Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Mögliche Nebenwirkung?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Mögliche Nebenwirkung?" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo liebes Team

    Ich möchte hier kurz nachfragen , ob eins der unten aufgeführten Medis folgende Nebenwirkung/ Wechselwirkung auslösen kann.
    Muskelnerzittern am ganzen Körper mit Kälteempfinden ca. 1 Stunde nach Einnahme der Medikamente am Morgen.
    In der Brust verspüre ich in der Zeit so eine Verkrampfung, muss dann auch husten, ziemlich unangenehm und peinlich das Ganze.
    Dauert dann ca. 2 bis 3 Stunden und dann ist es gut, deswegen denke ich, dass es mit den Tabletten zu tun haben könnte.
    ( Einnahme seit März 2013 wegen Bluthochdruck, KHK )
    Ebrantil 30 mg
    Carvedilol 25 mg
    Doxagamma 4
    Amlodopin 10mg
    Ramipril 5.25 mg
    Valsartan Actavis comp
    320mg / 25 mg
    Syrea 500 und ASS ( gegen essentielle Thrombozythämie ) nehme ich seit 4 Jahren ein, deswegen werden die Symptome nicht davon kommen aber vielleicht eine Wechselwirkung mit den anderen Medis? Wäre das möglich?

    Vielen Dank schon mal und viele Grüße
    Finja

  2. #2
    Turnusarzt
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    11.06.2012
    Beiträge
    97
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo Finja,

    Na Bumm! Alleine 6 Medikamente von deiner Liste sind bereits zum einen gegen den Bluthochdruck und und zum anderen gegen die KHK. Es ist natürlich schwierig das ganze ohne eine Krankengeschichte und entsprechende Werte genau zu beurteilen. Nimmst du diese Medikamente alle am Morgen?!?
    Das Doxagamma kann schon gelegentlich Muskelkrämpfe und Angina pectoris Beschwerden verursachen. Den Husten kann in einzelnen Fällen der ACE Hemmer (Ramipril) verursachen.
    Wie gesagt, das ist sehr schwer zu beurteilen. War dein Blutdruck sehr schwierig einzustellen und wie ist dieser in letzter Zeit gewesen?

    Lg DocGraz

  3. #3
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo DocGraz

    Die Tabletteneinnahme ist folgende:
    Ebrantil 30 mg 1 - 1
    Carvedilol25 mg 1 - 1
    Doxagamma 4 1 - 1
    Ramipril 5,25 mg 1 nur Abends
    Amlodipin 10mg 1 nur Morgens
    Valsartan Actavis comp
    320mg / 25 mg 1 nur Morgens

    Syrea 500 am Nachmittag und ASS auch. Ach so hab ganz vergessen, dass ich noch Euthyrox 100 einnehme - gleich nach dem Aufwachen.

    Und ja, du ahnst es, mein Blutdruck ist zum Himmel gestiegen und ich mich mit Kopfschmerzen, Nasenbluten ohne Ende, Brustenge, und einer starken Schwellung in der linken Armbeuge in die Notaufnahme geschleppt habe.
    Dort wurde eine Bluthochdruckentgleisung festgestellt. Wert über 230/130. Eine LZ Blutdruckmessung ergab damals, dass mein Durchschnitt Tagsüber 195/110 war und in der Nacht 170/100.
    Ich habe damals Infusionen bekommen, damit der BD sinkt aber nachdem diese zu Ende waren, sind die Werte wieder zum Himmel angestiegen. Die ganzen Medis wurden dann so nach und nach verordnet, fast jeden Tag kam ne neue Tablette dazu. Der BD wollte lange nicht sinken, auch mit den Notfallkapseln, Spritzen und Sprays nicht. Zeitgleich wurde natürlich gesucht, was die Ursache sein kann aber gefunden wurde nichts. Ich musste Urin sammeln und die Nieren wurden gecheckt, Gefäße durch MRT untersucht . Aber Ursache keine gefunden.
    Beim ECHO kam raus, dass meine linke Herzwand verdickt ist, und dass ich eine Herzerkrankung Stufe 1 hab ( dazu kann ich aber leider nicht mehr sagen, muss noch mal meinen Arzt fragen *schäm* )
    Bei mir in der Familie haben fast alle viel zu hohen BD, behandelt durch mehrere Medis und ich jetzt wohl auch, als ob mir das noch fehlte.

