Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Falsch Diagnose

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Falsch Diagnose" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    Isi
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    25.01.2011
    Beiträge
    1

    Unglücklich Falsch Diagnose

    Hallo,
    ich weiß nicht weiter
    Ich nehme seit September 2010 Citalopram (mittlerweile 80mg).
    Diagnostik war Depression mit leichter Schlafstörung.

    Habe dann auch eine Verhaltenstherapie angefangen. Faszit dieser Therapie: Mehrere Therapeutensuche. Ich fühl mich noch unwohler in meiner Haut und die "Hilfestellungen" und die "Methoden" bewegen mich nicht bzw. ich seh keinen Sinn.

    Von meiner Psychischen Seite: Ich bin aufgedreht trotz tief. Ich versuche täglich struktur in meinen Alltag zu bekommen und es reicht eine kleine Situation dich mich zerrstreut und mich verwirrt. Man sieht es mir auch an.

    Schlaf: Ich schreie,...erzähle,....träume schlecht...., bin sehr aktiv und es fällt mir schwer manchmal ein- und durchzuschlafen.

    Ich weiß es nicht mehr weiter

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    24.11.2010
    Beiträge
    6

    Standard AW: Falsch Diagnose

    Liebe Blunaluna,
    ob die Diagnose wirklich falsch ist, ist aus der Ferne schwer einzuschätzen. Wer ist denn bei einer Depression ausgerechnet auf Verhaltenstherapie gekommen? Bei wem bist du in Behandlung? Für die Medikation würde ich dir jedenfalls einen Facharzt Neurologie / Psychiatrie empfehlen. Der sollte wissen, was er tut. Citalopram soll vor allem Antriebsteigernd wirken; mögliche Nebenwirkung Schlafstörungen. Ob das für dich das richtige ist? Vielleicht müßte man es auch für die Nacht mit einem beruhigenden Mittel kombinieren. Frag doch mal deinen Arzt danach - oder hol dir eine zweite Meinung zu deinem Problem.
    Alles Gute!

  3. #3

    Standard AW: Falsch Diagnose

    bei einer Depression ist eine Verhaltenstherapie nicht unüblich.

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    24.11.2010
    Beiträge
    6

    Standard AW: Falsch Diagnose

    Für mich war das neu. Mir wurde verschiedenes angeboten - das nicht. Und für mich hätte ich Verhaltenstherapie auch nicht sinnvoll gefunden... Man lernt eben nie aus ;-)

  5. #5

    Standard AW: Falsch Diagnose

    immer wieder hilfreich:
    Kompetenznetz Depression

    zu VT:
    Verhaltenstherapie

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    03.02.2011
    Beiträge
    6

    Standard AW: Falsch Diagnose

    Bei mir war die Erfahrung gegenteilig. Also gute Erfahrung mit einer Verhaltenstherapie und eine schlechtere mit dem tiefenspychologischen Ansatz. Anscheinend liegt dem einen das besser und dem anderen das, je nach Krankheitsbild und Persönlichkeitsstruktur des Betroffenen. Deshalb würde ich wirklich nochmal mit dem Arzt sprechen und mir ggf. eine weitere Meinung einholen.

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard AW: Falsch Diagnose

    Liebe Blunaluna
    ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst.
    Ich hatte vor kurzem eine schwere OP,viel danach in ein tiefes Loch,wofür mein Hausarzt mir auch Citalopram (nur 10 mg)
    verschrieb. Danach wurde alles noch viel schlimmer, ich wurde total unruhig, konnte nicht einmal mehr schlafen!
    Ich bin dann wieder zu meinem Arzt und hab die Tabletten wieder abgesetzt und mitlerweile geht es mir wieder besser, vor allem kann ich wieder gut schlafen!
    Du solltest dringend mit deinem Arzt reden, wenn nötig den Arzt auch wechseln, manchmal ist es auch nicht verkehrt sich eine zweite Meinung einzuholen!
    Vor allem kannst du die Tabletten nicht einfach abstezen, weil die Dosis bei dir so hoch ist.
    Ich drück dir die Daumen, dass es dir recht bald besser geht.
    Alles Gute Silvia

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: Falsch Diagnose

    Es könnte sein, dass das Medikament für dich nicht gut ist. Schau dir unter folgendem Link mal die NW an - Schlafstörungen sind relativ häufig: Citalopram: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
    Allerdings darf das Medikament ggfs. nicht abrupt abgesezt werden. Es ist sowas wie "Entzug" oder "langsam rausschleichen" notwendig.
    Habe nachts ebenfalls Probleme. Mir sind von einem erfahrenen Arzt abends vor dem Schlafen-Gehen 5-10 Tropfen Valiquid empfohlen worden. Prüf mal, welches Medikament für dich gut ist. Lass es evtl. kinesiologisch austesten. Alles Gute! Anton

Ähnliche Themen

  1. Fuß falsch zusammen gewachsen??
    Von julia... im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 14:19
  2. Irgendwas mach' ich doch falsch...
    Von Dingens im Forum Vorstellungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 07:32
  3. Rückenschmerzen werden oft falsch behandelt
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 19:51
  4. Pharmafirmen informieren bewusst falsch
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 18:00
  5. COMBUR10-Test, falsch positves Hämoglobinergebnis
    Von arc7 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 22:14