Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: panik weil Magen Darm Probleme

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "panik weil Magen Darm Probleme" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    16.08.2022
    Beiträge
    1

    Standard panik weil Magen Darm Probleme

    Hallo,

    Also ich bin Frührentner und das weil ich unter sehr starken Angstzuständen, Zwänge und teilweise Depressionen leide, vieles ist im Bereich Krankheiten.

    Ich habe seit ca. 2 Wochen ein Problem, ich hatte Verstopfungen und hatte mir darauf hin Lexoberal geholt was auch gut wirkt. Dann habe ich wohl ein Fehler gemacht, weil den darauf folgenden Tag konnte ich nur teilweise zum WC, worauf ich wieder Laxoberal nahm das dann nach ca. 10 Stunden wirkte, dann hatte ich gedacht alles OK, habe dann sogar Grillsachen gegessen und was getrunken, anderen Tag konnte ich wieder nicht richtig, worauf ich wieder Lexobaral nahm, nach ca. 10 Stunden konnte ich wieder zum WC. Dann habe ich aus Angst fast 1,5 Wochen fast gar nichts gegessen.

    Dan war ich beim Arzt der hatte mich untersucht und gesagt alles OK und ich sollte wieder was essen
    und Mucofalk nehmen, das ging mir dann aber zu langsamm und ich nehme jetzt seit ca 2 Tagen Macrogol, jetzt habe ich aber immer noch keinen richtigen Stuhlgang nur ein wenig dünnes, ich bekomme
    wieder Panikattacken, was soll ich machen.

    mfg

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.276
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: panik weil Magen Darm Probleme

    Hallo Holmes!
    Solange Du Abführmittel nimmst, wirst Du auch keinen "normalen" Stuhlgang haben, Du solltest dich an die Vorgaben deines Arztes halten
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    26.07.2023
    Beiträge
    6

    Standard AW: panik weil Magen Darm Probleme

    Ich kann aus persönlicher Erfahrung berichten, dass ich selbst mit chronischer Verstopfung und ständiger Bauchaufblähung zu kämpfen hatte. Trotz zahlloser Arztbesuche und verschiedenster Behandlungsversuche war die entscheidende Wende für mich eine radikale Änderung meiner Ernährung.


    Die Integration von Keimlingen, unterschiedlichen Gemüsesorten, Salatblättern und fermentierten Hülsenfrüchten und Bohnen, ergänzt mit reichlich gesundem Öl und gelegentlichem Fisch, war in meinem Fall äußerst effektiv. Jedoch musste ich vollständig auf Getreide, Zucker und Milchprodukte verzichten - was für mich als jemand, der kein Fleischliebhaber ist, kein Problem darstellte. Als Getränk entschied ich mich ausschließlich für Wasser und Kräutertees und beschränkte mich auf nur eine Mahlzeit pro Tag.


    Diese radikale Veränderung hat bei mir Wunder gewirkt, und ich fühle mich seitdem wie ein neuer Mensch und genieße mein Leben in vollen Zügen. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass dies lediglich meine persönliche Erfahrung ist - jeder Körper reagiert individuell auf Veränderungen. Mein Rat wäre daher, verschiedene Herangehensweisen auszuprobieren und eigene Erfahrungen zu sammeln, aber dabei Geduld zu haben und sich bewusst zu sein, dass solche Veränderungen Zeit brauchen.

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit dem Magen-Darm und Bauch?!
    Von Dina24 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 11:18