Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Diagnose PSC?!?!?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Diagnose PSC?!?!?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.911

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Diagnose PSC?!?!?

    Hallo,

    seit inzwischen 8 Wochen steht bei mir die Verdachtsdiagnose PSC im Raum und macht mir schlaflose Nächte.

    Ich habe seit ca. 3 Monaten Missempfindungen in beiden Beinen, vermutlich ausgelöst durch eine Nervenreizung / -schädigung im Rahmen eines starken Virusinfekts des Kehlkopfs; ferner habe ich seit ca. 4 Monaten immer wieder leichten Juckreiz am gesamten Körper. Sonst keine Symptome vorhanden.

    Im Rahmen einer MRT Untersuchung meinte ein Radiologe mir etwas Gutes tun zu wollen und hat im Rahmen eines MRT des Bauches (auf der Suche nach der Ursache für die Missempfindungen in den Beinen) auch ein MRCP (wg. des Juckreiz) durchgeführt. Auf Basis dieser Untersuchung (ohne Kontrastmittel) hat er die Verdachtsdiagnose PSC in den Raum gestellt.

    Es wurde eine vollständige Darmspiegelung durchgeführt inkl. Probenentnahme, alles in Ordnung.

    Meine Laborwerte (GOT, GPT, GGT, AP, CRP, Bilirubin, Harnstoff, Harnsäure, etc.) sind alle im Normbereich. Lediglich die Gallensäure schwankt. Einmal wurde direkt nach der Darmspiegelung (d.h. abgeführt und nüchtern seit 2 Tagen) ein Normalwert (2,3) gemessen. Eine erneute Überprüfung (nicht nüchtern) hat nun einen erhöhten Wert (13) ergeben.

    Ferner für p-ANCA getestet, auch im Normalbereich.

    Bisher haben sowohl der ambulante Gastroenterologe, als auch der Chefarzt der Inneren von einer ERCP abgeraten, da die MRCP nicht eindeutig sei. Aufgrund der erhöhten Gallensäure steht noch doch wieder ggf. die Frage nach einer ERCP im Raum.

    Wie ist Eure Meinung zu der Situation und dem Sinn / Risiko einer ERCP?

    Vielen Dank für jeden Hinweis.

    Viele Grüße
    Alex

  2. #2
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Diagnose PSC?!?!?

    hallo alex (wieso schreibst du dann anonym?)

    es wäre schön wenn du nicht nur mit abkürzungen hier hantieren würdest, denn die meisten unserer user sind nicht vom fach..

    kannst du uns die abkürzung erklären?

  3. #3
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Diagnose PSC?!?!?

    PSC = Primär sklerosierende Cholangitis

    Primär (lat.)
    an erster Stelle
    Sklerosierend vernarbend
    Cholangitis Entzündung der Gallengänge

    Die primär sklerosierende Cholangitis (PSC) gehört zusammen mit der primär biliären Zirrhose (PBC) zu den sogenannten autoimmunen primär biliären Leberkrankheiten. Bei den primär biliären Leberkrankheiten spielen sich die krankhaften Veränderungen ganz überwiegend an den in- und außerhalb der Leber gelegenen Gallenwegen ab, erst im fortgeschrittenen Stadium greift die Krankheit auch auf das Lebergewebe über. Die primär sklerosierende Cholangitis ist eine chronisch verlaufende Krankheit, bei der sich Bindegewebsfasern zwiebelschalenartig um die kleinen Gallengänge anordnen. Die Gallengänge bilden sich allmählich zurück. Es liegt dann eine fibrosierende, obliterierende cholestatische Leberkrankheit vor. Unbehandelt ist die Prognose der PSC unsicher. Das heißt, sie kann in wechselnd starken Schüben verlaufen und allmählich in eine Leberzirrhose übergehen.
    Die 5- Jahreslebenserwartung beträgt 70%.

    weiterlesen

    gruß Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Diagnose PSC?!?!?

    Aufgrund der dargestellten Befunde würde ich eine Primär Sklerosierende Cholangitis (PSC) eher ausschliessen als diagnostizieren.
    Bei der PSC sind die Gamma-GT und Alkalische Phosphatase typischerweise erhöht, in 80% wird zusätzlich ein Antikörper (p-ANCA) gefunden. Weiterhin ist diese Erkrankung in 80% mit einer Colitis ulcerosa asoziiert (was ja durch die Biopsie bei der Darmspiegelung ausgeschlossen wurde), ist aber nicht häufig (1:100000/Jahr).
    In der Magnetresonanzcholangiographie (Darstellung der Gallengänge mit Kernspin) zeigt sich ein typisches Muster - dann wird eine Biopsie gemacht, die bei PSC typisch ist!!! Also mit einer negativen Biopsie ist die Diagnose eher ausgeschlossen (d.h. statt einer ERC (= Darstellung der Gallenwege mittels Kontrastmittel ,das von unten in den Gallengang gespritzt wird) würde dir eine Leberbiopsie mehr Gewissheit bringen).
    Die erhöhten Gallensäuren und der Juckreiz können auch andere Gründe haben, ebenso die Nervenstörungen in den Beinen...wenn die Chefs der Gastroeneterologie und Inneren sich gegen eine ERCP aussprechen, dann nicht ohne Grund. Denn eine ERC bringt gewisse Risken mit sich (Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Schäden durch Kontrastmittel, Verletzungen).
    Geändert von dreamchaser (01.05.2008 um 12:33 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Erklärung der Diagnose
    Von Hath im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 09:01
  2. Falsch Diagnose
    Von Blunaluna im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 23:05
  3. Diagnose: ges. Tachykardie
    Von hellfire9000 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 21:50
  4. Diagnose brustkrebs
    Von bloodredrose im Forum Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 11:42
  5. Test Diagnose
    Von i - Punkt im Forum Schulmedizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 09:13