    Habe auch kein Übergewicht, noch nie gehabt, geraucht hab ich auch noch nie und ich bin eine Waldjoggerin
    Ich wüsste echt nicht, was ich an meinem Lebenstill ändern könnte, damit der Blutddruck sinkt. Bin ratlos.

    Als der Blutdruck dann an einem Tag im KH immer bei ca. 150/ 95 lag wurde ich entlassen und seit dem schlucke ich diese Medis. Das Ganze ist mir natürlich mehr schlecht als recht aber was soll ich machen. Hab schon im Alleingang mal was Abgesetzt aber das hat sich nicht gelohnt, sofort hat sich mein Herz gemeldet…….. Naja, mein Arzt darf das lieber nicht erfahren.
    Beim HA wurde jetzt eine neue Langzeitmessung unter den Medis gemacht und im Durchschnitt kam raus, dass die Werte am Tag 160/95 sind und in der Nacht 130/85 Gut
    Mein Arzt sagte mir, dass es sich noch bessern kann aber ich glaub nach dem was mein BD veranstaltet hat, nichts mehr. Leider
    Am Anfang der Tabletteneinnahme hatte ich einen schlimmen Schwindel gehabt und im Kopf war ich mehr als benommen, Müde und meine Augen fielen mir zu aber das ist jetzt zum Glück besser bzw. ganz weg.
    Diese komische Brustverkrampfung mit Husten kamen erst jetzt dazu,
    und das Muskelgezittere, ist wie Schüttelfrost geht mir so was auf den Geist, ich könnte echt schreien, grrrr.

    Aber wenn das bei dieser Doxa sein kann, kommt es vielleicht doch davon? Aber erst jetzt? Aber warum sollte ich sonst so komisch zittern oder? Das ergibt doch gar keinen Sinn......

    Also das wars an Supergau mit Blutdruck. Jetzt weiß ich nicht mehr was ich noch erzählen soll.
    Schlaflosigkeit hab ich auch, wenn ich so auf die Uhr schau hehe
    Vor vier Jahren hatte ich ne Thrombose und diese essentielle T. wurde da festgestellt. War auch im KH mit ein paar Komplikationen aber damals war mein BD gut. Aber in den letzten Jahren hab ich mein BD auch gar nicht gemessen. Wenn ich mal Kopfweh hatte oder Herzschmerz war halt das Wetter schuld.......

    Nochmal Danke und viele Grüße
    Finja
    Geändert von Finja (02.06.2013 um 02:50 Uhr)

  4. #4
    Turnusarzt
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    11.06.2012
    Beiträge
    97
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo Finja,

    vielen Dank für deine Ausführungen, vor allem zu dieser späten Stunde.
    Das bedeutet, dass du die Medikamente schon eine zeitlang nimmst und diese bisher auch immer gut vertragen hast?
    So wie ich das jetzt herauslese nimmst du das Doxagamma auch schon einen gewissen Zeitraum.
    Der Schwindel am Anfang einer Blutdrucktherapie ist "normal" und kommt bei sehr vielen Patienten vor, da der Körper diesen hohen Blutdruck quasi gewöhnt ist und sich erst auf die neuen Verhältnisse einstellen muss.
    Was mich interessieren würde da du auch Euthyrox 100µg nimmst, wann die letzte Kontrolle der Schilddrüse war.
    Misst du jetzt wieder regelmäßig deinen Blutdruck zu Hause und führst ein Blutdrucktagebuch?

    Lg DocGraz
    Mit freundlichen Grüßen

    DocGraz

  5. #5
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo DocGraz


    Ich danke vielmals für die Antwort und das Interesse.

