Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Johanniskraut absetzen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Johanniskraut absetzen" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    15.01.2010
    Beiträge
    3

    Standard Johanniskraut absetzen

    Hallo,

    ich nehme seit 2 Jahren Johanniskraut (1350 mg) und möchte versuchen die jetzt abzuseten. Soviel ich weis sollte man diese langsam ausschleichen. Aber was heißt langsam ausschleichen? Über was für ein Zeitraum und welche mg jeweils herab setzen.

    LG
    Trolli

  2. #2
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    22.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Johanniskraut absetzen

    1350mg. ist eine ganz schöne Menge.
    Ich kann dir natürlich keinen qualifizieren Rat geben, würde aber jeweils alle ein bis zwei Wochen um 100mg. runter gehen, je nachdem wie du es verträgst.

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    41

    Standard AW: Johanniskraut absetzen

    So etwas würde ich mit einem Arzt besprechen, denn es geht ja a) um einen relativ langen Zeitraum und b) um eine recht hohe Dosierung. Aberr auf keinen Fall würde ich von heute auf morgen mit der Einnahme aufhören.

  4. #4
    Ganz neu hier Avatar von clara
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    69 Jahre
    Mitglied seit
    07.09.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: Johanniskraut absetzen

    Ich habe gute 3 jahre johanniskraut genommen in schlechten Zeiten bis 1500mg, hatte einbrüche wenn ich akut damit aufgehört habe . habe es dann immer weiter genommen aber immer weniger. nun im 4. jahr bin ich in der lage sie nur noch bei bedarf mal zu nehmen wenn ich meine schrägen tage habe und dann 5-6 tage hintereinander.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1

    Standard AW: Johanniskraut absetzen

    Hallo,
    wie lange bleibt Johanniskraut denn im Körper? Der Doc hatte mir Amineurin / Amitryptilin verschrieben, ich habe aber per Selbstmedikation erstmal auf Johanniskraut gesetzt (ca. 500mg). JK ist ok, bringt ein bisschen was, aber bei weitem nicht genug, v.a. die Schlafstörungen hat es nicht beseitigt. Ich würde nun gerne auf das Amitryptilin umsteigen und Johanniskraut vermindert bekanntermaßen dessen Aufnahme. Nur: wie lange?

    Danke für euer Know-how.
    J.

  6. #6
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Johanniskraut absetzen

    Hallo Johannis,
    Johanniskraut scheint die Wirkung des Amitryptilin zu beeinträchtigen, so lange man es zusammen einnimmt. Aus den Studien ist da nichts Genaues rauszulesen, sie sind auch noch ziemlich neu. Also die beiden zusammen einzunehmen, würde dir nichts bringen. Nimm das Amitryptilin so ein, wie es dir der Arzt verordnet hat, dann wirst du weitersehen. Und besprich bitte immer alles vorher mit ihm.

Ähnliche Themen

  1. Discounter-Johanniskraut oft mangelhaft
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 16:00
  2. Johanniskraut bei Paroxetin
    Von Zero im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 12:53
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 19:20
  4. Johanniskraut ab April rezeptpflichtig
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 20:20
  5. Johanniskraut gegen Depressionen?
    Von Sonnenblume im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 00:46