Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2010
    Beiträge
    31

    Standard Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Sorry, dass ich nochmal einen neuen Thread aufmache..
    War heute wieder beim Orthopäden, der auch versucht hat mich einzurenken, aber es ist genauso schlimm :-( hab nochmal Krankengymnastik verschrieben bekommen. Die Halswirbelsäule geröngt hat er auch, da sieht man nur eine ganz leichte Verschiebung die Schmerzen auslösen könnten.
    Was mich wirklich wahnsinnig macht ist diese Verkrampfung in der Brust, da es sich immer so anfühlt als käme es vom Herz..
    Mir ist jedoch aufgefallen, dass wenn ich an einen bestimmten Punkt drücke (ca unter der Achsel) dass es mir dann durch die ganze Brust fährt.. Die Schmerzen kommen mir jetzt auch schlimmer vor als vor dem Einrenken, kann das sein??
    Seitlich amm Nacken habe ich auch einen Punkt wenn ich die drücke zieht es mir Schmerz durch die ganze Seite.
    Ich weiß nicht mehr weiter, vor allem da die Schmerztabletten nichts helfen :-(
    Kann Sport jetzt schaden, oder ist es eher gut?

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Hallo Lisa,

    nach dem Einrenken ist man nicht sofort schmerzfrei. Das kann durchaus einige Stunden oder sogar einen Tag dauern. Sport schadet nicht, aber er würde deine Schmerzen jetzt eher verstärken.

    Bevor du mit Krafttraning anfängst, solltest du erstmal deine Verspannungen in den Griff bekommen. D.h. Wärme, Lockerungsübungen, Dehnübungen. Manuelle Therapie wäre auch nicht verkehrt. Schütze dich vor Kälte und Zugluft.

    Wurde schon abgeklärt, ob du sonst organisch gesund bist? Könnte evl ein Mineralstoffmangel bestehen?

    Gruß Christiane

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2010
    Beiträge
    31

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Hallo Christiane,
    habe ja nochmal Krankengymnastik verschrieben bekommen, die werde ich auch machen, hatte zwar schon 2x welche, die Schmerzen sind zwar nicht weggegangen, aber gut getan hat es schon.
    Habe in der Praxis was von PME (Progressive Muskelentspannung) gegen Schmerzen gelesen, das wollte ich mal ausprobieren.
    Der Orthopäde meinte wenn es nach 4 Wochen nicht besser ist, komme ich in die Röhre.
    Es wurde schon einiges abgeklärt. Mineralstoffmangel habe ich keinen. Kardiologisch wurde ein EKG, Bluttest und Ultraschall gemacht. Habe jetzt noch einen Termin für Belastungsekg ausgemacht. Will das ausschließen können.
    LG Lisa

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2010
    Beiträge
    31

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    ... Heute nacht hatte ich einen starken Krampf in der Wade (so stark, dass ich schreiend aufgewacht bin) die Wade tut mir heute immer noch weh, auf der linken Seite wo auch meine Rückenschmerzen sitzen.
    Habe diese Wadenschmerzen manchmal, aber so einen Krampf noch nie, nehme schon seit ner Weile Magnesiumbrausetabletten obwohl eigentlich kein Mangel vorliegt (wurde im November getestet)
    So nun habe ich etwas gegoogelt und davon hier gelesen "Nervenwurzelreizung an den Bandscheiben" könnte sowas evtl meine Schmerzen verursachen? Also können die Wadelschmerzen mit den Rückenschmerzen zu tun haben? Ich habe diese nämlich nur auf der linken Seite.

  5. #5
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Hallo Lisa :-)
    Ich hatte genau die selben Probleme wie du.
    Bei mir hat die Krankengymnastik zwar etwas Erleichterung gebracht, aber so wirklich besser waren die Schmerzen nicht.
    Was wirklich traumhaft war, war die manuelle Therapie. Zunächst hat sich der Arzt geweigert, die zu verschreiben, weil er der Meinung war, Krankengymnastig würde mehr bringen. Ich jedoch merkte, dass mir die manuelle Therapie sehr gut tat und wechselte den Arzt, der mir sofort ein Rezept gab (bis zu dem Zeitpunkt habe ich in den sauren Apfel gebissen, und die Therapie selber bezahlt).