    Die Medikamente gut vertragen? Das weiß ich eben nicht, auch ich kann das so schlecht einschätzen. weil kaum ist das mit dem Schwindel besser, schon habe ich wieder dieses Gezittere und Husten und Enge auf der Brust.
    Das mit der Blutdruckentgleisung ist im März, also vor knapp drei Monaten passiert. Genau am 13 März bin ich ins KH gekommen. Dort war ich zwei Wochen lang.
    Schon im KH und dann zu Hause, hatte ich diesen starken Schwindel und ich war hundemüde aber so extrem, dass ich mich kaum bewegt habe. Aber gezittert hab ich nicht. Das weiß ich. Was ich aber noch so einen Monat nach dem KH hatte ist, dass mein Blutddruck immer wieder zur Höchstleistungen also über 200/ 110 sich hoch arbeiten konnte, ohne dass ich mich überanstrengt habe. Das konnte mir nichts dir nichts zB. beim Essen passiert sein. Jetzt sind solche hohen Werte seit einem Monat nicht mehr vorgekommen. Mal 170/100 ja, aber keine 200 mehr. Also ich nenne das schon ein Fortschritt.
    Nach dem KH habe ich immer drei mal am Tag meinen BD gemessen aber dann hat mein Arzt gesagt, ich kann es lassen und wenn er mal den Tagesdurchschnitt haben will, dann gibt er mir so ein LZ Messgerät. Das hatte ich ein mal, die Werte sind jetzt auch immer gleich und sinken nicht weiter runter. Da war der Durchschnitt Tag 160/95und in der Nacht 130/85. Mein Arzt hofft, dass es sich noch bessert, weil er meint, er würde mir gerne das Urapidil und ich glaube er meinte sogar dieses Doxa, ersparen. Ich wär ja auch sehr froh drüber.

    Gerade habe ich aber meinen BD gemessen und der Wert ist 155/95. Am höchsten ist er Morgens nach dem Aufstehen, das merke ich ohne zu messen, weil ich mit Kopfschmerzen aufwache und so einem Druck im Hals. Steh ich dann auf und nehme die Tabletten, dann gehen die Kopfschmerzen auch weg.
    Ich war auch so froh, dass der Schwindel nachgelassen hat, mein Arzt hat mir das immer wieder gesagt und immer wieder und ich habe dann die Tabletten nur weiter genommen, weil ich ihm vertraut habe aber wär das nicht der Fall gewesen, dann hätte ich die Tabletten schon längst in die Ecke geschmissen, weil es mir nicht gut ging.

    Zu Schilddrüse kann ich sicher sagen, dass diese seit Jahren super eingestellt ist und auch jetzt wurden im KH die Werte kontrolliert und alles paletti. Überhaupt waren meine Blutwerte gut, sagten mir die Ärzte. Sogar meine Thrombos lagen absolut im Normalbereich, wie seit langem nicht mehr.

    Mein Arzt möchte noch so ein Belastungs EKG machen - im KH wurde das nicht gemacht, weil die Ärzte meinen BD nicht noch mehr hochjagen wollten, weil dieser ja über eine Woche lang ja immer über 200 lag. Auf jeden Fall, macht das der Hausarzt jetzt aber wann, das weiß ich nicht. Vielleicht müssen die Medis noch mal umgestellt werden? Aber so viele Möglichkeiten gibt es da nicht mehr, glaub ich.

    Warum das Gezittere jetzt immer kommt, versteh ich ja auch selbst nicht. Ich wollte nächste Woche zum HA aber er hat ab Montag 10 Tage Urlaub, deswegen hab ich hier mal nachgefragt hehe.


    Wenn ich auch mit dem Zittern anfange, dann habe ich das Gefühl, dass sich mein ganzer Körper irgendwie verengt, verkrampft. Hmm schwer zu beschreiben. Meine Hände sind dann ganz weiß, Nägel leicht blau. Meine Lunge fühlt sich an, wie wenn ich verschnürt wäre, der Druck ist echt übel. Gleichzeitig muss ich immer husten. Ich kann mich dann auch gar nicht schneller bewegen, weil sich die Symptome an der Lunge verschlechtern und nicht mal Sprechen mag ich dann, weil alles so Eng ist. Sollte das morgen wieder so sein, dann mess ich meinen BD, hätte ich ja heute auch während dessen machen können, ich dummi.

