Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Hilfe...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hilfe..." im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    09.12.2008
    Beiträge
    17

    Beitrag Hilfe...

    Hallo, ich bin Julia und 22 Jahre alt. Seit über einem Jahr leide ich an ständiger Müdikeit. Leukos um die 3,2, bin dauernd krank, habe Rhytmusstörungen (teils sehr niedrigen Puls zwischen min. 35 Schläge), Schwindel und erhöhte Temperatur. Seit einem halben Jahr bin ich dadurch arbeitsunfähig. Die Ärzte wissen nicht so recht, wonach sie suchen sollen. Auf Ebsteinbar-Virus wurde getestet, war auch positiv, soll aber schon ne Zeit her sein. Mein Allergien - vor allem Lebensmittel - haben rapide zugenommen. Eine Treppe hoch zu gehen ist für mich schon so anstrengend.. ich finde das schade, weil ich früher leidenschaftliche Mountainbikerin war und jetzt nichts mehr dergleichen schaffe. Teilweise habe ich unbestimmte Schmerzen in den Muskeln und Knochen. Hat jmd. ähnliche Symptome? Oder bilde ich mir das alles ein? Zweifel schon langsam an meinem Verstand.. ): Danke schonmal für die Antworten.

  2. #2
    Schaut öfter mal rein Avatar von BIGJIM
    Name
    Heinz-Gottfried Neff
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    71 Jahre
    Wohnort
    Bielefeld
    Mitglied seit
    09.05.2006
    Beiträge
    57

    Standard AW: Hilfe...

    Hallo Julia

    Was Du beschreibst gehört in die Hand eines Arztes ... und/oder guten Heilpraktikers, denn als erstes sollte man die Stoffwechsellage wieder aufbauen z.B. mit den Vitaminen wie der Folsäure und B12.
    Als Medikament bekommst Du es in der Apotheke rezeptfrei.
    Die Dosierung sollte dabei weniger sein als auf diesen Beipackzetteln angegeben, weil ansonsten wieder Nebenwirkungen ( ! ) auftreten.
    .
    Die Biorhythmik gibt ebenfalls Hinweise in welch einem Zyklus Du Dich befindest in der körperlichen, vegetativen (Seelisch/Emotional)
    und geistigen (Intellekt) Ebene.
    Einen Link dazu: http://www.biorhythmus-online.de/bio..._berechnen.php
    .
    Was für einen stabilen Blutdruck ebenfalls wichtig ist, ist die tägliche Speisesalzaufnahme ( kein Jodsalz* ) und genügend Wasserzufuhr ..
    Kaffee, Tee, Säfte, und Limonaden zählen nicht als Wasserersatz.
    .
    Lasse wieder von Dir lesen, so oder so..


    :

    Mit freundlichen Grüßen
    BIGJIM


    * ..dies beruhte auf den Tschernobylgau von 1986 und wurde nicht mehr zurückgenommen..
    Geändert von BIGJIM (10.12.2008 um 02:25 Uhr)
    GESUNDHEITSPFLEGE, ist Eigenverantwortung übernehmen.
    GESUNDHEITSIGNORANZ, ist Missachtung.

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    09.12.2008
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hilfe...

    Hallo BIGJIM,

    danke erstmal für deine Antwort. Momentan nehme ich Jod und diverse Vitaminpräparate, die der Arzt mir verordnet hat. Ich weis nicht ob die Biorhythmik mir groß weiterhelfen kann. Es ist ja schließlich nicht erst seit kurzem so. Um meine Seelische Verfassung braucht man sich auch keine Sorgen zu machen - die ist super. Nur manchmal bin ich etwas genervt, weil viele nicht mehr wie früher hinhaut.
    In Bezug auf "Gesunde Ernährung inkl. Trinken" bin ich fit. Arbeite selbst in einer Apotheke und hatte auch Ernährungsleere. Ich trinke generell 2-3 Liter am Tag und das nur Wasser.
    Entzündungswerte im meinem Blut sollen lt. Arzt sehr hoch sein. Und die Leukos wie schon geschrieben seit einiger Zeit auf 3.2.


    MfG PollysKeks

  4. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Hilfe...

    Wurde die Schilddrüse untersucht? Bist du evl Diabetiker? Hormonstatus/Leberwerte berstimmen könnten ebenfalls sinnvoll sein.

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    09.12.2008
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hilfe...

    Hallo Christiane,

    Schilddrüse wurde unterssucht, Leberwerte und der Rest ist alles okay soweit. Meine Ärztin meinte, dass sich das Ebsteinbar Virus auch so lange hinziehen kann. Glaub das aber nicht, da ich ja schon seit 5 Monaten täglich etwas Temperatur habe.. immer zwischen 37,6 - 38,5. Zwischendurch auch mal etwas mehr. Ich war sonst immer ein recht "cooler Typ" und lag mit meiner Körpertemperatur eher zwischen 35,5 und wenns mal hoch kamm 36,5. Bei körperlicher Anstrengung pumpt mein Herz wie verrückt.. als wenn man halt dauernd eine dicke Erkältung mit sich rumschleppt.

  6. #6
    Schaut öfter mal rein Avatar von BIGJIM
    Name
    Heinz-Gottfried Neff
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    71 Jahre
    Wohnort
    Bielefeld
    Mitglied seit
    09.05.2006
    Beiträge
    57

    Standard AW: Hilfe...

