Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Thema: Homöopathie - Informationen zur Methode

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Homöopathie - Informationen zur Methode" im "Alternativmedizin kritisch betrachtet" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Nur noch mal zur Klarstellung.
    Homöopathie bedeutet nicht das etwas verdünnt werden muß. Auch Homöopathen therapieren mit unverdünnten Heilmitteln.(Urtinktur)
    Die homöopathische Heilweise ist auf das "Ahnlichkeitsprinzip" ausgerichtet. Die Auswahl der eingesetzten Mittel nach diesem Prinzip läuft unter den Oberbegriff Homöopathie.
    Lediglich unter Dosisgesichtspunkten erfolgt dann möglicherweise ein Potenzierung.
    Schüssler Salze z.B. gehören nicht zur Homöopathie, obwohl auch sie potenziert sind. Sie werden nämlich nicht nach dem Ähnlichkeitsprinzip ausgesucht.

  2. #32
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    *seuftz*


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  3. #33
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Nur noch mal zur Klarstellung.
    Homöopathie bedeutet nicht das etwas verdünnt werden muß. Auch Homöopathen therapieren mit unverdünnten Heilmitteln.(Urtinktur)
    Nur um es klarzustellen: Ob die Verwendung von Urtinkturen noch Homöopathie ist, ist fraglich, denn der "wahre Geist der Homöopathie" ist vor allem die "Dynamisierung durch Potenzierung".
    Da aber die Verfechter der Homöopathie in der Regel keine Ahnung von der "reinen Lehre" Hahnemanns haben, und jeder sich deshalb seine eigene Philosophie zusammenbastelt, sei hier eine Fußnote aus dem Organon - dem genuinen Lehrwerk der Homöopathie - zitiert:

    "Man wird diese Behauptung nicht unwahrscheinlich finden, wenn man erwägt, daß bei dieser Dynamisations-Weise, (deren Präparate ich nach vielen mühsamen Versuchen und Gegen-Versuchen als die kräftigsten und zugleich mildest wirkenden, d. i. als die vollkommensten befunden habe) das Materielle der Arznei sich bei jedem Dynamisations-Grade um 50,000 mal verringert und dennoch Unglaublich an Kräftigkeit zunimmt, so daß die fernere Dynamisation der in 125,000,000,000,000,000,000 erst zur dritten Potenz, zum Kubik- Inhalt erhobnen Cardinale, (50,000), wenn man letztere mit sich selbst multiplicirt und so in stetiger Progression bis zum dreißigsten Grade der Dynamisation fortschreitet, einen Bruchtheil giebt, der sich kaum mehr in Zahlen aussprechen lassen würde. Ungemein wahrscheinlich wird es hiedurch, daß die Materie mittels solcher Dynamisationen (Entwickelungen ihres wahren, innern, arzneilichen Wesens) sich zuletzt gänzlich in ihr individuelles geistartiges Wesen auflöse und daher in ihrem rohen Zustande, eigentlich nur als aus diesem unentwickelten geistartigen Wesen bestehend betrachtet werden könne."
    (Fußnote zu § 279 im "Organon der Heilkunst" 6. Auflage)
    Aber von solchen Grundsätzlichkeiten einmal abgesehen: Die Verwendung von Urtinkturen hält sich in ganz geringen Grenzen; wer wollte auch schon Hundekot, Arsen, Eiter aus Krätzebläßchen, Gewebe aus Krebsgeschwülsten oder gar Plutonium als unverdünnte Reinsubstanzen zu sich nehmen ? Ähnlichkeitsprinzip hin oder her...
    Dagegen sind Mikrowellen, Handystrahlen, Mondschein oder Südwind als "Urtinktur" wohl eher Geldbeutel- als Patientenschädigend.

    Falls dann doch nicht die ultimative Heilwirkung jenseits des Verstandes kommt, bietet der gute Hahnemann noch ein paar Hinweise auf Störquellen:

    Kaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art, stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus.
    Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke;
    Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w.

    Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist.
    (Fußnote zu § 260 im Organon der Heilkunst)

    Also Achtung, Homöopathen, aufgepasst !
    Wenn´s nicht funktioniert, liegt es nur an Ihrem völlig verantwortungslosen Umgang mit Ihrem ganzheitlichen Organismus. „Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf“, bei soviel Unmoral versagen sogar die Globuli.

    Die Homöopathie hat immer recht. Vor allem, wenn´s drauf ankommt...


