Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Leide ich an einer psychischen Erkrankung?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Leide ich an einer psychischen Erkrankung?" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    20.09.2011
    Beiträge
    1

    Standard Leide ich an einer psychischen Erkrankung?

    Hallo Miteinander
    Ich bin neu hier und habe mich aufgrund einer Frage welche mich in letzter Zeit sehr beschäftigt hier angemolden. Zuerst möchte ich mich bei euch vorstellen ich bin 22 Jahre alt,weiblich, wohne in der Schweiz und arbeite im Büro.

    Wieso ich hier meine Frage stelle, ist weil ich mich nicht getraue zu einem Psychologen zu gehen. Ich war mal vor etwa 3 Jahren bei einem, der hat aber gesagt, dass bei mir alles in Ordnung sei und es nicht nötig sei, dass ich nochmals kommen. ( Da waren meine Beschwerden nur leicht bemerkbar)

    So und nun zu meinem Problem / meine Frage:
    Es fällt mir sehr schwer über diese Probleme zu berichten und ich fühle mich auch nicht wohl um dies mit meinen Kollegen oder mit meine Familie zu besprechen. Vielleicht auch weil ich mich dafür schäme.In den letzten paar Monaten fühle ich mich sehr aufgewühlt, sehr gestresst und unruhig.
    Ich habe ständig Gedankensprünge ( dies sollte ich noch machen und das auch noch) - bringe diese Aufgaben jedoch fast nie zu ende weil mir irgendwie der Antrieb fehlt und auch wie ich es umsetzten sollte.
    Ich mache mir wahnsinnig viele Sorgen über blöde Sachen. Z.B Wenn ich etwas über jemanden gesagt habe, ob der nun wütend auf mich ist oder ob ich nun streit mit ihm haben werden.
    Zudem habe ich ständig das Gefühl, dass ich mein Leben in den Griff kriegen müsste bzw mein Leben ändern / ordnen müsste. Wieso weiss ich effektiv nicht. Ausserdem fühle ich mich zum Teil als wäre ich nicht vollkommen. Als hätte ich den Sinn in meinem Leben nicht gfunden.
    Weiteres habe ich seit etwa 6 Monaten grosse Probleme mit meinem Aussehen, ich bin überhaupt nicht zufrieden. Ich habe immer das Gefühl, dass ich zu dick bin und irgendwie komisch aussehe. Kurz gesagt ich fühle mich total unwohl in meiner Haut. Zum Teil habe ich Abends wenn ich nachhause fahre das Gefühl als ob ich richtig dreckig wäre.

    Vielleicht kann mir jemand helfen bei diesen genannten Problemen. Ich weiss nicht, ob es mehr einfach eine Phase ist und wieder vorbei geht oder ob ich mir effektiv Hilfe holen sollte. Ich wäre froh um eure Antworten.

    Herzlichen Dank

    Liebe Grüsse the_streets

  2. #2
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Leide ich an einer psychischen Erkrankung?

    Hallo the_streets,
    ich denke mal, solche Phasen hat jeder mal. Aber wenn sie zu lange dauern, sollte man schon nach den Ursachen forschen. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass man sich zeitweise nur sehr mittelmäßig fühlen kann, dass man meint, man werde seiner Sache nicht gerecht, dass man dann versucht, alles perfekt zu machen, was dann aber wieder nicht gelingt, da ja niemand perfekt ist.

    Was nun dich betrifft, stellt sich mir die Frage, warum du in letzter Zeit so perfekt sein willst. Kein einziger Mensch ist vollkommen, das solltest du akzeptieren (leichter gesagt als getan, ich weiß). Warum hast du so eine innere Unruhe, dass du so viele Sachen anpacken willst, aber dann eben doch nicht kannst, weil es dich überfordert? Woher kommt die Ablehnung gegen deinen Körper und ständige Angst, andere könnten dir wegen irgendwas böse sein?

    Wie schaut es in deiner Familie aus? Bist du so perfektionistisch erzogen worden oder konntest du niemandem etwas recht machen? Musstest du immer den Mund halten? Warst du oft unter Druck? Solche Dinge verursachen Minderwertigkeitskomplexe, und danach sieht es bei dir aus. Lebst du noch bei den Eltern? Wie ist euer Verhältnis, wenn du dich ihnen nicht anvertrauen kannst?

    Versuch mal, in den Gedanken einzusteigen, dass du nicht alles im Griff haben musst, sondern umgekehrt, dass du es "aus dem Griff lässt". Das war mal ein Tipp einer Sozialpädagogon bei der Erziehungsberatung. Du kannst nicht für alles verantwortlich sein. Z.B. wegen der Kollegen, wenn du nicht unverschämt warst, sondern nur deine Meinung gesagt hast, ohne jmd. zu verletzen, und ist der trotzdem böse auf dich, dann ist das sein Problem, und dafür bist du nicht verantwortlich. Du musst auch nicht die Welt retten, sondern nur deine Arbeit tun, so gut du kannst. Wenn du dein Bestes gibst, ist es völlig in Ordnung. Gerade die Perfektionisten, die alles super hinbekommen, setzen sich selber so unter Druck, dass sie irgendwann im Burnout landen und nichts als innere Leere empfinden. Oft wird die innere Leere auch durch übermäßige Aktivitäten zugedeckt.