    Ahhh, da fällt mir ein. Ich habe ja noch vom Arzt so ein Nitrospray bekommen, falls der BD mal über 180 geht.

    Vielleicht sollte ich das mal ausprobieren, wenn das Gezittere mit der Enge auf der Brust kommt?


    Eins weiß ich sicher, wenn mein Arzt vom Urlaub zurück ist, dann sieht er mich gleich wieder hehe.

    Vielleicht gehen die Symptome wieder von alleine weg?

    Ach, alles ist so kompliziert geworden, seit der BD so explodiert ist……


    LG

    Finja


    P.S wir gehen jetzt ein wenig Fahrrad fahren, weil oh Wunder im Südwesten regnet es nicht, und dann kann ich ja berichten, ob sich bei der Anstrengung an meinem Wohlbefinden etwas verändert hat. Wäre so was Interessant zu wissen oder eher nicht?


    Danke noch mal

  6. #6
    Zahnarzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.05.2013
    Beiträge
    166
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo Finja,

    habe gerade deine Geschichte gelesen. Du hasst ja eine ziemliche odysse schon hinter dir. Kein Wunder das dein Blutdruck so verrückt spielt. Ich weiß nicht, wenn ma so viele Medikamente verschrieben bekommt ,ob das so gut für den Körper ist. Dann ist es so, wie du auch hier beschreibst, die eine Tablette verträgt sich dann nicht mit der anderen usw. Dann sind Nebenwirkungen vorprogrammiert, würde ich sagen.

    Drücke dir die Daumen

    Lg

    Kolibri

    Ps: Wie erging es dir bei dem Fahrradausflug?

    Tschüss

  7. #7
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo Kolibri *wink* ( smiley wollte sich nicht laden hehe )

    Das ist ein Teufelskreis, jetzt geht es wenigstens Aufwärts aber die ersten Tage nach der Entlassung aus dem KH dachte ich, ich werde wahnsinnig, ich konnte im Alltag nichts anfangen, weil der Schwindel so schlimm war. Aber das ist zum Glück vorbei.
    Ich hab mir überlegt, ob ich morgen früh diese Doxa mal auslassen soll, damit ich sehe, ob das Gezittere davon komm. Das ist eigentlich ne gute Idee, weil sollte es ausbleiben, dann weiß ich bescheid und kommen die Symptome trotzdem, dann kann ich die Tablette einfach noch ein wenig später nachnehmen.
    Aber du sagst es, das sind so viele Medis, dass es mir den Magen verdreht, wenn ich die nur sehe. Bin auch den ganzen Tag mit Tabletten Schlucken beschäftig. Vor allem wie soll das jetzt weiter gehen? Ursache für diesen Bluthochdruck gibt es ja nicht, Einstellen lässt er sich nur mit Mühe und Not und mit Medis, die die Ärzte sonst, glaube ich, gar nicht so gerne verschreiben.
    Mein Arzt sagte mir, dass dieses Ebrantil eigentlich nur bei Notfall verabreicht wird, warum auch immer. Das weiß ich gar nicht.
    Ach ja, ich hoffe halt nur, dass sich der Blutdruck in den nächsten Wochen noch so weit verbessert, dass ich nicht so viele Medis benötigen werde. Ich kann dann berichten!

    P.S
    Fahrradausflug war super gut, wir mussten gegen viel Wind ankämpfen aber haben auch ordentlich Sonne getankt ;-)
    Unser Hund konnte nicht mehr, naja, er macht gerade eine Abspeckkur, und da sind die Anfänge ja nicht leicht hehe.
    Körperlich ging es mir auch gut, nur ein leichtes Brennen im Brustkorb war zu spüren und mein Arm tat auf der Innenseite, bis zum Ellenbogen weh. Aber es war alles sehr moderat und das nur, als wir Berg hoch fuhren.
    Ich glaube, mein Arm wird irgendwie auch schlecht durchblutet, weil in der Beuge bei der Vene sich bei Anstrengung immer so ne Verdickung bildet und weh tut. Der linke Arm wird eh sehr schnell so weiß und die Nägel blau.
    Passt das mit dem Arm zu der Erkrankung am Herzen?