    Und für alle, die ganz sicher sein wollen:
    http://blog.gwup.net/2009/04/11/schw...hie-widerlegt/
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  4. #34
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Hallo pianomann,

    freut mich, mal wieder was von Ihnen zu lesen, hatte schon befürchtet, Sie wären in den Ruhestand getreten. Ich finde Ihren Einsatz gegen falsche Behandlungsansätze und Scharlatanerie immer noch bewundernswert. Aber wenn ich die Anzeigen lese, die über Ihren Artikeln stehen (aktuell : Schüsslersalze, Bioresonanztherapie, Ausbildung zum Heilpraktiker und last but not least Angebote aus der Homöopathie), kommt mir so ganz leise der Verdacht, dass hier die Aufklärung dann halt macht, wenn es um Werbeeinnahmen geht. Oder sehe ich da mal wieder was völlig falsch?

    Gruß
    katzograph

  5. #35
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Es handelt sich hier bei um Werbung, diese wird von extern gesteuert.
    Da es sich hierbei um die o.g. Themen handelt entscheidet der Computer eben auf die dazu "passende" Werbung.

    Die Annahme das hier einer der Moderatoren oder der Admin diese Werbung steuern bzw das gewollt solche Werbung hier auftaucht ist falsch!

    Unser Admin hat die Möglichkeit einzelne Werbepages gezielt zu blocken, da diese allerdings wie Unkraut aus dem Boden schießen ist es kaum möglich alle zu bocken.

    Werbung ist aber wichtig um das Forum kostenfrei für alle User zu nutzen.
    Wem dies nicht passt kann immer noch seinen Account löschen oder einen Werbeblocker nutzen.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  6. #36
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Hallo Schubser,

    danke für die Aufklärung. Ich habe nicht den Eindruck erwecken wollen, dass jemand aus dem Moderatorenbereich für die angesprochnene Werbung verantwortlich sei. Ich finde auch, dass Werbeeinnahmen für die unentgeltliche Nutzung des Forums eine gute Sache ist.
    Aber Du wirst mir sicherlich zustimmen, wenn ich sage, dass es machmal einen etwas unglücklichen Eindruck macht, wenn einerseits in dem Forum Alternativmedizin alle Anhänger teils sehr rigoros darüber aufgeklärt werden, dass diese Art Medizin nicht funktioniert und dabei manchmal auch noch ziemlich hoch auf den Arm genommen werden und andererseit darüber Werbung zu genau diesen Themen zu lesen ist.
    Das wäre ja so, als ob in der Parteizeitung der Grünen eine Anzeige für Atomstrom veröffentlicht würde. Andererseits wäre es natürlich eine besonders raffinierte Methode, wenn man die Kosten für die Aufklärung über den Unsinn von Alternativmedizin sich genau von denen bezahlen ließe, gegen die sich die Aufklärung richtet.

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  7. #37
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Ich habe es dir versucht zu erklären.

    Dein Besipiel mit den Grünen und Atomstrom kann es (so gut wie) nicht geben den dort entscheiden Menschen welch Werbung in die Zeitung kommt.
    Bei uns wird das durch einen Computer entschieden der anhand von Stichworten nach "passender" Werbung sucht.

    Erkannt Mensch gegen Computer... der Mensch ist klüger, meistens jedenfalls.

    Um die Werbung nicht zu sehen kanst du wie schon geschrieben u.a. einen Werbeblocker nutzen!


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  8. #38
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    @Schubser,

    okay, okay, ich hab`s begriffen.

    Gruß
    katzograph

  9. #39

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Diskussion über die Homöopathie

    ist hier zu finden:

    http://www.heilpraktiker-foren.de/fo...ad.php?t=12232
    "Wie wirkt die Homöopathie"

    Dieses Zitat war die Diskussionsgrundlage:

    Ähnlichkeit hat etwas mit Mustererkennung zu tun. Und Mustererkennung hat etwas mit unserem Kopf, mit unserer Fantasie, Erfahrung, Biographie etc. zu tun. Ein bekanntes Beispiel ist der "Rorschach-Test": Ein völlig irregulärer Tintenklecks wird von jeder Versuchsperson anders interpretiert. Jede Versuchsperson sieht Ähnlichkeiten mit ihr vertrauten Bildern. Diese Ähnlichkeiten sind aber nicht objektiv vorhanden, sie werden "hineininterpretiert".

    Ähnlichkeiten sind außerdem davon abhängig, wie genau meine Beobachtung, meine Untersuchung ist. Und die Untersuchungsmethoden sind wiederum von meinen Kenntnissen abhängig.

    Wäre der homöopathische Arzneimittelprüfer ein Birkenallergiker gewesen, dann hätte er "herausgefunden", dass Birken gegen Schnupfen helfen (weil Birken ja bei ihm Schnupfen "machen"); wäre er Katzenallergiker gewesen, hätte er "herausgefunden", dass Katzen gegen Schnupfen helfen. Dem Zufall ist also Tür und Tor geöffnet.

