Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helfen ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helfen ?" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    ...und du bist ganz schön quengelig.

    Das mussten schon merh Menschen über sich ergehen lassen, also lenke dich endlich ab!


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  2. #12
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Beiträge
    203
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo Sunny,
    mein Tipp: leg Dich ins Bett, halt Dich warm und "verschlaf" die unangenehmen Gefühle. Bis morgen hat sich Deine Blase an den "Fremdkörper" gewöhnt und alles ist nur noch halb so schlimm.
    Übrigens: hatte heute grade selber eine Blasenspiegelung. Ist gar nicht schlimm (kein Vergleich mit Deinem heutigen Erlebnis). Da brauchst Du keine Angst haben. Ansonsten : wenn Du wirklich eine andere Blasenentleerung brauchst: siehe meinen letzten Beitrag. kann ich Dir nur empfehlen. Die Katheter sind kleiner und sie werden nach der Harnentleerung sofort wieder entfernt.

    ALles Gute

    jobwa

  3. #13
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo zusammen,

    Ich komme jetzt vom Arzt und der Blasenspiegelung zurück - leider mit doofem Ergebniss !

    Erstmal tat die Untersuchung / Blasenspiegelung ziemlich dolle weh da ich mich laut deren Aussage nicht richtig entspannt habe bzw. wie sich nachher rausstellte entspannen konnte.
    Die haben jetzt rausgefunden / gesehen das sich in meiner Blase sehr viel Endometiose entwickelt hat oder wie auch immer ich das jetzt am besten Schreiben soll...
    Bei der Endometiose ist es wohl das diese von außen nach innen wächst und ich habe in meiner Blase bereits leider sehr viel davon.

    Danach wurde meine Blase noch einmal mit Wasser gefüllt und ich sollte versuchen alleine Wasser zu lassen da dieses aber nach einiger Zeit nicht möglich war und ich starke Schmerzen bekam haben sie mir erneut einen Katheter legen müssen mit dem ich jetzt auch weider zu Hause angekommen bin.

    Morgen habe ich jetzt einen erneuten Arzttermin wo ich einen Bauchdeckenkathter bekommen soll da bei diesem das Risiko einer durch den Katheter ausgelösten BE wohl kleiner sein soll ?! Keine Ahnung ob das so ist... ?

    Leider wird auch bereits geklärt wie es weitergeht bzw. wo (in welchem Krankenhaus) da ich deswegen jetzt leider Operiert werden muss und mir wohl im schlimmsten Fall das befallene Gewebe entfert werden muss...

    Und jetzt habe ich total Panik vor morgen wegen dieses Bauchdeckenkatheters und der bevorstehenden OP - sorry aber mir laufen die Tränen gerade nur so raus...

  4. #14
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo Sunny,
    das mit dem Bauchdeckenkatheter habe ich dir ja schon in einer meiner ersten Antworten geschrieben. Der normale Blasenkatheter von unten ist ganz in der Nähe des Darmausganges. Da sind immer Keime! Und die Darmbakterien können dann ganz schnell entlang des Katheters in die Blase wandern und dort wieder eine Blasenentzündung auslösen. Der Bauchdeckenkatheter dagegen ist weit weg vom Darmausgang. An der Bauchdecke befinden sich in der Regel keine Darmbakterien. Deshalb ist es aus hygienischen Gründen besser, einen solchen sogenannten Cystofix zu legen. Du bekommst eine örtliche Betäubung in die Haut - also eine kleine Spritze - und viel mehr, außer einem zugegebenermaßen unangenehmen Druck, wirst du nicht spüren.
    Die OP wegen der Endometriose die muss schon sein. Da kommst du nicht drumherum. Und auch das wird alles nicht so schlimm. Wenn du nichts machen lässt, werden deine Beschwerden immer schlimmer werden. Das willst du doch sicher auch nicht. Also: Kopf hoch!
    LG gisie

  5. #15
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    DANKE nochmals für deine liebe Antwort !


    Ich bin einfach nur so verunsichert und ängstlich das ich zum einen jetzt so einen Bauchdeckenkatheter bekommen muss und zum anderen Operiert werden muss !


    Ich weiß einfach gar nichts groß darüber und der Arzt sagte mir jetzt schon das es bei dem großen Ausmaß es wohl nötig sein wird mir während der OP einen Teil der Blase entfernen zu müssen... - und genau deswegen habe ich jetzt schon Schiss ohne Ende ! Geht das denn überhaupt so ohne weriteres ? Und muss da "richtig" geschnitten werden oder können die das von unten wie bei der Spiegelung machen ?


    Und dann dieser andere Katheter der mir durch den Bauch gelegt werden soll...


    Bin gerade ziemlich am Ende entschuldige bitte...

