Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme...." im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    Hallo!
    Bin beim "googlen" auf dieses Forum gestossen (freu!!)
    Ich glaube, ich drehe bald durch - mein Leben hat sich innerhalb der letzten Wochen ganz schön verändert. Leider kann ich dieser Veränderung keinen Namen geben, weil ich gar nicht weiss, woher das alles kommt.....
    Also, vor einigen Wochen bekam ich nachts Probleme mit meiner Atmung. Ich wurde nachts mehrere Male wach und verspürte so eine Art Schmerz beim Einatmen und Atemnot. Nachdem ich dann mit einem Asthma-Spray gesprüht habe (das habe ich jetzt schon gaaaaanz lange nicht benötigt), verging der Schmerz, aber das Einschlafen konnte ich vergessen.....So ging das weiter, ich ging mittlerweile auf dem Zahnfleisch, war (bzw. bin) einfach nur noch müde.
    Ab zum Lungenfacharzt. Der bestätigte mir nochmals mein bereits bekanntes Asthma, verschrieb mir ein Cortisonsspray und gab mir einen Termin zum Allergietest . Fand ich klasse, habe gedacht, dass ich nachts auf irgendetwas in meiner Umgebung reagiere. Bis zum Allergietest fing ich dann an, auszuprobieren: erst verschwanden meine Pflanzen - keine Veränderung. Ich schlief auf der Couch, oh schön - eigentlich keine Probleme mehr. Ich schlief bei meiner Tochter im Bett, auch keine Probleme (war aber, so denke ich mittlerweile - Zufall). Jetzt habe ich mal Atemprobleme, mal ein paar Tage hintereinander gar nicht. Was geblíeben ist, dass ich jede Nacht mehrere
    Male wach bin und schlecht wieder einschlafe.
    Der Allergietest weist Allergien gegen Gräser, Birke, Erle, Buche, Eibe, leicht Hund, leicht Ei auf.
    Keine Milben oder Hausstaub (auch nicht im Bluttest, leider - haben meine Probleme immer noch keinen Namen!).
    Tja, Ratlosigkeit, Verzweiflung.
    Seit einigen Tagen werde ich wach, weil ich eine innere Unruhe in der Brust verspüre. Mein Herz klopft so doll, dass ich das Gefühl habe, es platzt gleich und mein Mann wird von dem lauten Geräusch wach.... Das ist wirklich fürchterlich!!!!!!

    Ausserdem tut mein Rücken weh, alles zieht in die Brust (war schon der Meinung, ich hätte mehrere Herzinfarkte gehabt, weil die Verspannungen nach vorne ziehen),mein Kiefer tat einige Tage weh usw. usw.
    Ach ja, zeitweise dachte ich, dass das an der neuen Matratze meines Mannes liegt. Er hat sich eine neue Matratze bei Aldi gekauft, die hat die ersten Tage ganz fürchterlich gestunken..... Ist aber wohl auch nicht die Matratze, er hat sich vor einigen Tagen noch einmal eine neue gekauft und es hat sich nichts geändert (ganz toll, mal so eben innerhalb von kurzer Zeit 2 Matratzen kaufen, so kurz vor Weihnachten.....da ist das Weihnachtsgeld gut angelegt, haha).

    Rede mir schon ein, dass ich was schlimmes habe......kann manchmal an gar nicht anderes denken.
    Ich habe vor knapp einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört. Bekam dann gleich eine Schilddrüsenunterfunktion und habe über 20 kg zugenommen. Jetzt nehme ich Tabletten für die Schilddrüse und habe in Kleinsarbeit wieder 16 kg abgenommen.

    Hat jemand einen Rat für mich?
    Muss noch dazu sagen, dass mich momentan mein Job ganz gewaltig stört mixh ziemlich kaputt macht, dass ich mir ganz fürchterliche Sorgen um die Schule meiner Tochter mache, dass mein Vater vor einem Jahr gestorben ist und er vor seinem Tod ganz fürchterlich leiden musste (habe ihm beim Sterben die Hand gehalten, kann das Bild nicht vergessen), dass wir zeitgleich ein Haus gekauft haben, dass wir 4 Monate lang renoviert haben usw.
    Ausserdem nimmt mich jegliche Kritik mit - habe ich früher über einige Sprüche gelacht und "frech" gekontert, so könnte ich nun bei vielen Dingen gleich los heulen.
    Kann das vielleicht auch alles seelisch sein? Könnte heulen!!!!!! Weiss echt keine Rat mehr...
    Vieles habe ich sicher vergessen, aufzuschreiben......
    Aber vielleicht hat ja jemand ein paar Tips für mich!!
    #vielen Dank
    Christina