    Ich weis nicht ob die Biorhythmik mir groß weiterhelfen kann.
    .
    Biorhythmik ist noch heute eine Pseudowissenschaftliche Information
    und steht unabhängig aller Gesundheit/Beschwerden/Reizung/Krankheiten usw.
    .
    Die Biorhythmik ist der Hinweis auf den rhythmischen Ablauf von Lebensvorgängen.
    Die Köper-Kurve hat einen Zyklus von 23 Tagen.
    Die Vegetative-Kurve einen Zyklus von 28 Tagen.
    Die Intellekt-Kurve einen Zyklus von 33 Tagen.
    .
    Meine Meinung dazu, ein sehr guter Hinweis, denn ich handle/beobachte meine zu behandelnden Patienten
    mit der Biorhythmik seit mehr als 30 Jahren...

    :

    BIGJIM

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    09.12.2008
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hilfe...

    Hallo nochmal,

    und nochmals zum Biorhytmus. Ich verstehe das nicht wirklich. Ist jetzt nicht böse gemeint...steig da nur einfach net durch. Mir gehts doch dauernd schlecht und ich renne dauernd zu irgendwelchen Ärzten dir mir aber nichts konkretes sagen können. Ich bin jeden Tag seit über einem Jahr total müde und unbrauchbar für körperliche aktivitäten. Bin schon froh, wenn ich es schaffe alleine einzukaufen. Habe Schulmedizin, Alternativmedizin - so vieles schon probiert. Aber ich kann von keinem sagen: WOW - mir gehts besser. Naja.. dass ich meine Malblockade überwunden hab, hilft mir schon weiter.. wenigstens kann ich etwas sinnvolles machen. Aber der Rest.. ich mag nimma....will mein altes Leben wieder.

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    25.11.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfe...

    Hallo Julia!
    Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich bin schon seit über einem Jahr daheim. Hatte letztes Jahr im Sommer eine Lungenembolie. Die hat sich mit Marcumar mittlerweile wieder aufgelöst. Aber seit Anfang des Jahres wurde meine Gesundheit immer schlechter. Hab keine Luft mehr. Kann noch nicht mal mehr bei geschlossenem Fenster Auto fahren. Mittlerweile habe ich schon Lungenphibrose und die Lungenbläschen sind immer noch entzündet. Bei mir war der Eosynophile-Wert auf 42!
    Da meine Fachärzte (Lunge, Neurologe) auch nicht unbedingt wußten woher das kommt, habe ich mir einen Termin in der DKD-Klinik in Wiesbaden besorgt.
    Dort haben sie endlich festgestellt um welche Krankheit es sich bei mir handelt. Ich habe Lupus. Ich weiß nicht ob du die Krankheit kennst. Dort greift der eigene Körper die eigenen Organe an. Da es bei mir ähnlich war wie bei dir, würde ich mich an deiner Stelle einmal darauf untersuchen lassen. Aber nicht einfach eine Blutuntersuchung beim Hausarzt machen lassen. Das hat bei mir auch nichts gebracht. Da mußt du zu einem Spezialisten gehen. Ich kann dir Frau Dr. Gansauge aus der DKD-Klinik in Wiesbaden empfehlen. Ich hoffe das dir dies vieleicht Gewissheit bringt.
    Kannst dich ja mal melden, wenn du was weißt!
    Gruss
    Hans-Jürgen

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    09.12.2008
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hilfe...

    Hallo Hans-Jürgen!

    Vielen Danke für deine Antwort! Leider kenne ich die Krankheit nicht - aber ich werde mich darüber genauer informieren. Ist es gut Therapierbar? Ich hoffe es ganz doll für dich!

    Manchmal kommt man sich doch echt doof vor, wenn man von Arzt zu Arzt rennt und die nix finden. War das bei dir auch so? Fühle mich manchmal wie ein Hypochonder. War heut wieder beim Dok und hab ein Antibiotikum verschrieben bekommen - in der Hoffnung, dass es was bringt - bin mal gespannt. Das Letzte hat auch nix gebracht. Ich werde mich mal nach der Klinik erkundigen. Wiesbaden ist zwar nicht in der Nähe, aber ich denke, dass es das wert ist.

    Danke dir nochmal (:
    Lg Julia

  10. #10
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    25.11.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfe...

    Hey Julia!
    Die Krankheit ist nicht heilbar!
    Je nachdem was im Körper befallen ist wird mit Chemo behandelt. Bei meinem Vater ist die Krankheit vor 20 Jahren ausgebrochen. Damals wußte noch niemand etwas über diese Krankheit. Da die Krankheit die Nieren total zerstört hat, ist er jetzt seit 10 Jahren Dialyse-Patient. Ich hoffe aber immer noch das die Forschung im Laufe der Zeit immer noch etwas Neues entdeckt. Vieleicht kann man die Krankheit ja dann doch irgendwie besiegen.
    Habe auch eine schlimme Zeit hinter mir. Bin bei verschiedenen Ärzten in Behandlung und keiner konnte einem bisher richtig helfen. Man kam sich schon selbst vor wie ein Simulant. Dazu kommt dann noch das psychische Problem mit den Ämtern. Da ich mittlerweile ausgesteuert bin, beziehe ich mein Geld vom Arbeitsamt. Und die wollen mich auch immer wieder am Arbeitsmarkt vermitteln.
    Das geht einem ganz schön an die Nerven!
    Ich wünsche dir viel Erfolg in Wiesbaden.(vieleicht klappt es ja)
    Gruss
    Hans-Jürgen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe!
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 22:12
  2. hilfe
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 09:11
  3. Hilfe
    Von lizzi im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 07:57
  4. Hilfe!!
    Von Kaepsele im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 08:27
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 10:29