    Nun glauben die Homöopathen aber, die Information sei zuvor auf das Lösungsmittel übergegangen und deshalb immer noch vorhanden. Wenn aber die Information nach dem "Potenzieren" im Wasser ist, ist sie dann nicht mehr im Arzneimolekül? Kann dann das Arzneimolekül ohne seine spezifische Information überhaupt noch weiter existieren?


    Oft muss die Quantenphysik herhalten, denn sie ist ohnehin schwer zu verstehen…Die Quantenphysik hat unsere Welt allerdings vorhersehbarer und verständlicher gemacht. Sie hat uns zum Beispiel die Atomuhr beschert. Und der Welle-Teilchen-Dualismus sowie die Heisenberg'sche Unschärferelation erklären in keinster Weise, wie man Information in einer homogenen Lösung aus nicht voneinander zu unterscheidenden Molekülen speichern kann,…


    Der 2. Hauptsatz der Thermodynamik erklärt vielmehr, warum ein solcher Vorgang unmöglich ist. Bei jeder Temperatur über dem absoluten Nullpunkt wirbeln die einzelnen Moleküle chaotisch und nicht verfolgbar durcheinander. Die Unordnung (die Entropie) nimmt zu - und der Informationsgehalt ab. Wie lange würde sich die Information im Lösungsmittel halten (wenn es denn jemals gelingen würde, sie dort hineinzubekommen)? Millisekunden, Mikrosekunden, Picosekunden?

    Warum wird statt des eigentlichen Arzneimittels Wasser verabreicht, das genau die gleiche Information enthalten soll wie das Arzneimittel selbst? Um Nebenwirkungen zu verhindern? Das kann nicht sein, denn die vermeintliche Information, die übertragen wird, ist ja identisch. So müssten folglich auch die Nebenwirkungen in der homöopathischen Lösung verpackt sein

    Die "ganzheitliche Sichtweise" ist jedoch problematisch. Wenn jeder Mensch anders ist und der Arzt jeden individuell behandeln möchte, dann gäbe es eigentlich keinerlei Erfahrungen, aus denen Ärzte schöpfen könnten.

    In dieser "Methode" ist jedoch eine "Erfolgsgarantie" eingebaut. Wird der Patient nämlich nach der Therapie gesund (das passiert hin und wieder, zum Beispiel aufgrund einer Placebowirkung), dann erklärt das der Homöopath damit, exakt alle wichtigen Informationen gesammelt zu haben. Wird der Patient jedoch nicht gesund, dann interpretiert er, ihm seien wichtige Informationen vorenthalten worden. Im Falle eines Misserfolgs ist die Homöopathie damit immer aus dem Schneider. Ein Misserfolg ist höchstens der alleinige Beweis dafür, dass die Homöopathie falsch angewendet wurde.
    Quelle des Zitats http://www.novo-magazin.de/67/novo6734.htm


    vielleicht möchte der Eine oder Andere hier auch darüber diskutieren.

  10. #40
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Homöopathie - Informationen zur Methode

    Wolfgang Vahle beendet seinen Beitrag in Novo mit deutlichen Worten:

    Manche Kritiker meinen, man solle sich in Toleranz üben und die Homöopathie einfach in Ruhe lassen. Freilich bleibt jedem Menschen in einer freien Gesellschaft das Recht, sich seinen Arzt selbst auszusuchen.
    Aber Informationen über die Praxis der Homöopathie scheinen dennoch dringend von Nöten, denn nur wenige Menschen kennen die Hintergründe und ihre abstrusen "Theorien". Außerdem pfuschen Homöopathen an der Gesundheit ihrer Patienten herum und kassieren auch noch Geld dafür.
    Die Homöopathie kostet die Gesellschaft schon heute sehr viel Geld, beispielsweise in Form von Kosten für ausufernde Arbeitsunfähigkeitszeiten, weil man sich für die "Therapie" harmloser Krankheiten Wochen und Monate Zeit nimmt, um eine "nachhaltige" Heilung zu erreichen. Am schlimmsten ist aber, dass Homöopathen zuweilen eine notwendige und wirksame medizinische Therapie verhindern.
    Wo genau sehen Sie da Diskssionsbedarf ?

    Pianoman (Mod.)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue OP-Methode beim Zervixkarzinom
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 12:50
  2. Neue OP-Methode beim Zervixkarzinomen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 12:10
  3. Informationen
    Von lgos im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 02:54
  4. Neue Methode gegen Harninkontinenz
    Von sun im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 21:16
  5. EFT - eine einfache Methode zur Selbstheilung
    Von Lilly im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 23:09