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    28.11.2007
    Beiträge
    5

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    Hallo Christina,

    für mich hört sich das so an als wenn Du sehr angespannt bist. Wäre auch kein Wunder bei den vielen Baustellen...Du beißt ja wohl auch nachts auf Deinen Kiefer, dass ist typisch für Anspannung. Schau mal auf Deine Brustwirbelsäule/Nacken, ob Du Blockierungen hast, da hat man dann oft mit der Atmung etc.Schmerzen/Beschwerden, was dann wiederrum auch von der Anspannung kommen würde. Das mit dem Herz kenn ich selber noch von früher, würde auch zu Angst/Depression passen, bzw. psyche, aber ich würde alles auf jeden Fall alles abklären lassen.

    lg Betti

  3. #3
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    Hallo,
    zu deiner Schlußfrage kann ich ganz klar sagen: die Psyche kann so ziemlich alle Symptome hervorrufen, die auch körperlich bedingt sein können!!
    Bevor man sich aber an die seelische Arbeit macht, muss man natürlich alles organische Ausschliessen -das bedeutet leider ein Gerenne von einem Arzt zum Nächsten. Denn man sollte nichts übersehen - jeder Patient kann ja auch etwas seelisches und organisches haben.
    Aufgrund deiner Geschichte geht die Vermutung natürlich klar in eine psychische Richtung: durch z.T. unbewusstes Verdrängen bzw. unschöne Erlebnisse reagiert jeder Körper anders. Oft steckt man die Anspannung über eine ganze Zeit problemlos weg, bis es zu einem auslösenden Punkt kommt (vielleicht gibt es ein Ereignis, dem du ncihtsonderliche Bedeutung beimisst, das kurz vor dem ersten heftigen Auftreten deiner Beschwerden war).
    Einen Termin bei einem Psychologen zu bekommen ist sehr sehr schwer - man muss meist lange warten. Es gibt jedoch auch Fachkliniken, in denen eine Therapie begonnen werden kann (diese ist sehr intensiv). Der Aufenthalt in diesem Kliniken ist auf 6 Wochen beschränkt und wird ggf. verlängert. An einen Aufenthalt in diesen Kliniken kommt man z.B.über einen entsprechenden Antrag, den man mit dem Hausarzt ausfüllt (der Patient selbst stellt den Antrag!!!).
    Es gibt viele Menschen die von solcher Symptomatik betroffen sind - oft sieht man das erst in den entsprechenden Kliniken und Therapiegruppen. Jedoch steht immer erst die Abklärung allen körperlichen vor der psychosomatischen Behandlung (von den Kliniken auch verlangt!)
    Vel Erfolg!!!

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    73 Jahre
    Mitglied seit
    10.03.2008
    Beiträge
    5

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    Hallo Christina,
    wenn ich so Deinen Beitrag lese,würde ich sagen daß Du in letzter Zeit total überfordert bist.Dieser Streß kann einfach kein Körper aushalten und reagiert dann mit solchen Symptomen wie Du sie hast.Ich habe ähnliche Probleme wie Du und bei mir wirkt sich die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen positiv aus.Du kannst so Deine Verspannungen lösen und fühlst Dich danach ausgelassen und entspannt.Je öfter Du sie anwendest,umso besser funktioniert sie.Es wäre natürlich sinnvoll einen Kursus zu belegen,damit Du die Technik richtig anwenden kannst.Also mir hilft es super.
    Ich wünsche Dir gute Besserung

    Cira

  5. #5
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    Liebe Cira!
    Habe auch schon einen Kurs in der Volkshochschule belegt und habe jetzt 6 Mal progressive Muskelentspannung hinter mir. Du hast recht - das ist Gold wert!!!! Das tut richtig gut!
    Mittlerweile geht es mir auch besser. Ich war über 6 Wochen krank geschrieben und konnte mal so richtig abschalten.
    Leider wird wahrscheinlich meine beantragte Kur abgelehnt. Was sagte die Dame von der Krankenkasse? Ich sei ja in der Vergangenheit nie krank gewesen (das ist der Dank, dass man sich mit dem Kopf unterm Arm zur Arbeit schleppt.... ) und es müsse erst einmal ambulant alles abgeklärt werden. Ist ja schön und gut - nachdem ja auch festgestellt wurde, dass meine zahlreichen Krankheiten psychosomatisch bedingt sind, habe ich mich um einen Therapieplatz bemüht. Aber.......... den nächsten bzw. ersten Termin den ich bekommen konnte ist im NOVEMBER! Wie soll man da erst ambulant alles versuchen?? Na ja, habe jetzt artig 24 Jahre Beiträge gezahlt - da kann man doch nicht erwarten, eine Kur bezahlt zu bekommen, oder??