    So das wars, irgendwie kann ich mich nicht kurz fassen, meine Texte sind doch immer so megalang

    Liebe Grüße bye
    Finja

  8. #8
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo DocGraz,


    zu deiner Frage oben, hab ich vergessen:

    Alle Bluthochdruckmedis nehme ich seit März 2013. Alle nach der Bluthochdruckentgleisung im Hospital verordnet zur Bluthochdruckeinstellung. Vor März habe ich gar nicht gewußt, dass ich Bluthochdruck habe. Also so lange ist das noch gar nicht; Da können ja noch Nebenwirkungen auftauchen oder?

    oder Sprechen diese Symptome eher dafür, dass mit dem Herzen etwas nicht stimmt/ schlimmer wird?
    LG
    Finja

  9. #9
    Zahnarzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.05.2013
    Beiträge
    166
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    Hallo Finja,

    ja kurze zusammenfassung bei unserer Story, das geht ich glaube ich doch sehr schwer. Hey, das ist ja Klasse, dass das mit dem Fahrrad fahren so gut geklappt hat. Weiter so. Toll.
    Hetze nur deinen kleinen Vierbeiner nicht zu sehr, weißt ja, immer ein bisschen und dann Vollgas geben. So wie bei uns eben auch.
    Also das mit dem Arm.Hmm. Ist es denn der linke, der dir probleme bereitet?
    Ich selber hatte schon schmerzen im linken Arm, die von der Schulter ausstrahlten und zusätzlich Brustschmerzen. Würde wohl vom Herzen kommen, habe ich mal gelesen.
    Naja, vielleicht schaffst du es ja noch, das du deinen Bluthochdruck perfekt einstellen kannst und die Tabletteneinnahme stück für stück immer mehr reduzieren kannst.
    Nimmst du denn die Doxa morgens ein? Nicht das das zittern wirklich ausbleibt (was wünschenswert für dich wäre) und es am späten Mittag auftaucht, dann kannst du die nicht mehr nachträglich einnehmen oder wie sieht das aus?
    Hast du den Arzt dazu mal gezielt angesprochen?
    Wegen deinem Arm noch mal, vielleicht hast du auch eine Durchblutunsstörung!

    Wünsche dir noch einen schönen Abend, bis bald

    Lg Kolibri

  10. #10
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Mögliche Nebenwirkung?

    So, schon wieder ich
    Ja, Arm ist immer nur links, der so zickt und ich denk auch, dass es was mit dem Herz zu tun hat und der Pumpkraft vielleicht.
    Doxa muss ich morgens und abends einnehmen. Aber am Abend hab ich dieses Gezittere nie, nur am Morgen, vielleicht weil ich mich da mehr belaste, was weiß ich. Ich werde morgen früh die Tablette erstmal nicht nehmen und halt schauen, ob die Symptome ausbleiben. Nachnehmen kann ich die ja immer noch, wird ja nicht so schlimm sein.
    Nein, meinen Arzt hab ich blöder weise nicht gefragt, ich war auch Pfingsten gar nicht da und ab morgen ist mein Arzt im Urlaub.

    JA, bis bald
    LG Finja

    p.s. Kimo (Hund) hat nach dem Ausflug geschlafen und sogar sein Abendspaziergan ausfallen lassen. Mit so einem Hund kann man gar nicht fit bleiben, so ne faule Socke echt wahr - und das soll ein Schnauzer sein

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nebenwirkung Pantoprozol / Nebenwirkung allgemein
    Von NRWler35 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2012, 23:02
  2. Nebenwirkung Gastritis, Typ C
    Von spokes im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 23:32
  3. Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung
    Von rollerfreak2 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 20:52
  4. Nebenwirkung vom Zolpidem?
    Von spokes im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 17:30
  5. Nebenwirkung Nebivolol
    Von Susisorglos im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 14:35