Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Brechsucht bei normaler Nahrungsaufnahme

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Brechsucht bei normaler Nahrungsaufnahme" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Wohnort
    NR
    Mitglied seit
    12.01.2014
    Beiträge
    3

    Standard Brechsucht bei normaler Nahrungsaufnahme

    Hallo es geht um folgendes Problem
    Eine Freundin (17 Jahre) hat mir letztens gestanden das sie sich seid ca. 13 Monaten Regelmäßig nach dem Essen absichtlich Übergibt aus Angst vor Gewichtszunahme.
    In dieser Zeit hat sie ca.11kg abgenommen und hält dieses Gewicht von 68kg bei 179cm Körpergröße.

    Sie weiß selber ein das es nicht gut ist was sie macht und möchte es gerne ändern.

    Ihre ernährung ist nicht besonders auffällig. Weder von der gegessenen Menge noch von ihren vorlieben.
    Ausgewogen und abwechslungsreich.

    Die letzte Woche hat sie sich nicht übergeben hat noch mehr darauf geachtet was sie zu sich nimmt.
    Hat innerhalb dieser Woche 1,3kg zugenommen. Worauf hin sie sich wieder angefangen hat zu übergeben.

    Ich bin jetzt doch Ratlos wie man das Problem angehen kann.
    Leider kenne ich mich in dieser Richtung nicht wirklich aus !
    Ich habe mir aber Gedanken gemacht und bin auf einige Fragen und vermutungen gekommen.

    Was bewirkt die Gewichtszunahme innerhalb einer Woche ?

    Müsste der Gewichtsverlust nach einem Jahr mit fast Täglichem erbrechen nicht deutlicher sein ?

    Ich habe bereits überlegt ob vllt eine andere Erkrankung / Störung vorliegt die eine Gewichtszunahme bewirkt.
    Wodurch halt ihre Brechsucht als Sekundäre Erkrankung entstanden ist.


    Ich bin gespannt auf ihre Antworten,Ideen,Vermutungen,Ratschläge

    Vielen Dank

  2. #2
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Brechsucht bei normaler Nahrungsaufnahme

    Hallo Dome01,

    Deine Gedanken und Vermutungen in allen Ehren, aber das Einzige was Deiner Freundin helfen wird, ist eine Therapie gegen Bulimie.
    Dahingehend solltest Du sie unterstützen. Mit gut gemeinten Ratschlägen kommst sie nicht weiter.

    LG...

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Wohnort
    NR
    Mitglied seit
    12.01.2014
    Beiträge
    3

    Standard AW: Brechsucht bei normaler Nahrungsaufnahme

    Hallo kaya,
    Danke für deine Antwort.

    Ich finde nur man sollte es nicht direkt als Bulimie abstempeln.
    In der Definition für Bulimie ist ja ganz klar festgelegt
    (Die Bulimie oder lateinisch Bulimia nervosa ist eine Essstörung, die durch wiederkehrende Heißhungerattacken gekennzeichnet ist.)

    Und dieser entscheidende Punkt ist bei ihr nicht gegeben.

    Wenn man diesen Punkt mit dem Erbrechen keinfach mal vergisst und folgendes überlegt:

    Warum nimmt ein junger "gesunder" Mensch bei einer normalen Ernährung.
    innerhalb 1 Woche 1,3kg zu. Für mich klingt das einfach nicht verständlich.
    Wenn man von morgens bis abends nur am essen ist ist es nachvollziehbar,oder Fressanfälle hat.
    Aber doch nicht wenn man schon weniger als im Durchschnitt isst.

    Oder halt der gegenschluss dazu:

    wenn ich mich jeden Tag übergebe, bei einer normalen wie oben beschrieben Ernährung, müsste ich nicht dadurch langsam aber sicher immer weiter gewicht verlieren und Untergewichtig werden?


    Denke ich etwa so falsch ?
    Diskutiert bitte fleißig weiter,und lasst eure Gedanken spielen.
    Danke

  4. #4
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Brechsucht bei normaler Nahrungsaufnahme

    Zitat von Dome01 Beitrag anzeigen
    ... das sie sich seid ca. 13 Monaten Regelmäßig nach dem Essen absichtlich Übergibt aus Angst vor Gewichtszunahme.

    Sie weiß selber ein das es nicht gut ist was sie macht und möchte es gerne ändern.

    Die letzte Woche hat sie sich nicht übergeben hat noch mehr darauf geachtet was sie zu sich nimmt.
    Hat innerhalb dieser Woche 1,3kg zugenommen. Worauf hin sie sich wieder angefangen hat zu übergeben.

    Leider kenne ich mich in dieser Richtung nicht wirklich aus !
    Da gibt es nichts zu diskutieren!
    Die Gewichtszunahme resultiert daraus, dass der Körper den durch das Erbrechen verursachten Nahrungsmangel ausgleicht, indem er seine Speicher wieder auffüllt. Zudem war vermutlich auch kein Darminhalt mehr vorhanden.

    Fakt ist, wie Du richtig erkannt hast, dass Du Dich nicht auskennst, Deine Freundin sich regelmäßig zweckgebunden übergibt und -was das Wichtigste ist!- das ändern möchte!

    Ohne professionelle Hilfe... Keine Chance!

Ähnliche Themen

  1. Bufdi....normaler Wahnsinn?
    Von Lupina im Forum Chat Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 22:36
  2. Hepatitis C trotz normaler Leberwerte?
    Von KMCE im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 21:58
  3. Starke Müdigkeit nach Nahrungsaufnahme-MD Virus?
    Von nedflanders im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 14:12
  4. Mandelentzündung - normaler Verlauf?
    Von Tune im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 11:41