    Liebe Grüsse,
    Christina

  6. #6
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    @stine,

    vielleicht hab ich es überlsen, aber wolltest du eine kur über die krankenkasse oder über den rentenversicherungsträger beantragen?

    nachdem mir meine ärztin den ganzen schriebs ausgefüllt hat, ging es eigentlich zimelich schnell, nach 3 wochen die zusagen, nochmal 3 wochen später schon der kurbeginn.

    habe in der kur übrigens auch die progressive muskelnetspannung gelernt und kann mich darüber auch nicht beklagen

  7. #7
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    @ Lucy,
    die Kur habe ich über den Rentenversicherungsträger beantragt. Die Dame von der Krankenkasse meinte bloss zu mir, dass sie aus Erfahrung meint, dass die Kur sicherlich abgelehnt wird. Den Ablehnungsbescheid selber habe ich noch nicht - also mal schauen was das so wird.
    Ich lasse auch alles über meine Ärztin laufen, die hat auch schon eine ganze Menge an Berichten dort hingeschickt.
    Also, drück mir die Daumen, dass es klappt!
    Ich werde mal weiter berichten.
    LG, Christina

  8. #8
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    natürlich drück ich weiter die daumen

  9. #9
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    18.03.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    Hallo,
    Dein Fall weist viele parallelen zu meinem auf:
    Herzklopfen ohne mich groß anzustrengen, Atembeschwerden unregelmäßen, aber mehr mals am Tag, Schlafstörungen.

    Nachdem mein Vater vor einem Jahr verstarb, hörte ich auf zu rauchen, einige Wochen später bekam ich die Atembeschwerden und das Herzklopfen, ich ging zu meinem Hausarzt und er fand keinen klinischen Befund.
    Ich sagte Ihm, dass ich abend`s mal ein Glas Rotwein trinke, und er meinte, das daher die Schlafstörungen kommen könnten.
    Er sagte mir ich sollte mir keine Sorgen machen, die Symtome hätten einen psychischen Ursprung. Trauer und Nikotinentzug.

    Danach bin ich 3 Wochen nach Südfrankreich gefahren und das Herzklopfen war nicht mehr da, nur das Luftholen wurde nicht besser.

    Nach dem Urlaub habe ich mir die Lunge röngten lassen, der Arzt sagte mir, vom Rauchen sind einige Lungenbläschen abgestorben, was die Ursache der schweren Atmung sein dürfte.

    Also ich meine, dass es bei Dir auch Teilweise mit der Psyche zusammen hängt.
    Ich hoffe ich habe ein wenig geholfen.

    Gruß
    Volker




    Zitat von Stine Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Bin beim "googlen" auf dieses Forum gestossen (freu!!)
    Ich glaube, ich drehe bald durch - mein Leben hat sich innerhalb der letzten Wochen ganz schön verändert. Leider kann ich dieser Veränderung keinen Namen geben, weil ich gar nicht weiss, woher das alles kommt.....
    Also, vor einigen Wochen bekam ich nachts Probleme mit meiner Atmung. Ich wurde nachts mehrere Male wach und verspürte so eine Art Schmerz beim Einatmen und Atemnot. Nachdem ich dann mit einem Asthma-Spray gesprüht habe (das habe ich jetzt schon gaaaaanz lange nicht benötigt), verging der Schmerz, aber das Einschlafen konnte ich vergessen.....So ging das weiter, ich ging mittlerweile auf dem Zahnfleisch, war (bzw. bin) einfach nur noch müde.
    Ab zum Lungenfacharzt. Der bestätigte mir nochmals mein bereits bekanntes Asthma, verschrieb mir ein Cortisonsspray und gab mir einen Termin zum Allergietest . Fand ich klasse, habe gedacht, dass ich nachts auf irgendetwas in meiner Umgebung reagiere. Bis zum Allergietest fing ich dann an, auszuprobieren: erst verschwanden meine Pflanzen - keine Veränderung. Ich schlief auf der Couch, oh schön - eigentlich keine Probleme mehr. Ich schlief bei meiner Tochter im Bett, auch keine Probleme (war aber, so denke ich mittlerweile - Zufall). Jetzt habe ich mal Atemprobleme, mal ein paar Tage hintereinander gar nicht. Was geblíeben ist, dass ich jede Nacht mehrere
    Male wach bin und schlecht wieder einschlafe.
    Der Allergietest weist Allergien gegen Gräser, Birke, Erle, Buche, Eibe, leicht Hund, leicht Ei auf.
    Keine Milben oder Hausstaub (auch nicht im Bluttest, leider - haben meine Probleme immer noch keinen Namen!).
    Tja, Ratlosigkeit, Verzweiflung.
    Seit einigen Tagen werde ich wach, weil ich eine innere Unruhe in der Brust verspüre. Mein Herz klopft so doll, dass ich das Gefühl habe, es platzt gleich und mein Mann wird von dem lauten Geräusch wach.... Das ist wirklich fürchterlich!!!!!!

