Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    10.10.2008
    Beiträge
    8

    Standard Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

    Ich hatte Montag-Mittwoch Schnupfen, Fieber und Halsschmerzen.
    Vorher war ich beim Arzt, der aufrund meiner Symptome eine Sinusitis diagnostiziert und mir ein Antibiotikum verordnet hat.

    Da dies innerhalb von 2 Jahren schon zum 2. mal aufgetreten ist würde ich gerne wissen ob man dem irgendwie vorbeugen kann? Ich hatte schon öfters Schnupfen, aber deswegen noch nie eine Stirnhöhlenentzündung.

    Soll ich nun jedesmal wenn ich einen Schnupfen haben vorbeugendes Massnahmen ergreifen? Was gibt es denn da?
    Gibt es bei einer Entzündung eine Alternative zu Antibiotika?

  2. #2
    Physiotherapeutin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.12.2007
    Beiträge
    43
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

    Hallo Praktikant!
    Ja, es gibt vorbeugende Maßnahmen. Die wohl einfachste - aber nicht sehr angenehme - Möglichkeit ist wohl die Nasenspülung mit Salzwasser: ein Nasenloch zuhalten, lauwarmes Salzwasser mit dem anderen Nasenloch einziehen, durchlaufen und rausfließen lassen. Das befeuchtet die Nasenschleimhäute und hält gleichzeitig die Nebenhöhlen frei. Hilfreich ist auch das Inhalieren mit Kamille oder Menthol. Es gibt auch homöopathische Mittel aus der Apo (ich glaub`Sinupret heißt das).Oder du greifst zu leichten Nasentrofen, wobei mir mal ein HNO-Arzt das Einträufeln von Nasentropfen für Säuglinge in der "Muselmannstellung" (hat er gesagt!) empfohlen hat. Also Kopf tief nach vorne unten beugen, Tropfen rein, in der Position verharren, damit die Tropfen bis zum Hirn durchlaufen ;-) - hilft aber wirklich.
    Vielleicht helfen Dir die Tips. ich hatte auch schon oft damit zu tun und mir schon einige Male die Höhlen durchspülen lassen müssen - sehr unangenehm. Ich wünsch Dir viel Glück für die Zukunft und einen schönen Abned!

    Liebe Grüße, Lisa

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    10.10.2008
    Beiträge
    8

    Standard AW: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

    Danke für die Antworten. Ich gehe nächste Woche in die Apotheke und hole mir eine Nasendusche.

  4. #4
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

    Sinupret ist ein pflanzliches Arzneimittel und hat mit Homöopathie nichts zu tun, nur mal so als Info.

    Ich nehm Sinupret auch immer, wenn ich es mit den NNH zu tun habe, hilft mir immer sehr gut.

    Gute Besserung, TT

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    02.11.2008
    Beiträge
    7

    Standard AW: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

    hallo,

    ich hatte auch schon einige nasennebenhöhlenentzündungen. was mir geholfen hat, damit ich in den letzten jahre keine mehr bekam, war: auf jeden fall ständig nase putzen und bei jedem kleinen schnupfen sinupret nehmen. das ist rein pflanzlich und hilft dagegen sehr!
    ansonsten noch gute besserung !

  6. #6
    Leider-keine-Physioth.
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    48 Jahre
    Mitglied seit
    22.11.2008
    Beiträge
    7

    Standard AW: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

    Hallo Praktikant,

    ich hatte das Problem auch die letzten Jahre und Sinuspret in allen Varianten halfen nichts mehr, auch keine Nasendusche. Ich habe dann 2006 eine Konstitutionstherapie mit Berberis/Quarz bei meinem Hausarzt versucht: Globulis einnehmen und - ich glaube - ca. 10 Spritzen muskulär in den Nacken (? - war jedenfalls recht weit oben). Ist somit schon etwas länger her und ich hatte seitdem nur ansatzweise ganz, ganz kleine Probleme, im ersten Jahr sogar gar keine Sinusitis. Die Nasendusche habe ich dennoch benutzt und natürlich viiiiiiel Tee-Trinken.

    Mit privaten Kosten musst du allerdings rechnen, da es sich um eine homöopathische Behandlung handelt. Ich habe damals so etwa umm die 120 € bezahlt.

    Gruß
    Krümel

  7. #7
    Schaut öfter mal rein Avatar von BIGJIM
    Name
    Heinz-Gottfried Neff
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    71 Jahre
    Wohnort
    Bielefeld
    Mitglied seit
    09.05.2006
    Beiträge
    57

    Standard AW: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) vorbeugen

    Hallo Praktikant
    .
    Da dies innerhalb von 2 Jahren schon zum 2. mal aufgetreten ist würde ich gerne wissen ob man dem irgendwie vorbeugen kann?
    .
    Mit den Mitteln der Biochemie nach Dr.H.Schüßler z.B. DHU, Pflüger usw. auch Biochemische Vereine ..
    .
    ..auch Biochemische Vereine ... www.biochemie-online.de
    .
    Es gibt genügend Literatur dazu, ggf. auch Informationshefte in der Apotheke.

    :


    BIGJIM

Ähnliche Themen

  1. chronische nasennebenhöhlenentzündung, zweite op?
    Von stranger im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 15:24
  2. Nasennebenhöhlenentzündung?
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 15:28
  3. chronische sinusitis
    Von madingley im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 14:02
  4. Sinusitis....
    Von maus21 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 22:01
  5. Nasennebenhöhlenentzündung
    Von xxxFranzi88xxx im Forum Krankheiten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 19:45