Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helfen ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helfen ?" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helfen ?

    Hallo zusammen,

    Vielleicht habe ich bei Euch die Möglichkeit ein bisschen Hilfe zu bekommen…


    Ich habe seit nun mehr über einem Jahr immer wiederkehrende Blasenentzündungen (teilweise mit Blutbeimenungen und und und…), aus diesem Grund muss ich auch immer wieder Antibiotika einnehmen. Sprich ich werde das einfach nicht mehr los. Dazu kommt jetzt noch das ich zusätzliche Probleme mit meinem Unterleib habe (immer wieder leichte Schmierblutungen außerhalb meiner Regel)


    Gestern hatte ich jetzt wieder einen Untersuchungsmarathon bei meinem Frauenarzt und auch Urologe – wo ich mittlerweile schon zu den dauer Patientinnen gehöre !


    Gestern war es jetzt auch das erste Mal das mir mein Frauenarzt und hinterher auch der Urologe darauf aufmerksam macht das es bei mir besser wäre wenn ich für einen gewissen Zeitraum X einen Urinkatheter bekommen würde da ich auch viel zu hohe Restharnwerte zurückbehalte. Gestern waren es wieder 160 – 170 ml – und das sagten beide Ärzte das dieses viel zu hoch wäre ! Das soll wohl auch einer der Gründe für meine ständig wiederkehrenden Blasenentzündungen sein. Und mit diesem Urinkatheter soll meine Blase zur "ruhe" kommen und keinen weiteren Restharn drinnenbehalten.


    Jetzt bin ich nur verunsichert was da bzw. wie das werden soll. Kann ich mit so etwas Arbeiten, ich bin nämlich gerade erst mit der Ausbildung zur Bürokauffrau fertig geworden, wurde übernommen und möchte jetzt nicht gleich Krank werden. Vielleicht versteht Ihr das ja…


    Würde das denn überhaupt gehen ? Weil so einen Beutel wie ich mal im Krankenhaus gesehen habe gibt es doch hoffentlich auch ein wenig kleiner, oder ? Und kann ich das unter meiner Kleidung kaschieren das es meine Kolleginnen nicht mitbekommen ? Ach ja und ist das irgendwie Schmerzhaft so etwas haben zu müssen ?


    Bin auf jeden Fall ziemlich hibbelig wenn ich so an all das denke – möchte ja auch nur das es endlich vorbei ist mit diesen ständig wiederkommenden Entzündungen !


    Ich bedanke mich jetzt schon einmal für die vielleicht kommende Unterstützung !


    LG Sunny

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo Sunny,
    das stimmt schon, Restharnmengen - auch wesentlich kleinere - sind die ideale Brutstätte für Keime. Da kann die Blasenentzündung nicht ausheilen.
    Durch eine ständige Ableitung kann das Antibiotikum besser greifen. Es gibt auch Beinbeutel, die man unter der Kleidung am Oberschenkel tragen kann, dann fällt das gar nicht auf. Ich an deiner Stelle würde mir einen Cystofix angelgen lassen. Das ist ein Katheter der durch die Bauchdecke gelegt wird. Die Versorgung kann man ganz leicht lernen - das Pflegepersonal würde dich bestimmt gerne anleiten. Diese Ableitung wäre einfach viel hygienischer als ein normaler Dauerkatheter - gerade bei weiblichen Patienten. Beim normalen Katheter ist die Nähe zum After immer problematisch, da kann es ganz schnell wieder zu aufsteigenden Infektionen kommen, damit wäre dir sicher nicht geholfen.
    Und dann muss man auch mal abklären, warum du so hohe Restharnwerte hast.
    LG gisie

  3. #3
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Beiträge
    203
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo,
    schon mal über "intermittierenden Selbstkatheterismus" nachgedacht? Hat den Vorteil, dass keine permanente Ableitung erfolgt,d.h. die Blase kann sich normal füllen, es bleibt kein Restharn in der Blase, man hat keinen Beutel als ständigen Begleiter.
    Das Erlernen ist einfach, die Kollegen bekommen nichts mit, man kann ganz normal ins Schwimmbad.....
    Z.B. bei Querschnittgelähmten ist das Standard.

    Fragen dazu gern auch als PN.

    Alles Gute

    jobwa

  4. #4
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo zusammen,


    Ich komme gerade vom Arzt zurück und könnte sofort losweinen ! Es war sooooooooo schlimm gerade... !


    Da ich tatsächlich eine komplett volle Blase hatte und nicht mehr Wasserlassen konnte musste die mir so einen Katheter (von unten und nicht durch den Bauch) legen was total schlimm und fürchterlich unangenehm und Schmerzhaft war !