    Ausserdem tut mein Rücken weh, alles zieht in die Brust (war schon der Meinung, ich hätte mehrere Herzinfarkte gehabt, weil die Verspannungen nach vorne ziehen),mein Kiefer tat einige Tage weh usw. usw.
    Ach ja, zeitweise dachte ich, dass das an der neuen Matratze meines Mannes liegt. Er hat sich eine neue Matratze bei Aldi gekauft, die hat die ersten Tage ganz fürchterlich gestunken..... Ist aber wohl auch nicht die Matratze, er hat sich vor einigen Tagen noch einmal eine neue gekauft und es hat sich nichts geändert (ganz toll, mal so eben innerhalb von kurzer Zeit 2 Matratzen kaufen, so kurz vor Weihnachten.....da ist das Weihnachtsgeld gut angelegt, haha).

    Rede mir schon ein, dass ich was schlimmes habe......kann manchmal an gar nicht anderes denken.
    Ich habe vor knapp einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört. Bekam dann gleich eine Schilddrüsenunterfunktion und habe über 20 kg zugenommen. Jetzt nehme ich Tabletten für die Schilddrüse und habe in Kleinsarbeit wieder 16 kg abgenommen.

    Hat jemand einen Rat für mich?
    Muss noch dazu sagen, dass mich momentan mein Job ganz gewaltig stört mixh ziemlich kaputt macht, dass ich mir ganz fürchterliche Sorgen um die Schule meiner Tochter mache, dass mein Vater vor einem Jahr gestorben ist und er vor seinem Tod ganz fürchterlich leiden musste (habe ihm beim Sterben die Hand gehalten, kann das Bild nicht vergessen), dass wir zeitgleich ein Haus gekauft haben, dass wir 4 Monate lang renoviert haben usw.
    Ausserdem nimmt mich jegliche Kritik mit - habe ich früher über einige Sprüche gelacht und "frech" gekontert, so könnte ich nun bei vielen Dingen gleich los heulen.
    Kann das vielleicht auch alles seelisch sein? Könnte heulen!!!!!! Weiss echt keine Rat mehr...
    Vieles habe ich sicher vergessen, aufzuschreiben......
    Aber vielleicht hat ja jemand ein paar Tips für mich!!
    #vielen Dank
    Christina

  10. #10
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    18.03.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....

    Hallo,
    Dein Fall weist viele Parallelen zu meinem auf:
    Herzklopfen ohne mich groß anzustrengen, Atembeschwerden unregelmäßen, aber mehr mals am Tag, Schlafstörungen.

    Nachdem mein Vater vor einem Jahr verstarb, hörte ich auf zu rauchen, einige Wochen später bekam ich die Atembeschwerden und das Herzklopfen, ich ging zu meinem Hausarzt und er fand keinen klinischen Befund.
    Ich sagte Ihm, dass ich abend`s mal ein Glas Rotwein trinke, und er meinte, das daher die Schlafstörungen kommen könnten.
    Er sagte mir ich sollte mir keine Sorgen machen, die Symtome hätten einen psychischen Ursprung. Trauer und Nikotinentzug.

    Danach bin ich 3 Wochen nach Südfrankreich gefahren und das Herzklopfen war nicht mehr da, nur das Luftholen wurde nicht besser.

    Nach dem Urlaub habe ich mir die Lunge röngten lassen, der Arzt sagte mir, vom Rauchen sind einige Lungenbläschen abgestorben, was die Ursache der schweren Atmung sein dürfte.

    Also ich meine, dass es bei Dir auch Teilweise mit der Psyche zusammen hängt.
    Ich hoffe ich habe ein wenig geholfen.