    Meine Therapeutin hatte schnell die Muskulatur am Rücken (ja - am Rücken!!! -wer hätte das gedacht) zu fassen bekommen, die dafür gesorgt hat, das meine Brust schmerzte. Wie du dachte ich, dass ich was mit dem Herzen habe.....Die Muskulatur war ziemlich stark verkrampft...aber nach einiger Zeit wurde sie wieder locker.

    Hoffe für dich, dass es dir bald besser geht
    Geändert von Stine (12.02.2010 um 00:15 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler...
    Liebe Grüsse,
    Christina
    ___________________________________
    Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2010
    Beiträge
    31

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Hallo Stine,
    danke für deine Antwort. Was ist denn die manuelle Therapie??

    Mir ist aufgefallen, dass teilweise meine Brust sehr druckempfindlich ist (so in Richung Achsel) und auch beim tiefen Einatmen schmerzt.

  7. #7
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Zitat von Lisa1986 Beitrag anzeigen
    Was ist denn die manuelle Therapie??
    Das ist eine Kombination aus speziellen Handgriffen. Der Therapeut arbeitet viel über Druck und Dehnung. Blockierte Gelenke werden beweglich gemacht, verkürzte Muskeln gedehnt.
    Allerdings wird so etwas in der Ausbildung nur ansatzweise gelehrt, die manuelle Therapie wird in einer Weiterbildung danach angeboten. Deshalb musst du in der Praxis fragen, ob jemand diese Qualifikation besitzt.

  8. #8
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    07.02.2010
    Beiträge
    31

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Hallo,
    ich wollte mich mal wieder melden, da die Beschwerden leider immer noch da sind und nicht besser werden, ich habe schon so viel ausprobiert mittlerweile :-(
    Habe gerade eine mehrtägige Radtour hinter mir und abends hatte ich echt schlimme Schmerzen, wie ich sie schon kenne, linker Brustbereich (eher oberhalb der Brust) und hinten am Schulterblatt und am Arm. Vorher wollte ich joggen gehen aber die Schmerzen waren sehr stark und haben sich beim Einatmen verstärkt. Da die Schmerzen weder durch Krankengymnastik, osteopathische Behandlungen, Rückentraining, Cremes, Tabletten verschwinden (Baden verstärkt die Schmerzen eher) habe ich immer wieder Angst, dass es doch etwas organisches sein könnte. Bei mir wurde beim EKG eine T Negativierung festgestellt, aber 3 Kardiologen haben mich untersucht und meinten ich brauche keine Bedenken deswegen haben. Es ist auch nicht so, dass die Schmerzen sich beim Sport verstärken, eher nach dem Sport habe ich oft Schmerzen. Nächste Woche habe ich einen Termin für die Kernspin.. ich hoffe so sehr endlich etwas zu finden was hilft. Die Ärzte sagen immer das Selbe "Stärken Sie Ihre Rückenmuskulatur" aber es kann doch nicht sein, dass ein junges Mädchen wie ich solche Schmerzen hat nur wegen zu schwacher Rückenmuskulatur?? Ich trainiere ja auch schon regelmäßig (auch an Geräten) mache die Übungen die ich in der Krankengymastik gezeigt bekommen habe. :-( In der Krankengymnastik meinten sie meine Brustwirbelsäule ist blockiert, aber ich verstehe auch nicht, dass das dann nicht weggeht trotz der ganzen Behandlungen
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp!

  9. #9
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    79 Jahre
    Mitglied seit
    26.01.2015
    Beiträge
    1

    Standard AW: Nochmal zu Brust/Rückenschmerzen

    Hallo Lisa, ich hoffe es geht Dir inzwischen besser. Falls nicht, besuche einmal Deinen Zahnarzt. Bei mir waren nach einer Sanierung des Gebisses die ,vorher nicht zu behandelnden Schmerzen, wie weggeblasen! Es wäre schön wenn ich Dir einen Rat geben konnte.
    Herzliche Grüße
    dagmarb

Ähnliche Themen

  1. Rückenschmerzen nach schmerz in der Brust
    Von jounjo im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 20:20
  2. Nochmal bitte eine Knie-OP Übersetzten.
    Von giga im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 13:46