  6. #16
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo Sunny,
    du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Ich kann deine Sorge sehr gut verstehen. Leider kann ich dir nicht mehr sagen. Der Katheter wird nicht schlimm werden. Lass dir einen Beinbeutel anpassen, das ist auf jeden Fall unauffälliger. Oder sie sollen dir zeigen, wie du den Katheter abstöpseln kannst und bei Bedarf den Urin in die Toilette leeren kannst. Da musst du aber sehr sauber arbeiten!
    Wegen deiner bevorstehenden OP kann ich dir nicht viel sagen. Das kommt schon auf den Ausmaß der Endomethriose an und muss vom operierenden Arzt entschieden werden.
    LG gisie

  7. #17
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    DANKE das ist lieb von Dir !!!

    Was ist denn ein Beinbeutel ? Ich habe jetzt so einen mit einem hacken zum in die Hose feststecken...

    Ich bin halt ziemlich down so etwas überhaupt haben zu müssen ! Wollte auch nicht Krank sein / werden da ich erst mit der Ausbildung zur Bürokauffrau fertig geworden bin / übernommen wurde und wir im Büro super viel zu tun haben.

    Aber mit diesem Beutel jetzt zur Abreit gehen geht ja irgendwie auch nicht! Oder würde das mit diesem anderen Beutel von dem Du da geschrieben hast gehen ?

    Ich habe echt Angst davor das die mir diesen Katheter durch den Bauch legen und vor allem vor der OP ! Und wenn ich jetzt schon höre das mir aufgrund des großen Befalls wohl ein teil der Blase entfernt werden muss... da würde ich am liebsten ganz ganz weit weg laufen.

    Das ist alles so demütigend und unangenehm !!!

    Ich hoffe Du / ihr versteht mich nicht falsch !

  8. #18
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo Sunny,
    ein Beinbeutel ist ein Urinbeutel, der mit zwei Gummibändern am Oberschenkel befestigt wird - ähnlich wie früher die Strumpfbänder. Man kann dann die Hosen ganz bequem darüber ziehen. Damit könntest du auch zur Arbeit gehen.
    Ich verstehe, dass du Angst hast. Aber deine Erkrankung ist weder von dir gewollt, noch ist sie demütigend. Dir ist sie unangenehm, weder den Ärzten noch dem Pflegepersonal ist das unangenehm! Mit deiner Einstellung zerfrisst du dich selbst. Das ist weder für deine Psyche gut, noch für einen späteren Heilungsprozess. Es geht vorüber!
    LG gisie

  9. #19
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hi,

    Bin wieder zurück... UND habe AUA im Bauch... !!!

    Ich habe jetzt beim Arzt diesen Katheter durch den Bauch bekommen und ich kann sagen das es nicht nur unangenehm sonder auch echt dolle Schmerzhaft war und immer noch ein wenig ist !

    Eigentlich sollte ich durch die Betäubung der Haut nichts bzw. nicht so viel spüren wie die mir sagten aber als die dann einen kleinen Schnitt an meinem Bauch gemacht haben ging es noch... Dann aber haben die mit irgendetwas massiv auf meine Blase gedückt und das tat sooooooo... wahnsinnig dolle weh das ich mich total verkrampft habe, der Arzt die Behandlung kurz abbrechen / unterbrechen musste und ich total angefangen habe zu weinen...
    Erst nach einiger Zeit hatte ich mich dann wieder beruhigt und beim zweiten Versucht tat es zwar immer noch höllisch weh aber ich musste da ja leider durch...

    Jetzt habe ich nur noch ein Pflaster über dem Schlauch der in meinen Bauch reingeht. UND es tut wirklich dolle weh wo der Schlauch in meinem Bauch reingeht !

    Auch habe ich so einen Beutel fürs Bein leider nicht bekommen sondern sollte ich diesen zum einhaken erstmal noch behalten damit ich sehen kann wie viel in den Beutel fließt da da eine Skala aufgemalt ist.

    Ich habe jetzt nur ziemlich viel Blut mit in meinem Urin drinnen, ist das normal ? Und kann dieser Schlauch über den Bauch jetzt auch nicht rausrutschen ?

    Oh manno... warum muss ich diese ganze SCH... gerade nur mitmachen ?!

  10. #20
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    ... wenn alles in Ordnung mit dem Katheter ist dann kann ich wohl in ein bis zwei Tagen so einen Beutel fürs Bein bekommen sagte mir der Arzt heute.

    Warum auch immer nicht jetzt sofort ?
    Finde das so beschämend so einen großen Auffangbeutel haben zu müssen den alle sehen können !

    Vor allem die Frage ob ich damit dann wohl wirklich ins Büro zum Arbeiten kann... will ja nun nicht unbedingt das meine Kolleginnen das mitbekommen !

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Häufiger Harndrang und probleme beim Wasserlassen obwohl noch sehr jung.
    Von money morals im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 10:50
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 09:32
  3. Probleme beim Wasserlassen
    Von Schmerzinho im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 20:16
  4. Probleme beim Wasserlassen
    Von Anonymisiert im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 02:41
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2007, 10:40