    Gruß
    Volker




    Zitat von Stine Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Bin beim "googlen" auf dieses Forum gestossen (freu!!)
    Ich glaube, ich drehe bald durch - mein Leben hat sich innerhalb der letzten Wochen ganz schön verändert. Leider kann ich dieser Veränderung keinen Namen geben, weil ich gar nicht weiss, woher das alles kommt.....
    Also, vor einigen Wochen bekam ich nachts Probleme mit meiner Atmung. Ich wurde nachts mehrere Male wach und verspürte so eine Art Schmerz beim Einatmen und Atemnot. Nachdem ich dann mit einem Asthma-Spray gesprüht habe (das habe ich jetzt schon gaaaaanz lange nicht benötigt), verging der Schmerz, aber das Einschlafen konnte ich vergessen.....So ging das weiter, ich ging mittlerweile auf dem Zahnfleisch, war (bzw. bin) einfach nur noch müde.
    Ab zum Lungenfacharzt. Der bestätigte mir nochmals mein bereits bekanntes Asthma, verschrieb mir ein Cortisonsspray und gab mir einen Termin zum Allergietest . Fand ich klasse, habe gedacht, dass ich nachts auf irgendetwas in meiner Umgebung reagiere. Bis zum Allergietest fing ich dann an, auszuprobieren: erst verschwanden meine Pflanzen - keine Veränderung. Ich schlief auf der Couch, oh schön - eigentlich keine Probleme mehr. Ich schlief bei meiner Tochter im Bett, auch keine Probleme (war aber, so denke ich mittlerweile - Zufall). Jetzt habe ich mal Atemprobleme, mal ein paar Tage hintereinander gar nicht. Was geblíeben ist, dass ich jede Nacht mehrere
    Male wach bin und schlecht wieder einschlafe.
    Der Allergietest weist Allergien gegen Gräser, Birke, Erle, Buche, Eibe, leicht Hund, leicht Ei auf.
    Keine Milben oder Hausstaub (auch nicht im Bluttest, leider - haben meine Probleme immer noch keinen Namen!).
    Tja, Ratlosigkeit, Verzweiflung.
    Seit einigen Tagen werde ich wach, weil ich eine innere Unruhe in der Brust verspüre. Mein Herz klopft so doll, dass ich das Gefühl habe, es platzt gleich und mein Mann wird von dem lauten Geräusch wach.... Das ist wirklich fürchterlich!!!!!!

    Ausserdem tut mein Rücken weh, alles zieht in die Brust (war schon der Meinung, ich hätte mehrere Herzinfarkte gehabt, weil die Verspannungen nach vorne ziehen),mein Kiefer tat einige Tage weh usw. usw.
    Ach ja, zeitweise dachte ich, dass das an der neuen Matratze meines Mannes liegt. Er hat sich eine neue Matratze bei Aldi gekauft, die hat die ersten Tage ganz fürchterlich gestunken..... Ist aber wohl auch nicht die Matratze, er hat sich vor einigen Tagen noch einmal eine neue gekauft und es hat sich nichts geändert (ganz toll, mal so eben innerhalb von kurzer Zeit 2 Matratzen kaufen, so kurz vor Weihnachten.....da ist das Weihnachtsgeld gut angelegt, haha).

    Rede mir schon ein, dass ich was schlimmes habe......kann manchmal an gar nicht anderes denken.
    Ich habe vor knapp einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört. Bekam dann gleich eine Schilddrüsenunterfunktion und habe über 20 kg zugenommen. Jetzt nehme ich Tabletten für die Schilddrüse und habe in Kleinsarbeit wieder 16 kg abgenommen.

    Hat jemand einen Rat für mich?
    Muss noch dazu sagen, dass mich momentan mein Job ganz gewaltig stört mixh ziemlich kaputt macht, dass ich mir ganz fürchterliche Sorgen um die Schule meiner Tochter mache, dass mein Vater vor einem Jahr gestorben ist und er vor seinem Tod ganz fürchterlich leiden musste (habe ihm beim Sterben die Hand gehalten, kann das Bild nicht vergessen), dass wir zeitgleich ein Haus gekauft haben, dass wir 4 Monate lang renoviert haben usw.
    Ausserdem nimmt mich jegliche Kritik mit - habe ich früher über einige Sprüche gelacht und "frech" gekontert, so könnte ich nun bei vielen Dingen gleich los heulen.
    Kann das vielleicht auch alles seelisch sein? Könnte heulen!!!!!! Weiss echt keine Rat mehr...
    Vieles habe ich sicher vergessen, aufzuschreiben......
    Aber vielleicht hat ja jemand ein paar Tips für mich!!
    #vielen Dank
    Christina

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlaflosigkeit-innere Unruhe, was hilft?
    Von lucy230279 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.09.2018, 13:26
  2. Innere Unruhe,zappelig,Schwindel
    Von Spider im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 10:24
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 20:56
  4. Innere Unruhe
    Von Alabamajoe im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 22:15
  5. Nervosität - innere Unruhe - Schlaflos Nächte
    Von Leenchen im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 16:35