86 Jahre
    Mitglied seit
    27.05.2012
    Beiträge
    256

    Standard AW: magendruck

    @ nat
    nochmals: Da hat natürlich Schlumpfine nicht unrecht. Bei mir hat damals die Gastroskopie rezidivierende Magengeschwüre ergeben. Es gibt also tatsächlich einige Möglichkeiten.
    Trotzdem würde ich mir jetzt nicht allzu viele Sorgen machen. Spreche mit Deinen Ärzten und äußere den Wunsch zu dieser Spiegelung (ist heutzutage nichts Besonderes). Dann weißt Du wirklich Bescheid.
    Im übrigen gilt trotzdem: Bleib gelassen.
    Mach's gut und herzlichste Grüße
    vom Ruhebärbele

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.07.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: magendruck

    danke, ich warte jetzt mal ab, bis ich meine verschriebenen tabletten fertig habe, dann sehen wir ja weiter. die ärztin meinte, es wird bis zu drei wochen oder mehr dauern, bis ich eine besserung bemerke.

  7. #7
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    614

    Standard AW: magendruck

    hallo nat,

    ob der heliobacter "schuld" dran ist kann auch durch atemtest oder stuhlprobe festgestellt werden...

    ich will dich nicht zu irgendwas drängeln... spreche nur aus erfahrung. ich hatte ca. 18 monate mit allen möglichen medikamenten meine immer wiederkehrende gastritis bekämpft... bis ein vertretungsarzt den stuhltest anordnete...

    nach 14 tagen antibiotika (mehrere verschiedene gleichzeitig) hat danach die gatritis-therapie sofort angeschlagen... dauerte nur noch 6 wochen... seitdem is ruhe

    lg

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.07.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: magendruck

    danke schlumpfine, ich werde mal mit meinen arzt darüber reden. freut mich sehr, dass du deine gastritis erfolgreich bekämpft hast

Ähnliche Themen

  1. Magendruck, Übelkeit und Magenkrämpfe
    Von Anatu im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 19:57
  2. Magendruck
    Von Ismini im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 18:30