    Des weiteren habe ich für Montag einen Termin für eine Blasenspiegelung bekommen da der Arzt den Verdacht hat das sich die Endometriose in meine Blase ausgeweitet hat. Habe total den Schiss davor weil ich so etwas wie diese Blasenspiegelung noch NIE hatte !


    UND was noch viel schlimmer ist - die haben jetzt gesag das ich den Katheter erstmal bis Montag drinnen behalten muss da die Gefahr zu groß ist das ich weitere Schäden davon trage.

    ABER der ist so fürchterlich unangenehm !!!!!! Jede noch so kleine Bewegung macht mir massive Probleme...!


    Kann der eigentlich rausrutschen ? Also muss ich jetzt darauf aufpassen ?


    Und dann deiser große Beutel den ich jetzt dran habe - die Rückfahrt war wie gesagt die Hölle. Ich hatte das Gefühl das mich deswegen alle angestarrt haben. Und da ich damit ja auch nicht wirklich gerechnet hätte hatte ich eine normale Jeans an und keine weitere Jogginghose...


    Bin so fertig gerade... SORRY aber kann nimmer gerade
    Geändert von Sunny91 (01.02.2013 um 11:32 Uhr)

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo Sunny,
    es tut mir leid, dass es dich jetzt so voll erwischt hat.
    Die Blasenspiegelung ist normalerweise bei weiblichen Patienten nicht schlimm. Du darfst dich nur nicht so sehr anspannen, was natürlich leicht gesagt ist.
    An den Katheter gewöhnst du dich, rausrutschen kann er nicht.
    Gute Besserung
    gisie

  6. #6
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Danke für deine lieben Worte !

    Ich habe nur unheimlich viel Schiss vor dieser Spiegelung !!!
    Und natürlich ist dieser Katheter so etwas von unangenehm ! Ich merke echt jede kleine Bewegung die diesem Schlauch macht ! Könnt wirklich so losweinen...

    Vor allem die tatsache das ich den jetzt bis Montag drinnen behalten muss ! Will den jetzt ja schon nach gerade mal 2 Stunden am liebsten sofort wieder raus haben !

    Kann mich damit nicht mal nen bisschen Bewegen weils so doof ist und mit dem Beutel noch dazu - ne danke das mir dann auch zu Peinlich !

    SORRY aber das Teil ist total unangenehm !!!


  7. #7
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Vll versuchst du dich mal anzulenken!
    Ich lag mehrere Wochen im Krankenhaus unter anderem mit einem Blasenkatheder...
    Ich hatte auch schon eine Spiegelung die fast bis hoch an Niere ging, nur um einen Stein zu ziehen!

    Sicherlich ist das alles andere als ein angenehmes Gefühl aber das ist alles machbar, Mann/ Frau muss nur wollen.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  8. #8
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Bin halt ziemlich platt gerade... es ging vorhin alles so schnell und auf einmal hieß es das ich mit dem Ding tatsächlich nach Hause soll bzw. muss ! Es wäre besser für mich wenn dieser Katheter bis Montag liegen bleiben würde damit ich mir keine zusätzlichen Probleme mit den Nieren einfange...

    ABER als wenn deiser Kathter jetzt besser wäre... mal im ernst - der ist soooooooo... unangenehm und ich habe obwohl sich der Beutel füllt immer noch das Gefühl Pipi machen zu müssen !

    Ich hasse meinen Körper gerade !

  9. #9
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Hallo Sunny,
    der ständige Harndrang wird durch den Katheter ausgelöst. Er ist ein Fremdkörper und deine Blase meint, sie muss den Katheter auspinkeln. Ich habe dir so jetzt leider keinen Hausfrauenrat. Patientenschubser hat schon recht, versuch dich abzulenken. Das geht vorrüber, und es ist leider notwendig!
    Trink viel, damit Keime ausgespült werden.
    Die Blasenspiegelung ist nicht schlimm, mach dich jetzt nicht verrrückt.
    LG gisie

  10. #10
    Noch neu hier
    Name
    Jasmin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    31.01.2013
    Beiträge
    16

    Standard AW: Extreme Probleme beim Wasserlassen - könnt Ihr helf

    Och menno...

    Ist halt wirklich echt unangenehm ! Aber ich werde mal versuchen das Wochenende irgendwie damit zu überstehen ! Wenn dieser verdammt große Beutel und dieses unangenehme nicht wäre...!

    Ist halt nen echtes doofes Ding !!!

    LG Sunny

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Häufiger Harndrang und probleme beim Wasserlassen obwohl noch sehr jung.
    Von money morals im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 10:50
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 09:32
  3. Probleme beim Wasserlassen
    Von Schmerzinho im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 20:16
  4. Probleme beim Wasserlassen
    Von Anonymisiert im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 02:41
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2007, 10:40