    Das mit dem Sinn des Lebens ist auch so eine Sache. Wenn dir irgendwas fehlt, dann könntest du schauen, wo du dich ehrenamtlich engagieren kannst, wo du was für das Wohl anderer Menschen tun kannst, dann spürst du sofort einen Sinn darin und eine innere Zufriedenheit.
    Ich habe es all die Jahre immer so gehalten, wenn es mir nicht gut ging, dass ich mich um Menschen gekümmert habe, denen es schlechter ging als mir, und schon fühlte ich mich wieder besser.
    Horch gut in dich rein, vielleicht ist auch in der Vergangenheit was Schlimmes passiert, was du verdrängt hast und jetzt auf diese Weise wieder hochkommen will.

    Das war es, was mir momentan einfiel. Du kannst dir gerne hier alles von der Seele schreiben, ist ja anonym.
    Alles Liebe!

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.09.2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: Leide ich an einer psychischen Erkrankung?

    Hallo
    Ja, diese Symptome kenne ich. Kann es sein das dein Leben nichts aufregendes zu bieten hat?
    Das du versuchst diese Gefühle in Aktivitäten zu kompensieren, die sich so gar nicht umsetzen lassen?
    Falsch wäre es sicherlich nicht, sich um eine Psychologische Therapie zu bemühen.
    Geh zu deinem Hausarzt und rede mal mit ihm darüber. Aber lass dir in Gottes Namen nicht gleich Pillen aufschwätzen, das machen die Ärzte gerne.
    Bei den Kollegen hat dieses Thema absolut gar nichts zu suchen. Da können noch soviel Robert E n k e s gewesen sein. In einer Firma sind zu viele Charaktere vertreten, einer ist immer dabei, der so überhaupt kein Verständnis aufbringt.
    Was ich dir aber nahe legen kann, meld dich in einem Sportstudio an. Du glaubst gar nicht wie ungemein gut es tut, wenn man sich nach Feierabend, gerade bei einem Bürojob, nochmal so richtig auspowern kann.
    Ich hab das auf einem Trimmrad das erste mal festgestellt. Ich wusste mal wieder überhaupt nicht wohin mit mir. Ich hatte tausend Sachen im Kopf, ich dachte ich muss alles auf einmal erledigen.....für nichts hab ich den Nerv gehabt. Und hab ich mich auf dieses Trimmrad gesetzt( stand neben der Massagepraxis einer Physiotherapeutin). :-)
    Nach einer viertel Stunde trampeln, ging es mir innerlich richtig gut. Ich denk mal, ich hatte diesen berühmten Endorphineschub (Endorphine).
    Als netten Nebeneffekt, hast du dann auch noch die Belohnung, etwas für dich und deinen Körper getan zu haben.
    Nach einer Zeit wirst du auch feststellen, das du viel frischer und gesünder aussiehst, weil die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt wird.
    Also raff dich auf, die Wintermonate stehen bevor. Und statt sich über die Dunkelheit am frühen Abend zu ärgern.
    Lass dich von Menschen und Licht umgeben.
    Du wirst feststellen, es wird dir richtig gut tun. :-)
    Liebst Grüße

  4. #4

    Standard AW: Leide ich an einer psychischen Erkrankung?

    hey ich bin jacy und neu hier arbeite im verkauf. ich hoffe du hast dein problem in den griff bekommen ?! denn mir geht es momentan leider genau so... viel streß in der beziehung .weiss nicht mehr ob es richtig oder falsch ist mit ihm,... ich bin innerlich unruhig will so viel auf einmal machen aber verspüre dann die pure unlust ich kann mich nicht mehr richitg konzentrieren, habe extremen stimmungwechsel und fühle mich von allem allein gelassen! war voher der mensch der sehr gerne unter vielen andren menschen war ,viel fast nur gelacht habe und heute bin ich so dass ich lieber alleine bin bekomme sogar bei sehr vielen menschen die eng auf einander treffen panik dass ist doch nicht mehr normal?! möchte aber auch nicht mit andren darüber reden weil ich dass gefühl habe dass sich dann eh nichts ändern wird.zb. bin ich seit jahren an meinem führerschein drann und bekomme es einfach nicht fertig nicht weil ich zu blöd bin sondern weil ich diese unruhe in mir habe und ich nichts mehr anstängig und konzentriert fitmen kann ich muss aufhören zu rauchen weil ich unter schwerem astma leide aber all dies schaffe ich in letzter zeit nicht obwohl ich mir es immer wieder vornehme ... schlafen kann ich auch nur noch unruhig naja könnte noch std lang weiter schreiben aber ich denke dass reicht fürs erste

  5. #5
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Leide ich an einer psychischen Erkrankung?

    Hallo Jacqueline,
    ich würde dir vorschlagen, es mal mit einer professionellen Beratung zu versuchen, denn du wirkst sehr im Unreinen mit dir selber. Oft braucht man nur ein paar Impulse von außen und andere Sichtweisen, um umdenken zu können. Es dauert lange, bis man einen Platz bei einem guten Psychologen bekommt, aber es gibt auch noch psychologische bzw. sozialpädagogische Beratungsstellen, die einem weiterhelfen.

Ähnliche Themen

  1. Infoportal zur psychischen Gesundheit in der Arbeitswel
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 19:20
  2. Neuer AOK-Facharztvertrag zu psychischen und neurologis
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 18:30
  3. Traumatherapie - Die psychischen Schatten der Grube
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 16:40
  4. hallo...leide unter " hornzipfel"
    Von van es im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 00:10
  5. Ich leide sehr unter "Schwitzen" !
    Von Sunny im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 00:48