Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schwitzen und frieren in deutschen ICE´s

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schwitzen und frieren in deutschen ICE´s" im "Chat Ecke" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    52 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Schwitzen und frieren in deutschen ICE´s

    Leserbrief aus dem ARD/ Tagesschauforum über das Thema:

    Bundespolizei ermittelt gegen Bahn
    Quelle


    DB fahren heisst überleben lernen

    Di, 13.07.2010 - 00:02 —

    Als unfreiwilliges Mitglied der Schicksalsgemeinschaft „Pendler vom Munot“ benutze ich jeden Tag den sogenannten „Interregio-Express“ der DB für die Fahrt von meinem Wohnort Schaffhausen an meinen Arbeitsort Basel und zurück – seit Januar 2008. Pro Jahr lege ich demnach im „Rollmaterial“ der DB ca. 45'000 km zurück (mehr als der Erdumfang), und bezahle dafür in der sogenannten „1. Klasse“ jeden Monat mehr, als ein Hartz-IV-Empfänger in Deutschland monatlich an Geld zur Verfügung hat.
    Selbstverständlich wird mir für dieses Geld eine ganze Menge geboten:

    – Der Sommer-Überlebenskurs „Klimaerwärmung als persönliche Erfahrung“ mit Totalausfall der Zugs-„Klimatisierung“ beginnt im Frühling, wenn die Tageshöchsttemperaturen an der schwer zu knackenden 25-Grad-Limite kratzen, und endet im Spätherbst, wenn die Tagesmaxima sich in Richtung eisige 20 Grad verabschieden.

    – Der Winter-Überlebenskurs „Tragbare Pendlermode im Alltagseinsatz“ erspart uns die Mühe, im Zug die Strassenbekleidung wie Jacken, Mäntel, etc. abzulegen, weil im Winter die Klimaanlagen der DB anstandslos funktionieren (geht doch!). Das erlaubt es uns, ohne falsche Scheu unseren Mitpendlern vorzuführen, was wir uns für tolle Winterklamotten gekauft haben.

    – So richtig spannend sind jeweils unvorhersehbare Evakuierungsübungen: Erst zwei, drei Bilderbuch-Notbremsungen auf offener Strecke, danach beissender Brandgeruch im Abteil. Dann im Schrittempo zum nächsten unbemannten Provinzbahnhof (Ruinen-Romantik); dort raus aus dem Zug und 30 Minuten später rein in den proppenvollen „Regional-Express“ – überleben heisst hier, den minimalen Sozialabstand überwinden können.

    – „Erste-Klasse-Sitzen“ ist eine der beliebtesten Veranstaltungen, mit denen die DB bunte Farbtupfer in den tristen Pendleralltag bringt: Die Zugskomposition ist, bei gleicher Fahrgastzahl, nur halb so lang wie üblich, weshalb die sonst so unzugänglichen Erstklass-„Fahrgäste“ ihre verzweifelten Schicksalsgenossen aus der 2. Klasse herzlich bei sich in der „Ersten“ willkommen heissen – in der DB ist Solidarität eben noch lange keine leeres Wort.

    Alles in allem: Wir sollten dieser tief im Volk verwurzelten und langer Tradition verpflichteten Institution unseren höchsten Respekt zollen – was sind dagegen schon ein paar rote Klöpfe?


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  2. #2
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    71 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Schwitzen und frieren in deutschen ICE´s

    Hi Schubser

    selbst schuld, kauf Dir doch nen Wagen mit Klimaanlage und Chaffeur. Die Anlagen im Auto funktionieren zuverlässig und wenn Du nicht willst, brauchst Du auch niemanden mitfahren zu lassen.

    Mit heißem Gruß
    katzograph

  3. #3
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    52 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schwitzen und frieren in deutschen ICE´s

    Zitat von katzograph Beitrag anzeigen
    Hi Schubser

    selbst schuld, kauf Dir doch nen Wagen mit Klimaanlage und Chaffeur. Die Anlagen im Auto funktionieren zuverlässig und wenn Du nicht willst, brauchst Du auch niemanden mitfahren zu lassen.

    Mit heißem Gruß
    katzograph

    ?
    Verstehe ich jetzt nicht! Soll das ein Witz sein?



    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #4
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    71 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Schwitzen und frieren in deutschen ICE´s

    Hallo Schubser,

    Ja !


    Gruß
    katzograph

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schwitzen und frieren in deutschen ICE´s

    zum Glück muss ich nicht pendeln. Habe aber tatsächlich schon schon ähnliche Erfahrungen mit der Bahn gemacht. Allerdings habe ich auch schon in anderen Ländern im Zug sowohl geschwitzt, als auch gefroren. Klimatechnik auf Schienen scheint was ganz besonderes zu sein.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 08:06
  2. Starkes Schwitzen
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 23:30
  3. Haarausfall, ständiges Frieren....
    Von DarkDesire im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 16:41
  4. Frieren - Das große Zittern
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 19:20
  5. Übermäßiges Schwitzen
    Von san im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 18:05